Tourist in der eigenen Stadt – Neue Blickwinkel auf Regensburg

Wir sehen sie jeden Tag, schimpfen an manchen Tagen über sie, an anderen Tagen wiederum schwärmen wir von ihr. Mit der geheimnisvollen „sie“, von der die Rede ist, meine ich die Stadt, in der man gerade lebt. Oder vielleicht auch schon immer gewohnt hat. In diesem Beitrag will ich euch zeigen, dass es auch in eurer Stadt bestimmt viele unbekannte Orte und schöne Plätze gibt, die ihr noch nicht kennt. Und die nur so darauf warten, entdeckt zu werden. Am besten könnt ihr das, wenn ihr nicht nur einen Stadtbummel oder Spaziergang durch die Parks macht, sondern einfach mal ein paar Stunden eure Stadt aus den Augen eines Touristen seht und sie als eben solcher besucht!

Meine Heimatstadt ist Regensburg, eine bayerische Großstadt mitten an der Donau. Obwohl ich es wirklich jeden Tag genieße dort zu leben, stresst mich manchmal der Tourismus, der Verkehr -einfach das Übliche, was wahrscheinlich jeder von uns kennt – an manchen Tagen sehr. Und da ich auch oft Fototouren durch die Stadt mache, habe ich mir überlegt wie ich einmal einen anderen Blickwinkel auf meine Heimatstadt bekommen könnte. So bin ich auf die Idee gekommen, Tourist in meiner eigenen Stadt zu sein. Und hierbei nehme ich euch mit und gebe euch auf dem Weg durch Regensburg gleich ein paar Tipps mit, was ihr auf eurer Erkundungstour machen könnt.

Regensburg_Altstadt_Donauufer

Die steinerne Brücke in Regensburg

Frühstücken in einem euch unbekannten Café

Ihr kennt das bestimmt, man hat so seine Lieblingsspots, -cafés & -restaurants in seiner Stadt und probiert nicht jedes Mal etwas Neues aus. Doch erkundigt euch einfach mal, was es für Restaurants und Cafés es gibt, die ihr noch nicht kennt und probiert dort die Speisekarte. Vielleicht findet ihr so auch einen neuen Lieblingsort?

Bei mir war es das Freiraum, ein Café, welches mir von mehreren Leuten empfohlen wurde. Und der Brunch mit Waffeln hat sich definitiv gelohnt!

Waffeln_Frühstück

Waffeln zum Frühstück im Freiraum

Stadttour – Geführte Touren oder selbst entdecken?

Eine Stadttour ist die leichteste und schnellste Art die wichtigsten Plätze und Sehenswürdigkeiten kennenzulernen. In eurer Stadt werdet ihr diese wahrscheinlich schon alle besichtigt haben, aber kennt ihr schon die Geschichten dahinter? In vielen Städten werden nicht nur Stadtrundgänge, sondern auch Erlebnisführungen angeboten. Diese werden von Schauspielern geführt, die euch mit Geschichten und Anekdoten die Stadtgeschichte spannender näher bringen als „normale Führungen“.

In manchen Städten gibt es auch verschieden Fortbewegungsmittel bei einer Stadtführung, z.B. mit dem Fahrrad, der Tram oder Segways. Kleiner Tipp für euch: Falls ihr Interesse an Fotografie habt, empfehle ich euch eine Polaroidtour. Diese gibt es vor allem in größeren Städten und ist eine ganz besondere Art die eigene Stadt neu zu entdecken!

In Regensburg habe ich schon mehrere Stadtführungen mitgemacht, doch diesmal habe ich beschlossen die Stadt zu Fuß selbst zu erkunden. Um dabei nicht die schon bekannten Routen zu gehen, könnt ihr an einem zufälligen Ort starten und in Straßen und Gassen gehen, die sonst nicht zu euren üblichen Wegen zählen. Dies ist natürlich vor allem bei kleineren Städten zu empfehlen, sonst könnte die Gehzeit vielleicht etwas viel werden.

Ich habe dabei  ein paar Gässchen mit Cafés und kleinen Läden entdeckt, in denen ich dann stöbern konnte. Zur Not hat man ja immer Google Maps, falls man sich dann wirklich verlaufen sollte 😉

Regensburg_Häuserfassade

Am Neupfarrplatz

Dom_Himmel

Der Regensburger Dom

Die Stadt von oben – Ein ganz neuer Blickwinkel

Sehr interessant finde ich es auf Reisen immer, mir die Orte von oben anzuschauen. Den Aufbau von Städten, die Struktur und die Sehenswürdigkeiten in der Ferne zu sehen, hat mich schon immer interessiert. Genau deshalb versuche ich in Städten auch immer einen Ort zu finden, von dem ich auf die Stadt blicken kann. Und kennt ihr eure Stadt schon von oben?

Beliebte Aussichtsorte sind Kirchen, Sehenswürdigkeiten oder Dachterassen von Restaurants und Cafés. Vielleicht ist da etwas für euch dabei?

Als Tipp für Regensburg habe ich die Dreieinigkeitskirche für euch. Dort könnt ihr in dem Sommerhalbjahr bei einer Turmbesteigung den Nordturm erklimmen und dort die Altstadt von oben betrachten.

Regensburg_Häuser

Häuser an der Uferpromenade

Weitere Tipps

Natürlich war’s das noch nicht ganz. Hier habe ich ein paar Tipps für euch, die mir weitergeholfen haben:

  • Lest euch doch Blogartikel zu eurer Stadt durch – jeder Reisende sieht Orte ja anders
  • Geht in Museen, Theater, Kinos, die ihr noch nicht kanntet – denn selten hat man das ganze kulturelle Angebot seiner Stadt durchprobiert
  • Schaut doch nach Tipps in Reiseführern, nicht selten lässt sich da auch etwas Interessantes finden!
  • Bei Besuch von Freunden und Familie, die eure Stadt noch nicht kennen, könnt ihr ja eine Stadtführung anbieten. Oft sieht man sie dann auch wieder mit anderen Augen
Regensburg_Donauufer_Stadt

Regensburg vom anderen Donauufer aus

Das kulturelle Leben in Regensburg

In Regensburg gibt es ein vielfältiges kulturelles Angebot, bei dem es immer wieder etwas neues ausprobieren kann (und sollte!). Beispielsweise habe ich vor ein paar Monaten das Turmtheater für mich entdeckt, ein kleines, tolles und äußerst beliebtes Theater inmitten in der Altstadt. Aber auch unsere Museen habe ich im Laufe der Zeit besucht. Neben dem Historischen Museum, dem bekanntesten Museum Regensburgs, gibt es auch viele kleinere lohnenswerte Museen, wie das document Keplerhaus beispielsweise. Mein persönlicher Kinotipp sind die Altstadtkinos, vor allem die /30/40/50/60 Reihe im Garbo!

Habt ihr eure Stadt schon mal ganz neu betrachtet? Oder haltet ihr davon nicht so viel? Ich freue mich über eure Meinung dazu 🙂

Über Sophia

Sophia ist Praktikantin bei „So nah und so fern“ und schreibt Texte für den Blog. Außerdem betreibt sie noch ihren eigenen Reiseblog „Sophias Welt“.

2 Kommentare

  1. Eine sehr schöne Idee! Steht bei uns auch noch auf dem Programm. 🙂
    Ich war noch nie in Regensburg, aber deine Fotos und Beschreibungen machen echt Lust auf diese Stadt!
    Liebe Grüße aus Wien
    Julie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.