Soma Bay in Ägypten – sicherer und günstiger Traumurlaub

Die liebe Doris vom Österreichischen Blog Doris World ist ebenso großer Ägypten-Fan wie ich und war so lieb für So nah und so fern einen Gastbeitrag über ihren Aufenthalt in der Soma Bay zu verfassen. Thank you, Doris!

Das Kind vorne schreit wie am Spies. Meine Ohren tun weh. Ich höre wie das Flugzeug sein Fahrwerk ausfährt. Wir sind im Landeanflug auf Hurghada in Ägypten. Gleich werden wir landen. Gegen meine Erwartungen sind alle Plätze im Flugzeug gefüllt. Wir schreiben 2017 und Ägypten gilt auf Grund seiner politischen instabilen Lage für uns Europäer als Reise-Risiko-Land. Erst kürzlich berichteten die hiesigen Medien über einen Messerterroristen, der am ägyptischen Strand ein oder zwei Opfer unter den Touristen gefordert hat. Tragisch. Jedoch gewichte ich dem ganzen nicht so viel Wert bei, wie unsere heimischen Medien es gemacht haben. Warum auch? Auf kleinere immer dagewesene Vorfälle, in einem Land, welches in letzter Zeit sehr oft in den Medien gestanden hat, mit dem Finger zu zeigen und daraus eine noch weitere Sensation zu machen, um damit noch mehr Leser anzulocken bzw. Menschen in ihrem Glauben zu bestätigen, das ist doch ein leichtes Spiel, oder?

Ägpyten ist ein arabisches Land und ja es ist anders als unsere Kultur. Ja, und mit genau diesem Bewußtsein sollte man dort hinfliegen. Leider hat der Massentourismus der letzten Jahre genau dieses Bewußtsein bei vielen zerstört. Auch ich habe in Ägypten bereits Pauschalurlaubs-Tempel erlebt, wo Menschen wie Sardinen mit krebsroter Haut an der Poolbar gesessen haben, nicht mal wußten in welchem Land die Sonne gerade ihren Rücken verbrennt, weil es ihnen schlichtweg egal war Hauptsache der Alkohol und die Servierkraft dazu ist billig. Diese Respektlosigkeit gegenüber Land und Kultur, lässt mich daher manchmal nicht verwundern, dass manche Attentate passieren, so wie sie passieren. Gott sei Dank gibt es aber noch andere Ecken von Ägypten, die eben weit weg von Massentourismus sind. Eine dieser Ecken ist Soma Bay, die ich dieses Jahr zusammen mit Silvia von Silviaschreibt.de besucht habe.

Schwarze_Lampe

Rosa_Blume

Soma Bay: Luxus am Roten Meer

Ca 45km vom Flughafen Hurghada entfernt befindet sich Soma Bay,  ein Küstenabschnitt direkt am Roten Meer. Dieser Küstenabschnitt, Soma Bay, ist von Landseite durch Militär eingezäunt und geschützt. Das heißt, will man dorthin muss man einige Sicherheitskontrollpunkte passieren. Innerhalb von Soma Bay kann man sich zwischen den Hotels, Yacht-Hafen, frei bewegen. In Soma Bay kennt man sich. Es befinden sich dort fünf für hohe bis höchste Ansprüche ausgelegte Hotels (The Breakers, Kempinski, Westin, Sheraton, Robinson Club). Es gibt in dem kleinen Ort einen Yachthafen, eine eigene Kite-Surf- und Tauchstation und einen Golfplatz. Die Grundbesitzer von Soma Bay ist eine einflussreiche arabische Familie, so dass es hier als mehr als sicher gilt.

Wachturm_am_Strand

Steg_am_Meer

Tolle Aussicht aufs Meer

Soma Bay

Doris und Silvia genießen es, am Meer zu sein

Aktiv in Soma Bay

Kiten-, Tauchen, Wellnessen, Golfen oder einfach nur faul in der Sonne liegen:Die Bay gibt ziemlich viel an Aktivitäten her. So hat man eigentlichen jeden Tag die Qual der Wahl. Beim Westin Hotel angeschlossen ist der Wellness-Tempel: The Cascades Spa & Thalasso Soma Bay, der von allen Hotelgästen in der Bay gegen Aufpreis genutzt werden darf. Sauna, Massagen, Kosmetikanwendungen und ein herrlicher Salzwasser-Pool laden zum Entspannen ein. Mein persönliches Highlight ist allerdings der malerische 420 m lange Steg, der über das Haus-Riff von Soma Bay ins Rote Meer geht. Die Riffe im Roten Meer gelten als die schönsten der Welt. Die Möglichkeit als nicht Taucher trotzdem ohne Bootsfahrt in die Nähe eines Riffes zum Schnorcheln zu gelangen finde ich toll, so dass ich begeistert davon bin, ein Hausriff hier zu haben. Außerdem, wer schon mal von diesem Steg aus einen Sonnenuntergang beobachtet hat, muss sich einfach über kurz oder lang in Soma Bay verlieben.

Sonnenuntergang_am_Meer_mitPalmen

Den Sonnenuntergang genießen

Zusammengefasst

  • Soma Bay ist ein absolutes wunderschönes sicheres Luxusurlaub-Domizil, auch im Winter, für aktive Urlauber mit Geschmack.
  • Soma Bay ist leistbar, siehe Angebote der Hotels in Soma Bay.
  • Soma Bay bietet sich für Menschen an die tauchen oder kiten lernen wollen, aber auch für Sonne-, Strand- und Meer-Genießer.
  • Golfspieler sind ebenso herzlich willkommen wie auch Wellness-Liebhaber.
  • Es ist im Sommer wie auch im Winter warm (wobei es im Sommer teilweise schon sehr heiß werden kann in Ägypten)

Blick_auf_Resort_mit_Pool

Schnorcheln_im_Meer

Autorenprofil

Doris aus Österreich, Oberösterreich, lebend in Linz. 35+, realistische erfolgreiche Träumerin, Entdeckerin und nicht auf den Mund gefallende feinfühlige Lady vom Dienst. Auf ihrem Lebens- und Erfahrungsblog Doris World dokumentiert, berichtet, fotografiert sie seit 2014 mit viel Herzblut alles was mit einem glücklichen, naturverbundenen, nachhaltigen, individuellen und genussvollen Leben zu tun hat. Ihre Zielgruppe sind berufstätige Frauen, die mehr vom Leben wollen. Die Themen: Leben | Fitness (Wandern, Kraftsport) | Reisen | Outdoor | Genuss.

Go Social:

Doris Blog findet ihr auch bei Facebook und auf Instagram

 

Wollt ihr mehr über Ägypten lesen? Dann habe ich diese Artikel für euch:

Ägyptenreise – Tipps für ein faszinierendes Land

Entspannt am Roten Meer

Ein Paradies auf Erden- Mövenpick Resort El Quseir

2 Kommentare

  1. Ich war ja leider noch nie in Ägypten, aber Soma Bay klingt wirklich traumhaft! Und die Bilder sind wirklich toll 🙂

    Liebe Grüße
    Sophia

    • Danke, sehr lieb von dir. Ich selbst war ja auch noch nicht da, aber bin großer Ägypten-Fan und Soma Bay werd ich sicherlich auch noch früher oder später besuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.