Lieblingsplatz auf Bali – das Chillhouse in Canggu

-dieser Artikel enthält Werbung-

Es gibt nicht viele Orte, an die ich regelmäßig zurückkehre – vor allem nicht, wenn sie fast am anderen Ende der Welt liegen. Bali ist jedoch so ein Ort, der irgendwie sehr besonders für mich geworden ist und wo ich nun drei Jahre in Folge jeweils einige Wochen verbracht habe. Und alle diese drei Jahre war ich einen Teil meines Aufenthalts in Canggu, im Süd-Westen der Insel. Doch Canggu ist für mich auch insbesondere eins: das Chillhouse.

The Chillhouse

Dieses Surf- und Bike-Lifestyle-Retreat habe ich vor meinem ersten Bali-Besuch via Internetrecherchen entdeckt und war direkt so angetan von den Beschreibungen auf der Webseite, dass ich ohne lange zu zögern gebucht habe. Ob ich surfe oder mountainbike? Nein, aber damals wollte ich Yoga machen und auch das kann man im Chillhouse ganz wunderbar. Bei meinem zweiten und dritten Aufenthalt war ich so faul, dass ich mich nicht mal zu den Yogakursen aufgerafft habe. Doch das macht gar nichts, denn im Chillhouse, wie der Name schon sagt, kann man einfach auch entspannen, runterkommen, die Seele baumeln lassen. Ich kenne wirklich kaum einen Ort, der sich dafür besser eignet. Zum einen wegen des schönen Ambientes, zum anderen wegen der zahlreichen gemütlichen Sitz- und Liegemöglichkeiten.

DSC_0048

DSC_0011

Die Ausstattung

Das Chillhouse besteht eigentlich aus drei Häusern, dem „Haupthaus“, wo sich die beiden Pools, das Restaurant, der Yoga- und Massagebereich und zahlreiche Bungalows und Zimmer befinden. Außerdem gibt es den „Chillcorner“ und die „Chilla Villa“, zwei Häuser, die jeweils ungefähr 50 Meter entfernt liegen und die zusätzliche Räume bieten. Dieses Mal haben wir in der Chilla Villa gewohnt – wunderschön, mit eigenem Garten und kleinem Pool. Man fühlt sich wie in einer Oase: alles grün, schöne Blumen und zwischendurch sind immer wieder Hühner und Katzen durch unseren Garten spaziert. Übrigens sind alle Räume im Chillhouse individuell gestaltet, in einer Mischung aus tropischem und westlichem Style und haben einen super schönen Outside-Bathroom.

DSC_0042

Der perfekte Platz zum Entspannen – der Garten der Chilla Villa

DSC_0045

Das Essen

Wer ein Zimmer bucht, hat fast Vollverpflegung dabei. Bis 11.30 gibt es ein tolles Frühstücksbuffet mit allem, was das Herz begehrt: beispielsweise Buchweizenpfannkuchen, Omelette, frische Früchte, Müsli-Bows und vieles mehr. Hier habe ich schon des öfteren stundenlang gesessen und Slow Food vom feinsten praktiziert.

DSC_0005

Das Chillhouse hat ein super leckeres Frühstücksbuffet

Jeden Abend um 19 Uhr wird gemeinsam an den großen Holztischen gegessen. Alles ist biologisch und es werden immer auch glutenfreie, vegetarische und auch vegane Optionen angeboten. Das ist für mich persönlich ein besonderes Plus, da ich mich einfach mal komplett entspannen kann und nicht ständig darüber nachdenken muss, wo ich als nächstes Essen herbekomme, das ich vertrage.

DSC_0032

Frische Säfte, Smoothies, Lassies…kann man immer bestellen

DSC_0007

Mit meinem Lieblingskellner

Die Aktivitäten

Während ich selbst im Chillhouse immer sehr faul bin, kommen viele hier her wegen der zahlreichen sportlichen Aktivitäten, die angeboten werden: Surfkurse für Anfänger und Fortgeschrittene, Bike-Touren und zahlreiche verschiedene Yoga-Kurse, die zu unterschiedlichen Zeiten am Tag stattfinden. Und es gibt Massagen, welche ich liebe. Jeded Mal, wenn ich im Chillhouse bin, buche ich eine Massage und vergesse einfach mal alles um mich herum.

