Wie im Hotel schlafen – und noch besser!

– plus Verlosung (s. unten) –

Hotels waren schon immer ein Traum für mich. Selbst als ich noch sehr jung war und mir nun wahrlich keine teuren außergewöhnlichen schönen Hotels leisten konnte, habe ich das Wohnen im Hotel gliebt. Jede Ein- bis Zwei-Sterne-Absteige auf meinen Spanien- oder Italien-Partyreisen hatte ihre ganz eigene Faszination. Einfach weil ein Hotel Geschichten erzählt und meine Phantasie beflügelt. In Hotels zu wohnen ist für mich einfach immer spannend.

Natürlich konnte man in diesen besagten Absteigen nicht unbedingt wohlig und komfortabel schlafen, was mir damals aber auch noch recht egal war. Heute jedoch nicht mehr. Wenn ich mich jetzt in ein Hotel einmiete ist es mir sehr wichtig, dass es ein tolles großes und bequemes Bett gibt, mit guter Matratze und am liebsten mit riesiger Decke. Und jedes Mal, wenn ich abends in ein solches Hotel-Bett falle, denke ich mir: “so möchte ich immer zu Bett gehen – eben wie im Hotel schlafen.” Und warum eigentlich nicht? Wer sagt, dass man zu Hause nicht genauso bequem und komfortabel schlafen kann wie im Hotelzimmer? Oder noch besser. Also habe ich mir überlegt, was ich alles für meine Traum-Schlafecke brauche und die Mission “Wie im Hotel schlafen” gestartet.

Fontecruz Lissaon Bett

Wie im Hotel schlafen – hier im Fontecruz in Lissabon

 

Wie im Hotel schlafen – die Matratze

Ich erinnere mich immer wieder an den Moment, als ich mich im Badrutts Palace, einem Luxushotel in St. Moritz, zum ersten Mal auf das Bett gelegt habe. Ich wollte nie wieder aufstehen, denn die Matratze war so bequem, dass man es gar nicht in Worte fassen kann. Spätestens hier wurde mich klar, dass meine viele Jahre alte 100-Euro-Ikea-Matratze zu Hause ausgedient hat. Der erste Schritt zum perfekten Bett war also das Anschaffen der passenden Matratze.

Auf welcher Matratze ich schlafe, habe ich schon als Geheimtipp in Denise Artikel Besser schlafen verraten.

 

Wie im Hotel schlafen – die Decke

Was ich in Hotels auch schon immer toll fand: viele Betten haben eine Decke in Übergröße. Denn wenn ich schlafen gehe, dann wickel ich mich regelrecht in meine Decke ein. Kein Stück meines Körpers darf deckenlos sein. Mit einer Decke in Normalgröße war das oft schwer. So richtig gemütlich fand ich es nie, so dass unbedingt eine zwei mal zwei Meter große Decke her musste. Andere nutzen Decken dieser Maße primär als Pärchendecken, ich aber finde diese Deckengröße genau perfekt für mich allein.

Seitdem schlafe ich unter der Dormessa Amboise Microfaser Decke von Dormando – eine leichte Decke für den Frühling und Sommer. Wenn es kühler wird, lege ich einfach noch meine Tagesdecke darüber vor dem Einschlafen.

Dormessa und Bettwäsche

 

Wie im Hotel schlafen – die Bettwäsche

Lange war ich ein komplett bunt ausgerichteter Typ bei meiner Wohnungseinrichtung, auch was das Schlafzimmer betrifft. Irgendwann habe ich jedoch festgestellt, dass die weiße Bettwäsche, die Hotels ja fast ausschließlich haben, irgendwie eine beruhigende Wirkung auf mich hat. Seitdem gibt es in meinem Schlafzimmer auch nur noch helle Töne: weiß, rosa, helles türkis, diese Farben dominieren den Raum. Und auch weiße Bettwäsche habe ich mittlerweile: zum Beispiel die Janine Colors von Dormando, aus Macro-Satin, welcher der Haut schmeichelt. Mit knapp 50 Euro ist sie für Übergrößen-Bettwäsche auch noch ziemlich günstig.

18426562_10155301256719732_1616793340_o

Wie im Hotel schlafen – der Duft

Zimmer in guten Hotels riechen oft unheimlich gut. Mir persönlich ist das sehr wichtig, da ich ein extrem geruchsfixierter Mensch bin. Tolle Düfte machen mich glücklich, unangenehme Gerüche nehme ich sofort wahr, wenn andere den Gestank noch gar nicht mitbekommen.

Somit möchte ich natürlich auch, dass mein Schlafzimmer zu Hause gut riecht. Und noch besser ist es natürlich, wenn der Duft auch eine beruhigende Wirkung hat. Mein absoluter Favorit in dieser Hinsicht ist ätherisches Lavendelöl. Schon als Kind habe ich mich mit der Wirkung ätherischer Öle beschäftigt und somit schon früh gemerkt, dass bei mir nichts besser gegen Einschlafprobleme wirkt als Lavendelöl. Sehr gut riecht es dazu auch noch. Deswegen hängt an meinem Bett ein Säckchen gefüllt mit Lavendelblüten, welches ich regelmäßig neu mit dem Öl beträufel – guter Schlaf garantiert.

Bett Lavendel

 

Wie im Hotel schlafen – die persönliche Note

Eine Sache gibt es ja leider, die mir in Hotelzimmern oft fehlt – die individuelle persönliche Note. Natürlich ist es auch schwer, ein Zimmer zu dekorieren, das vielen gefällt und trotzdem individuell wirkt. Was diesen Punkt betrifft hat mein Schlafzimmer natürlich einen Vorteil gegenüber jedem Hotelzimmer. Ich habe alles um mein Bett herum genauso gestaltet, dass es mir gefällt. Über meinem Bett hängt ein Druck mit Twiggy, dem It-Girl und Model der 60er. Neben mir befindet sich eine zartrosa Wand und überall liegen Bücher. Diese habe ich dabei nicht mal bewusst dort platziert, sie sammeln sich einfach an, da ich immer wieder Bücher, die ich bald lesen möchte, neben mein Bett lege – genauso übrigens auch Zeitschriften.

Do what you love

Bücher magazine Bett

Alle diese Aspekte haben dazu geführt, dass ich zu Hause eine Schlafecke habe, die jedem Hotelbett Konkurrenz macht und dazu noch mein ganz persönlicher Wohlfühlbereich ist. Traumhaft, oder?

 

Wie im Hotel schlafen – Verlosung

Ihr könnt übrigens auch wieder etwas gewinnen. Eine Decke, die euch garantiert wohlig schlafen lässt. Zusammen mit Dormando verlost So nah und so fern die Dormessa Amboise Microfaser in der Größe 1,35 mal 2 Meter vom Typ “Classic”. Diese hochwertige Decke hat einen Wert von 200 Euro. Die Teilnahmebedingungen findet ihr am Freitag, 26.5.17 auf der So nah und so fern Facebook-Seite. Viel Glück!

 

Dieser Post ist in Kooperation mit Dormando entstanden. Herzlichen Dank für für die Produkte für mich und meine Leser!

Ein Kommentar

  1. Natascha Blauen

    Ein vernünftiges Kissen eäre ideal. Hatte 8 op’s und stehe jeden morgen mit Kopfschmerzen auf.Vielleicht bringt das Abhilfe ☺
    Fanke für die Chance ☺

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.