Insider Tipps Tunis Gammarth und La Marsa

-Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung-

Nie werde ich es verstehen: Warum ist die wunderschöne Hauptstadt Tunesiens nicht überlaufen von Touristenmassen? Der Flug von Deutschland dauert gerade mal drei Stunden, das Klima ist angenehm, die Stadt erstrahlt in weiß-blau und der Aufenthalt hier ist sehr erschwinglich. Trotzdem, voll ist es hier nicht. Was sicherlich ein Problem für die Einheimischen und die tunesische Wirtschaft darstellt, ist für mich als Reisende natürlich eher ein Glücksgriff. Ich kann Tunis wie ein unberührtes Juwel kennenlernen, muss mich nirgends durch Massen zwängen und kann in Ruhe die schönsten Ecken kennenlernen. Eine von ihnen ist die Gegend Gammarth / La Marsa. Dieser Teil ist definitiv einer der schickeren in der Stadt und viele schöne Hotels haben sich hier angesiedelt, nicht zuletzt, da sich hier auch das Meer befindet. So auch das Mövenpick Hotel Gammarth Tunis, welches sich ziemlich genau auf der Grenze zwischen Gammarth und La Marsa befindet und zu meinen persönlichen Insider Tipps Tunis zählt. Aber über dieses werde ich später noch mehr berichten.

Folgt mir in diese Gegend der tollen Stadt Tunis und lest meine Tipps für Gammarth, La Marsa und Umgebung.

Blick vom Mövenpick Hotel nach La Marsa Plage

Insider Tipps Tunis – La Marsa plage

La Marsa hat einen öffentlichen Strand. Bei diesem handelt es sich zwar nicht um einen schneeweißen karibischen Traumstrand (wie es sie in anderen Ecken des Landes gibt), aber immerhin ist es ein Strand in einer Großstadt. Und zudem gibt es einen langen Boulevard, welchen man entlang flanieren kann, um das Treiben zu beobachten. Hier treffen sich die Einheimischen gerne nach der Arbeit, Jungs spielen Fussballd am Strand, man kann sich ein Eis in einer der zahlreichen Cafes kaufen, den Meeresgeruch inhalieren und sich darüber freuen, am Meer zu sein.

 

Insider Tipps Tunis – Ocean Club Gammarth

Dieses schicke Restaurant, welches sehr stylisch und modern eingerichtet ist, befindet sich direkt am Meer und von der Terasse hat man einen sagenhaften Ausblick. Das Wasser liegt quasi direkt unter einem, es fukelt türkis-blau und ein bisschen kam ich mir vor, wie in einer Filmkulisse als ich dort saß und dem Rauschen der Wellen zuhörte. Wie fast überall in Tunesien überwiegen Fisch und Seafood auf der Karte, aber auch für Vegetarier können sie problemlos etwas zubereiten. Ein Besuch im Ocean Club Gammarth lohnt sich also wirklich.

Insider Tipps Tunis – Mövenpick Hotel Gammarth Tunis

Ihr wisst, ich liebe die Mövenpick Hotels. Und so habe ich es mir natürlich auch nicht nehmen lassen, während meines Tunis-Aufenthalts zwei Nächte im Mövenpick Hotel Gammarth Tunis zu übernachten. Auch dieses befindet sich direkt an der See, so dass man einen traumhaften Blick hat.

Das Boutique-Hotel ist sehr liebevoll dekoriert. Überall findet man hübsche Gegenstände im tunesischen Stil, sogar in den Fluren. Die Zimmer sind terassenartig angelegt – es gibt mehrere Reihen: nahe dem Außenpool und weiter hinten gelegen, mit kleinen Terassen, die vom saftigen Grün des Gartens umgeben sind. Sehr gut hat mir auch gefallen, dass es im Spa-Bereich einen Innenpool gibt, den jeder Gast nutzen kann, auch wenn er kein Treatment bucht. Denn als ich in dem Hotel gewesen bin, war es etwas zu kalt, um draußen zu schwimmen und so konnte ich meine Bahnen im Innenpool ziehen.

