Gesund und fit auf Reisen

Wir wissen alle – schon im Alltag ist es nicht immer ganz einfach gesund und fit zu bleiben. Aber fit auf Reisen? Das ist häufig noch schwieriger, wenn man nicht gerade einen Wellnesstrip gebucht hat. Deswegen helfe ich euch hier ein bisschen auf die Sprünge und verrate einige meiner Tipps, um fit auf Reisen zu sein beziehungsweise zu bleiben.

Fit auf Reisen – die richtige Unterkunft

Es geht schon bei der Wahl der Unterkunft los. Wenn ich nach einem Hotel recherchiere, spielen natürlich zahlreiche Faktoren eine Rolle. Es soll gut gelegen sein, hübsch eingerichtet, und vieles mehr. Ganz weit oben auf meiner Prioritätenliste steht jedoch mittlerweile auch die Ausstattung. Einen Pool sollte es haben, so dass ich während meines Aufenthalts regelmäßig schwimmen kann. Alternativ kommt auch ein Fitnessraum in Frage mit einem Laufband oder Crosstrainer. Hauptsache ich kann ab und zu eine halbe Stunde Sport in meinen Reisealltag einschieben. Früher habe ich diesen Faktor bei meiner Planung oft vernachlässigt, seit ich jedoch Langzeitreisen mache, ist er mir aber sehr wichtig. So musste ich mir leider schon so manches kuschlig aussehende Boutique-Hotel aus dem Kopf schlagen, da es dort zumeist keine Sportmöglichkeiten gibt. Dabei bin ich defintiv keine Sportfanatikerin, aber mindesten zweimal pro Woche versuche ich schon mich sportlich zu betätigen. Und wenn ich viel Zeit habe, dann auch gerne noch etwas öfter.

Malaysia Belum - Pool2

Schwimmen hält fit auf Reisen

Fit auf Reisen – regelmäßiges Miniworkout

Auch wenn ich immer versuche, eine Unterkunft mit Sportmöglichkeit zu finden, klappt das nicht jedes Mal. Doch zum Glück habe ich mir im Laufe der Jahre mein persönliches kleines Miniworkout zugelegt, das ich auch auf Reisen machen kann. Ich brauche eigentlich nur eine Matte, einen Teppich, o.ä. auf den ich mich bequem legen kann. Ihr könnt euch auch einfach eine klappbare Isomatte zulegen, die nicht viel wiegt und mit auf eure Reise nehmen.

Falls ihr nicht schon eure eigene Routine habt, sucht ihr euch am besten vor der Reise ein paar einfache Übungen aus dem Internet aus, die ihr regelmäßig absolviert. Am besten täglich, sonst zum Beispiel dreimal die Woche. Bei mir sind es Sit-ups und ein paar Yogaübungen, die ich als Miniworkout in meinen Alttag integriere.

Fit auf Reisen – zu Fuss gehen

Neben gezielten sportlichen Aktivitäten hilft natürlich die generelle Bewegung, im Alltag, wie auch auf Reisen. Ich bin ja bekanntlich kein Wandermädchen, trotzdem gehe ich viel und kann euch nur raten das auch zu tun. Wenn ihr beispielsweise eine Stadt besichtigt, geht so viel wie möglich zu Fuss, statt von einer Sehenswürdigkeit zur anderen zu fahren. So bleibt ihr nicht nur in Bewegung, sondern seht auch viel mehr von der Stadt und nehmt sie viel bewusster war. Schwieriger wird es, wenn ihr in tropischen Gefilden unterwegs seid, so wie ich noch vor nicht allzu langer Zeit. Im schwül-feuchten Malaysia zum Beispiel, wo ich 2015 einige Monate war, sind Spaziergänge fast unmöglich – wegen der Hitze sowie auch aufgrund der oftmals fehlenden Fußwege. Hier stellt sich eher die Frage, wie man es hinbekommen kann, sich im Alltag überhaupt noch zu bewegen. Manchmal, wenn ich einen „Bewegungsrappel“ bekommen habe, bin ich einfach eine Treppe stupide immer wieder rauf und runter gegangen oder habe mehrmals hintereinander die gleiche Runde im Minipark gedreht. Das ist sicherlich etwas eintönig, aber immer noch besser als komplett in der Bewegungslosigkeit zu erstarren. Für die Psyche und Ausgeglichenheit ist es einfach super wichtig, sich regelmäßig die Beine zu vertreten.

Kaiserswerth2

Fit auf Reisen – das Essen

Ja, das Essen – das ist auf Reisen ja immer so eine Sache. Schon für jeden Menschen der “normal” isst, stellt es sich unterwegs schwieriger dar sich gesund zu ernähren als zu Hause. Zu wenig Zeit, meistens keine Möglichkeit zu kochen, zu viele kulinarische Versuchungen, die oft köstlich, nicht aber immer besonders gesund sind. Aber für mich, die ich mich vegetarisch ernähre, kein Gluten vertrage und zudem noch histaminintolerant bin, ist es extrem schwer. In diesem Artikel habe ich mich über dieses Thema ja schon einmal ein bisschen ausgelassen.

