Nachtflohmarkt Köln – der hippe Bazar de Nuit

Ich liebe Flohmärkte – aus vollstem Herzen. Warum? Die Atmosphäre ist einmalig: bunt, lebendig, fröhlich. Man kann gucken, sich modisch inspirieren lassen, handeln und reden. Ein paar Stunden auf einem Flohmarkt machen mich immer glücklich.

Nachdem ich nun schon so oft die Käuferseite kennengelernt habe, wollte ich das ganze Geschehen auch mal aus der anderen Perspektive kennenlernen: als Verkäuferin. Außerdem hatte sich im Laufe der Jahre einfach so viel Kram bei mir angehäuft, von massenhaft Kleidung, über Dekoartikel bis hin zum Duschvorhang, den ich nicht mehr brauchte. Klar, nun könnte man das alles einfach in den Mülleimer werfen. Man kann aber auch nachhaltig denken, sich freuen, wenn jemand anderes die Dinge noch gebrauchen kann und zudem noch ein paar Euro machen – win win für beide Seiten.

Odonien Köln Lachen

Auf dem Nachtflohmarkt Köln, dem Bazar de Nuit, habe ich definitiv Spaß

Nachtflohmarkt Köln

Nun ist die Auswahl hier in der Region an Flohmärkten groß. Ich wohne zwischen Düsseldorf und Köln und habe beide Städte zur Auswahl. Es gibt Märkte, die regelmäßig stattfinden, teilweise sogar einmal in der Woche, viele einmal pro Monat und dann solche, die ein paar mal im Jahr sind. Einer von diesen Märkten ist der Bazar de Nuit , ein Nachtflohmarkt Köln, der definitiv anders ist. Einmal weil er am Nachmittag beginnt und bis in die Abendstunden geht. Und dann findet er auf dem Veranstaltungsgelände Odonien, in Köln-Ehrenfeld statt, das an sich schon einen Besuch wert ist. Hier steht überall Kunst rum und man kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus – alte Busse, in die man hineingehen kann, Metallskulpturen, Kleiderpuppen. Was sich hier alles findet ist fast ein bisschen skurill, aber dafür auch extrem interessant. Meine Kollegin und Freundin Denise, mit der ich zusammen auf dem Bazar de Nuit verkaufe, und ich, können uns auf jeden Fall kaum sattsehen.

Odonien Dino

Kunst an jeder Ecke

Auf dem Bazar de Nuit kann man drinnen sowie draußen verkaufen, einen Tisch direkt mitmieten, auf dem man seinen „Krempel“ anpreisen kann und es gibt zudem Essensstände, die euch mit der nötigen Verpflegung für zwischendurch versorgen. Natürlich bin ich auch zu den anderen Ständen gegangen, die einen wilden Mix aus Vintage, den typischen Mädels-Second-Hand-Sachen und auch ein bisschen stylischer Neuware boten. Da wäre ich definitiv auch fündig gworden. Aber ich will ja endlich mal meinen Bestand minimieren und nicht vergrößern.

Odonien Flohmarktstände

Insider-Tipp: die Besucher auf dem Bazar de Nuit sind hip, aber so richtig. Ein Besuch lohnt sich also nicht nur wegen des Geländes und der tollen Dinge, die ihr erstehen könnt, auch zum Beobachten der Leute kann man vorbei kommen und stundenlang bei einem Kaffee, Eistee oder eine Bier da sitzen und gucken, wer da so an einem vorbei läuft. Ihr wisst ja, das ist genau das, was ich auch auf Reisen so verdammt gerne mache.

Der nächste Termin ist übrigens am 18. Juni. Kalender raus und vormerken!

 

Nachtflohmarkt Köln – Impressionen

18452327_10155301256829732_560323766_o

Odonien Puppen

Odonien Kunst2

DSC01834_be

Odonien Kaktus

18472457_10155301256834732_97811068_o

DSC01844_be

Odonien Viva con Aqua

Odonien Bus2

Odonien alter Bus2

Köln Odonien Denise

DSC01855_be

DSC01861_be

Odonien Flohmarktstand innen

DSC01837_be

Robodonien

Danke an de Bazar de Nuit für die Einladung

Die Fotos stammen sowohl von mir als auch von Denise vom wundervollen Blog Travelous Mind

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.