Mehr als ein Hobby – was ich wirklich liebe

Es gibt Dinge, die macht man einfach gerne und immer mal wieder – das sind Hobbys. Musik zählt beispielsweise zu meinen Hobbys oder Serien schauen. Und dann gibt es diese Dinge für die man brennt oder die einen zumindest schon ewig interessieren, ohne dass dieses Interesse jemals nachlässt – ich nenne sie Leidenschaften. Was mir wirklich am Herzen liegt, wofür ich brenne? Das erzähle ich euch gerne…

Mehr als ein Hobby – Reisen

Das wisst ihr ja bereits, aber trotzdem dürfen die Reisen natürlich auf dieser Liste nicht fehlen, sind sie doch weit mehr als ein Hobby, viel mehr eine große Leidenschaft, wohl sogar die größte. Durch das Reisen fühle ich mich lebendig, es macht mich glücklich – ich brauche es einfach, wie die Luft zum Atmen. Wenn ich traurig bin, dann recherchiere ich nach Reisen und direkt geht es mir wieder ein bisschen besser und der Himmel ist nicht mehr ganz so grau-schwarz, wie er vor ein paar Stunden noch war. Reisen kann also wirklich heilend für mich sein. Genauso verstärkt es meine gute Laune und gibt mir Stärke und Energie.

Tanah Lot Bali

Reisen ist für mich definitiv viel mehr als nur ein Hobby

Mehr als ein Hobby – Bücher

Ich bin in einer Bibliothekars-Familie groß geworden. Bücher waren immer ein großes Thema bei uns, mir wurde viel vorgelesen und nicht selten habe ich die Nachmittage bei meinen Eltern in den jeweiligen Bibliotheken verbracht, in denen sie gearbeitet haben. Kein Wunder, dass ich zu Büchern eine ganz besondere Beziehung entwickelt habe. Ein Leben ohne Bücher kann ich mir fast gar nicht vorstellen. Dabei ist es nicht mal so, dass ich übermäßig viel lese, denn um richtig in eine Geschichte einzutauchen, muss ich mich einigermaßen ausgeglichen fühlen. Somit gibt es Phasen, in denen ich 3-4 Bücher im Monat lese, aber auch mal solche, in denen ich nur 20 Seiten im Monat schaffe. Auf jeden Fall gibt es aber immer ein Buch, welches ich aktuell lese, ich habe immer stapelweise Bücher neben meinem Bett liegen und kann stundenlang in Buchhandlungen sein, ohne mich zu langweilen. Bücher sind für mich elementar und dadurch auch niemals nur ein Hobby. Wollt ihr wissen, was ich aktuell lese? Snowing in Bali – ein Buch, welches mal die ganz andere Seite der Trauminsel zeigt, nämlich Drogen und Korruption. Spannend auf jeden Fall!

Mehr als ein Hobby – Cafés und Restaurants

Für mich gibt es eigentlich keine anderen Orte, die so authentisch sind wie Cafés. In einem schönen Café fühle ich mich meistens mehr zu Hause als irgendwo anders, und das überall auf der Welt. Sei es hier in Köln oder Düsseldorf oder in allen anderen Ländern dieser Erde. Egal, wo ich bin, ich suche immer zunächst nach einem tollen Café und/oder Restaurant, in das ich tagtäglich zurückkehren kann, um zu arbeiten, guten Kaffee zu trinken und die Menschen um mich herum zu beobachten. Wahrscheinlich ist deswegen Canggu auf Bali auch zu einem meiner weltweiten Lieblingsorte geworden, denn dort wimmelt es von schönen Cafés. Ähnlich ist es aber auch in meiner deutschen Lieblingsstadt Köln. Mein aktuelles Lieblings-Café dort ist übrigens WNDRFUEL – denn hier kann man perfekt arbeiten. Christin von Blog Leuk hat übrigens mal einen Gastartikel über ihre Kölner Lieblings-Cafés verfasst…falls ihr mehr Tipps möchtet. In Cafés zu sitzen ist für mich also auch nicht nur ein Hobby, es gehört einfach zu meinem Leben.

IMG_9796

In einem Traum-Cafe auf Lombok

Mehr als ein Hobby – Welness und Beauty

Mit ziemlicher Sicherheit kann ich sagen, kein oberflächlicher Mensch zu sein und Menschen nicht nach dem Äußeren zu bewerten, doch trotzdem ist mir mein eigenes Aussehen ziemlich wichtig. Ich sehe aber einfach Mode und Make Up als eine Form der Kunst an, mit der ich mich nach Lust und Laune wandeln kann. Sowohl pflegende als auch dekorative Kosmetik hatten schon immer eine Faszination auf mich und ich kann mich bei Kosmetikritualen einfach wunderbar entspannen. So bin ich beispielsweise in den letzten 3 Monaten, die ich in Asien verbracht habe, regelmäßig zur Maniküre und Pediküre gegangen, da es dort sehr bezahlbar ist und dieses Ritual für mich eine kleine Auszeit aus dem Alltag dargestellt hat. Meistens habe ich Shellac auftragen lassen, der super lange hält und auch nach 1-2 Wochen noch gut aussieht. Da ich mir in Deutschland diese regelmäßigen Maniküren jedoch nicht leisten kann, werde ich mir nun mein eigenes Equipment zulegen, um zu Hause mein persönliches kleines “Maniküre-Studio” für Shellac zu haben ;-). Im Shop von ND24 beispielsweise gibt es das Starter-Set momentan für knapp 70 Euro (hier). Enthalten ist hierbei unter anderem auch ein UV-Lichthärtungsgeät, welches den Lack in Windeseile trocknet.

Was ich auch noch in Asien gelernt habe: Massagen sind so gut für mich und ich möchte sie nicht mehr missen. Deswegen werde ich mir auch hier in Deutschland ab und zu eine Thai-Massage gönnen. Wellness ist einfach zu wichtig für mein Wohlbefinden, um in diesem Bereich zu sehr zu sparen und wird ebenfalls immer einen wichtigen Teil in meinem Leben einnehmen.

Mit Lippenstift3

Beauty und Wellness sind für mich mehr als nur Instrumente für Äußerlichkeiten, sondern viel mehr Balsam für die Seele 🙂

Natürlich liebe ich noch viele Dinge mehr, und vor allem auch die Menschen, die mir wichtig sind und die meinen Weg teilen, auch wenn wir uns zwischendurch vielleicht immer mal wieder in unterschiedliche Richtungen verrennen. Aber das ist ein Thema für sich, über das ich einen ganz eigenen Artikel schreiben könnte und vielleicht auch noch werde :-).

Und was sind eure Herzensdinge, auf die ihr in eurem Leben auf keinen Fall verzichten möchtet?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.