Auf jeden Fall nehme ich immer einige gesunde Snacks mit auf die Reise, so dass ich zumindest im Flugzeug, beziehungsweise Zug sowie die ersten Tage mit kleinen Mahlzeiten für zwischendurch versorgt bin. Ideal sind da zum Beispiel das Heldenfutter von nu3 oder die Raw Bite Riegel – meine Lieblingssorte ist übrigens Raw Bite Kokos. Noch besser ist es für mich allerdings, wenn ich ein Apartement mit Kochgelegenheit habe. Wenn ich also etwas bei Airbnb buche, achte ich immer darauf, dass es eine Küche oder zumindest eine Kochgelegenheit gibt. In solchen Fällen habe ich dann normalerweise auch ein Bio-Smoothie-Pulver dabei, wie Berry Burst oder Daily Greens, so dass ich mir zwischendurch gesunde Drinks mixen kann, ohne aufwendig alle einzelnen Zutaten kaufen zu müssen. Ideal für die Zubereitung von Smoothies oder anderen Drinks sind übrigens der Smart Shake oder der nu3 Shaker. Klar, was das Reisen angeht kann man diese natürlich nur mitnehmen, wenn man kürzer unterwegs ist oder aber mit dem Auto.

Raw Bite Nüssemix nu3

Leckere gesunde Snacks für unterwegs – so bleib ich fit auf Reisen

nu3 Smoothies

Fit auf Reisen – Nährstoffpräparate

Die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln ist ja umstritten. Trotzdem bin ich selbst eine absolute Verfechterin davon. Klar, ich versuche natürlich einen Großteil meiner Minaralien und Vitamine über die Nahrung zu mir zu nehmen, doch das ist einfach nicht immer möglich, besonders wenn ich unterwegs bin. Deshalb habe ich immer ein allgemeines Vitaminpräparat dabei, das von allen wichtigen Vitaminen und Mineralien kleine Mengen enthält, wie beispielsweise Centrum. Und zusätzlich habe ich noch ein Zink-Präparat, wie Organic Zinc von Hech,  im Koffer. Zink ist einfach superwichtig für das Immunsystem. Außerdem hat mein Arzt durch Blutuntersuchungen mal einen starken Zinkmangel bei mir festgestellt, was vermutlich auch mit ein Grund für häufige Erkältungen und Nebenhöhlenprobleme war. Seitdem ich nun regelmäßig Zink einnehme, werde ich einfach viel seltener krank.

Hech Tabletten2

Dieser Artikel wurde von nu3 mit Produkten unterstützt. Vielen Dank!

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

4 Kommentare

  1. Also ich muss sagen, dass ich auf Reisen immer gesünder unterwegs bin als daheim und meistens auch abnehme 😀

    Aber vielleicht auch, weil viele Dinge, die ich daheim eher nicht mache, automatisch passieren: Viel Laufen zum Beispiel! Denn so entdeckt man doch auch am Besten 🙂 Außerdem trinke ich in heißen Ländern oft mehr und greife Mittags eher zu Obst oder einem Smoothie. Dazu kommt, dass man ja eher dazu tendiert, sich im Urlaub “was zu gönnen”. Da landen bei mir auch viel öfter Meeresfrüchte und Fisch/Reis-Gerichte auf dem Teller, als die Dr. Oethker Pizza….!
    Deine Tipps kann ich also gut bestätigen 🙂

    Nahrungsergänzungsmittel würde ich auf Reisen allerdings nicht nehmen, weil ich nie das Gefühl habe, sie zu brauchen.

    Liebe Grüße
    Julia | notyourcomfortzone.com

    • Liebe Julia, danke für deinen interessanten Beitrag. In letzter Zeit schaffe ich es auch auf Reisen meist ziemlich gesund zu leben, früher war das aber mal ganz anders. Ja, und das mit den Nahrungsergänzungsmitteln muss man natürlich nicht machen, aber in meinem Fall helfen sie. LG aus Düsselorf

  2. Das ist echt super interessant, denn das ist mir auch letztens mal aufgefallen, dass ich auf Reisen meist auch fitter bin und mehr unternehme als zuhause.. Mal von den ganzen Aktivitäten abgesehen ist, wie du sagst, das viele zu Fuß gehen ein Riesensúnterschied. Hier würde ich niemals zu Fuß in die Innenstadt laufen- auf Reisen mache ich mich eigentlich nur zu Fuß auf. Gute Tipps auf alle Fälle, danke! 🙂

    • Zu Fuss gehe ich auf Reisen auch mehr als zu Hause. Das gesunde Essen ist unterwegs halt schon oft zu kurz gekommen, aber da achte ich jetzt imer gezielt drauf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.