Nachhaltig reisen – Interview mit einer Expertin

Nadia ist die Inhaberin der Agentur für nachhaltige Geschäfts- und Privatreisen Nadia Faraj – Personal Travel Solutions. Sie ist also nicht nur passionierte Reisende, sondern natürlich auch Expertin auf dem Gebiet nachhaltig reisen. Die Berlinerin war so nett mir einige Fragen zu beantworten, um euch an ihrem Wissen und ihren Erfahrungen teilhaben zu lassen.

NadiaFaraj

Nachhaltig reisen – das Motto von Nadia Faraj

Liebe Nadia, Mit deiner Firma hast du eine Agentur für nachhaltige Geschäfts- und Privatreisen gegründet. Wie kam es zu der Idee?

In meiner 15 jährigen beruflichen Laufbahn habe ich in verschiedenen Reisebüros gearbeitet, die überwiegend das „Standard Pauschalprogramm“ angeboten haben. Dabei habe ich in verschiedenen Situationen gemerkt, dass durch Dumping-Preise der Tourismus in vielen Ländern leidet und der Anteil des eingenommenen Reisepreises, der in das Urlaubsland fließen sollte, nicht dort ankommt.

Ich musste mit der Zeit feststellen, dass mir diese Art des Reiseverkaufs keinen Spaß mehr macht und keinen Sinn ergibt. So habe ich mir Gedanken gemacht und konnte kein Reisebüro in Berlin finden, was diese Art von Reisen, also nachhaltig konzipierte Reisen, anbietet. Der Gedanke kam dann schnell: ich will mich selbständig machen. Nun biete ein vielfältiges Reiseangebot aus mehr als 100 nachhaltigen Reiseveranstaltern an. Von der Rad-, Wander-, Trekkingreise bis hin zu Studien- und Erlebnisreisen, Segelkreuzfahrten, Familienreisen und Strandurlaub. Es ist für jeden etwas dabei.

Warum liegt dir persönlich nachhaltiges Reisen so am Herzen?

Nachhaltig reisen bedeutet einen nachhaltigen Tourismus zu bewahren und nachhaltiger Tourismus schont nicht nur das Klima, es erhält auch Ressourcen anstatt diese zu verbrauchen. Nachhaltiger Tourismus reduziert negative Auswirkungen auf die Menschen und deren Kultur. Nachhaltiger Tourismus optimiert zudem die wirtschaftlichen Vorteile des Tourismus für das eigene Unternehmen und die Gemeinden vor Ort. Ganz einfach erklärt: mit dem Vermitteln nachhaltig konzipierter Reisen, tu ich gleichzeitig etwas Gutes für Mensch, Umwelt und Natur.

Oft hilft es ja schon mit einer Kleinigkeit zu beginnen, um Großes zu bewirken. Zumindest wenn jeder etwas beisteuert. Worauf sollten wir, deiner Meinung nach, als erstes achten, wenn wir unsere Reisen buchen (bezogen auf die Nachhaltigkeit)?

Es gilt immer die Devise: CO2 vermeiden, verringern, kompensieren. Möchte man eine Flugreise buchen, sollte man gleichzeitig einen freiwilligen Klimaschutzbeitrag leisten, der u.a. für erneuerbare Energien in Entwicklungsländern verwendet wird. Damit wird dort CO2 eingespart, was sonst in den Ländern durch fossile Energien entstanden wäre. Die einzelnen Klimaschutzprojekte sind im Detail einsehbar – also eine sehr effiziente Möglichkeit etwas zum Klimaschutz beizutragen und trotzdem nicht auf das Reisen in ferne Länder verzichten zu müssen. Für Geschäftsreisende auch eine tolle Sache: Eine Spendenbescheinigung, die absetzbar ist, gibt es immer dazu.

Wer eine Reiseberatung gründet, muss auch selbst Reisen mögen. Kannst du uns drei deiner Lieblingsreiseziele nennen, und was dich an ihnen fasziniert?

Natürlich liebe ich es zu Reisen. In Deutschland habe ich vor noch nicht all zu langer Zeit die Ostsee kennen und lieben gelernt. Vor allem die Landschaft auf dem Fischland Darß mit seinen zauberhaften Stränden und Naturschutzgebieten ist traumhaft. In Europa ist es Italien – die Lebenskultur, das Essen, die Landschaft! Vor allem das Piemont kann ich Kultur- und kulinarisch Begeisterten als auch Aktivreisenden sehr empfehlen. Mein drittes Lieblingsland ist Jordanien, das Heimatland meines Vaters. Dort bin ich etwa alle 2 Jahre. Wir verbringen dann viel Zeit bei und mit den Verwandten. Dieses Land verbindet alte Traditionen mit ein wenig Moderne. Die Menschen leben trotz unterschiedlicher Glauben friedlich und respektvoll zusammen. Dazu kommen die kulturellen Highlights wie die Nabatäerstadt Petra, die Wüstenlandschaft im Wadi Rum, ein einzigartiges Gebiet für Trekking-Liebhaber, der antiken Stadt Jerash und dem Toten Meer.

Wie oft pro Jahr verreist du in etwa?

3-4 mal in etwa pro Jahr, davon maximal 1x im Jahr eine Flugreise.

Backpackerin oder Luxusliebhaberin? Welche Art des Reisens magst du persönlich besonders?

Keines von beiden. Ich plane und buche meine Reisen schon sehr zeitig im Voraus und bevorzuge dabei eine Kombination aus Stadt, Kultur, Erlebnis und Erholung mit ein paar Tagen Strandurlaub. Dabei sollte die Unterkunft klein und fein sein. Das bedeutet für mich, eine Unterkunft mit viel Herzlichkeit, wo ich mich gleich wohlfühle, authentischer Küche und kulturell einzigartigen Erlebnissen. Dabei achte ich besonders darauf, dass meine Unterkünfte auf Nachhaltigkeit geprüft und zertifiziert sind.

Hast du noch einen persönlichen Geheimtipp für uns?

Ein für mich echter Geheimtipp: die Ägaden, eine Inselgruppe vor der Westküste Siziliens, welche noch sehr unberührt vom Tourismus sind. Man findet dort herrliche Naturlandschaften, wie einsame Buchten und Wanderwege für Aktivreisende.

Nadia Faraj

Nadia Faraj – Personal Travel Solutions

Tausend Dank an Nadia von Nadia Faraj Personal Travel Solutions für das Interview

2 Kommentare

  1. Interessantes interview

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.