DSC_0400003

Bali, das Paradies für Surfer

DSC_0029

Enjoy your massage

Die Umgebung

Canggu hat sich in den letzten Jahren zu einer Art Mekka entwickelt – für Surfer, Yogis, Digitale Nomaden, Freunde gesunden Essens und viele mehr. Für mich hat der Ort unter anderem so eine Anziehung, da es massenhaft frisches leckeres, vegetarisches Essen gibt, das im Vergleich zu unseren Deutschen Preisen, sehr günstig ist. Ein tolles hippes Cafe reiht sich ans andere und bietet die Möglichkeit lecker zu essen, entspannen und sich einfach wohlzufühlen. Außerdem bietet Canggu den großen Vorteil, dass es fast überall stabiles und schnelles Internet gibt. Nicht zuletzt deswegen hat sich hier sicherlich auch die Digitale Nomaden Szene so schnell angesiedelt. Canggu ist vielleicht nicht der Ort für große Abenteuer, dafür ist das Leben hier gemütlich, einfach und schön. Und bei den günstigen Scooter- und Auto-Mietpreisen lassen sich auch problemlos Ausflüge in das Umland machen.

DSC_00555

Ausflug nach Tanah Lot

DSC_00577

Hier sind noch ein paar meiner persönlichen Hotspots in Canggu:

Golddust Spa

Spas gibt es auf Bali und auch in Canggu wie Sand am Meer. Aber im Golddust ist die Qualität besonders hoch. Nachdem ich einmal dort war, habe ich den anderen Spas des Ortes den Rücken gekehrt. Alles ist sehr professionell, die Einrichtung ist ein Traum und die Treatments auch. Die Preise sind etwas höher als in manch anderem Spa – doch es lohnt sich ein paar Rupiah mehr zu investieren.

Deus

Eine Mischung aus Shop, Restaurant und Nighlife-Location und eine absolute Institution in Canggu. Hier gibt es genauso köstliche Burger wie gesunde Salate und abends/nachts eine lebhafte Bar-Athmosphäre sowie immer wieder auch Lifemusik.

Rustica

Für mich persönlich ist dieses kleine italienische Restaurant traumhaft, da es glutenfreie Pizza gibt, und zwar richtig leckere. Nudeln sind auch in glutenfreier Variante zu bekommen. Das einzige Manka- der preisliche Aufschlag für glutenfreie Speisen ist recht hoch.

 

Falls ihr weitere Tipps sucht, schaut doch mal in den Artikeln über Canggu von Indojunkie und Off The Path vorbei.

 

Das Chillhouse und Canggu – Bildergalerie

DSC_0002

DSC_0028978

DSC_0057

DSC_0022

Badezimmer Chillhouse

IMG_9637

DSC_0055

DSC_0004

DSC_0016

DSC_0019

DSC_0021

DSC_0148

DSC_0103

DSC_0063

DSC_0075

DSC_0097

DSC_0109

DSC_0028

DSC_000444

Foto Credits: Alain Lehmann. Check out his Facebook site APhotography

Besten Dank an das Chillhouse, dafür dass es euch gibt und für die Unterstützung bei diesem Artikel.

 

7 Kommentare

  1. Oh wie schön! Dein post macht richtig Lust darauf, direkt den Rucksack zu schnüren und ab nach Bali zu fliegen 🙂 Klingt nach einer tollen Unterkunft! Falls es mich doch jemals in den asiatischen Raum ziehen sollte dann hab ich das auf jeden Fall schonmal vermerkt 🙂

    Lieben Gruß aus den furchtbar kalten Niederlanden

  2. Danke, liebe Franzi. Ist echt schön dort, weswegen ich ja auch immer wieder zurückkehre. Schönen Gruß zurück in mein Lieblingsland

  3. We love this! Thanks so much for taking the time to write about us!

  4. Pingback: Faszination Bali - noch mehr Bali Bilder - so nah und so fern

  5. Hallo Katharina,
    Bali wohnt schon länger in meinem Reiseherz. Ich möchte unbedingt mal hin. Dein Artikel hat den Wunsch noch verstärkt. Danke für die schönen Anregungen 🙂
    LG, Simone von Kultreiseblog

    • Liebe Simone, wie schön, dass ich dir Bali noch näher bringen konnte. Du wirst sicherlich bald dorthin fliegen :-). LG aus Düsseldorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.