It’s summertime, baby – Hitzeschutz Tipps für den Sommer

-dieser Artikel enthält Werbung-

Der Sommer gehört mit zu meinen liebsten Jahreszeiten. Endlich wird es wärmer und man möchte seine freie Zeit am liebsten nur noch draußen verbringen. Und sogar in Deutschland kann es passieren, dass es phasenweise so richtig heiß wird. Damit du den Sommer unbeschadet überstehst, auch wenn das Thermometer einmal die 30-Grad-Marke überschreitet, kommen hier die besten Tipps gegen die Sommerhitze und für den idealen Hitzschutz.

Hitzeschutz Tipps

Eincremen

Im Sommer ist es essentiell sich jeden Tag mit Sonnencreme einzucremen. Besonders wichtig und gefährdet sind dabei Gesicht,Arme,Schultern und vor allem der Nacken. Wer nicht wie ein Schneemann aussehen möchte, kann einfach zu einem transparenten Sonnenspray greifen. Der benötigte LSF variiert je nach Hauttyp und natürlich den persönlichen Erfahrungen. Grundsätzlich wird bei Kindern ein Lichtschutzfaktor von mindestens 20 und bei Erwachsen von mindestens 30 empfohlen. Generell lautet doch die Devise, dass man lieber zu viel als zu wenig verwenden sollte. Mit dem Lichtschutzfaktor 50 könnt ihr jedenfalls nie etwas falsch machen und auch aus der Anti-Aging-Perspektive ist so der ideale Schutz geboten.

Lüften und das Zimmer verdunkeln

Wenn man früh morgens aufsteht, so lohnt es sich bis acht Uhr einmal ordentlich durchzulüften. Morgens ist die Luft noch schön frisch und kühl, und perfekt dazu geeignet, die Zimmer ein wenig runter zu kühlen. Nach acht Uhr ist es allerdings besser manche Zimmer wie zum Beispiel das Schlafzimmer zu verdunkeln, damit die Hitze draußen bleibt. Je nachdem was für Fenster man hat, helfen schon Gardinen oder aber Verdunkelungsrollos wie diese hier. Gerade bei Dachschrägenfenstern sind diese unerlässlich. So bleiben Zimmer, die tagsüber nicht oft genutzt werden, angenehm kühl. Auch abends, wenn ihr schlafen geht, werdet ihr dankbar sein, dass dieser Hitzeschutz vorhanden ist. Denn wer schläft schon gerne in einem 30 Grad heißen Zimmer?!

Ganz viel trinken

Man sollte natürlich zu jeder Jahreszeit darauf achten, genug Wasser zu trinken. Aber gerade im Sommer kann man das schnell vergessen. Man ist schließlich sehr aktiv und ständig unterwegs. Deswegen sollte jeder Erwachsene, gerade wenn man sich körperlich viel betätigt, mindestens 2-3 Liter Wasser am Tag trinken. Wem das zu langweilig ist, kann sich das Wasser beispielsweise mit ein paar Früchten oder Gemüse aufpeppen. Erdbeeren, Minze und Gurke einfach in eine Karaffe schneiden, mit Wasser auffüllen und über Nacht im Kühlschrank stehen lassen. Schon hat man ein perfektes Sommergetränk, und läuft nicht Gefahr zu dehydrieren. Auch bestens geeignet für den Hitzeschutz von innen ist der Erbeer-Eistee, dessen Rezept ihr auch hier auf dem Blog findet.

Kühle frische Getränke sind der ideale vorbeugende Hitzeschutz, Photo Credits: Jacqueline von shecomesinblack

Kühlende Snacks

Wassereis oder gefrorene Früchte am Stiel sind ganz schnell selbst gemacht und verschaffen im Sommer eine angenehme Abkühlung. Aber es muss nicht unbedingt etwas gefrorenes sein. Gurken,Ananas,Wassermelonen,Erdbeeren und Tomaten haben schon von sich aus einen hohen Wasser Gehalt und tun unseren Körper bei hohen Temperaturen etwas gutes. Auf heiße Suppen hat bei starker Hitze schließlich sowieso niemand Lust.

Fußbad

Bei hohen Temperaturen fangen die Füße oft zu schwitzen an. Auch schwellen sie bei enormer Hitze teilweise an. Deswegen kann ein kühles Fußbad der Retter in der Not sein. Einfach eine Schüssel oder einen Eimer mit kalten Wasser füllen, und sich so seinen eigenen kleinen Pool für die Füße bauen. Natürlich kann man auch beliebig duftende Essencen dazugeben. Besonders ätherische Öle, wie z.B. Pfefferminz oder Zitrone, riechen nicht nur gut, sondern wirken gleichzeitig auch erfrischend.

Lange Haare hochstecken

Lange Haare können im Sommer eine echte Qual sein. Um unnötiges schwitzen zu vermeiden, hilft es sich morgens, wenn es noch schön kühl ist eine bombenfest sitzende Frisur zu machen, welche die Haare vom Nacken fern hält. Denn ohne an der Haut klebende Haare kann man einen schönen Sommertag deutlich besser genießen. Wie gut, dass der Bun nach wie vor hochmodern ist.

Im Alltag sind bei Hitze hochgesteckte Harre viel angenehmer als am Rücken klebende 😉

Die richtigen Kleider-Stoffe wählen

Die perfekten Sommer-Klamotten sollten schön luftig und leicht sein. Vor allem Baumwolle, Seide oder Leinen sind Stoffe, die sich für den Sommer besonders gut eignen. Denn sie sind angenhem kühl auf der Haut und vor allem luftdurchlässig. So schwitzt man viel weniger als wenn man z.B. ein enges Polyester Top tragen würde. Auch hier gibt es bereits ein paar Empfehlungen für Shirts aus tollen Stoffen auf dem Blog.

Kopfbedeckung als Hitzeschutz

Einen Sonnenstich gilt es immer Sommer unbedingt zu vermeiden. Verhindern kann man diesen ganz einfach durch eine Kopfbedeckung seiner Wahl als Hitzeschutz. Gerade bei längeren Spaziergängen oder im Schwimmbad, ist es wichtig seinen Kopf zu schützen. Geeigenete Kopfbedeckungen sind z.B. große Hüte, Caps oder auch ein Kopftuch. Und davon gibt es mittlerweile so schöne und vielfältige Modelle, dass auch niemand aus Eitelkeit auf die schützende Kopbedeckung verzichten muss.

 

Und was sind deine Geheimtipps gegen die schwüle Sommerhitze?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.