Zudem hat das Hotel ein schönes Restaurant mit Außenbereich, in welchem man unter Baldachinen speisen kann, ein Cafe in der Lobby, wo ich zwischendurch immer mal wieder gearbeitet habe, kombiniert mit einem leckeren Latte, und einen Fitnessbereich.

Alle anderen in diesem Artikel genannten Orte sind vom Mövenpick Hotel aus übrigens fußläufig oder nach einer kurzen Taxifahrt (und Taxis sind hier sehr günstig) zu erreichen, so dass es einen idealen Ausgangspunkt für Gammarth und La Marsa darstellt. Und auch wer die Alstadt, die Medina besuchen möchte, kann problemlos ein Taxi nehmen: eine ideale Kombi aus Städtetrip und Erholung am Wasser.

 

Insider Tipps Tunis – Lyoum

“Hendrix loved Couscous” oder “Marilyn loved Harissa”. Mit diesen oder ähnlichen Slogans sind die Kleidungsstücke von Lyoum verziert – die perfekte interkulturelle Verbindung aus arabischer und westlicher Welt quasi. Es finden sich auch andere Kleider, teilweise ohne Aufdruck oder mit arabischer Schrift, doch wirklich alles, was ich in dem Laden gesehen habe, sah gut und stilvoll aus. Eröffnet wurde Lyoum vor einigen Jahren von einem Paar, sie Französin, er Tunesier. Zunächst verkauften sie ausschließlich Kinderkleidung. Doch das Geschäft lief so gut, dass Expansion anstand: Mittlerweile gibt es neben dem Shop in La Marsa auch einen in der City von Tunis sowie einen Online-Shop.

Insider Tipps Tunis – Cachemire

Ein weiterer toller Laden in La Marsa ist Cachemire. Dieser Coencept Store der tunesischen Designerin Azza Haddad sieht von außen zunächst recht unscheinbar aus, doch sobald man eintritt, eröffnen sich Welten. Das Geschäft befindet sich nämlich in einer wunderschönen Wohnung: Wände voller bunter Kacheln, hohe Decken, farbenfrohe Dekoration überall. Azza Haddad verkauft hier ihre Kreationen, wie Kleider, Schuhe und Taschen. Letztere haben es mir besonders angetan, denn sie sind schick und gleichzeitig bunt und verspielt. Zwar sind die Stücke der Designerin nicht billig, aber durchaus erschwinglich. Die Preise starten bei etwa hundert Euro.

 

Insider Tipps Tunis – Fashion Week Tunis in Carthage

Karthago – diesen Begriff kennen scheinbar sehr viele noch aus dem Lateinunterricht. Dieses Fach habe ich in der Schule zwar nicht belegt, doch war ich vor ca. 15 Jahren schon einmal kurz in Karthago, so dass auch mir der Name nicht fremd war. Eigentlich steht er für den Vorort von Tunis, jedoch verbinden ihn die meisten Menschen wahrscheinlich mit der dortigen Ausgrabungsstätte. Diese zu besuchen lohnt sich auf jeden Fall, nicht zuletzt wegen der Aussicht über das Meer. Doch über Karthago werdet ihr bereits genug Informationen auf anderen Webseiten finden, weswegen ich mich hier einem bestimmten Ereignis widmen möchte, welches einmal jährlich hier stattfidet: der Fashion Week Tunis.

Im noch leeren Amphitheater, vor dessen Türen sich anlässlich der Fashion Week mehrere Kunstausstellungen befinden

Ich hatte das große Glück die 10. Fashion Week Tunis besuchen zu dürfen, die erste Fashion Week meines Lebens übrigens, und war sehr begeistert. Sicher, verglichen mit den “Großen” in Paris, New York oder auch Berlin, ist das Event in Tunis eher unbekannt, aber genau das macht es wahrscheinlich auch besonders spannend. Denn hier sind wir hautnah dabei. Wir sitzen in der zweiten Reihe, kurz vor dem Catwalk, kommen mit den verschiedensten Celebrities der tunesischen Mode-Szene ins Gespräch und lernen einige der Models kennen. Viele der Shows haben mir zudem bewiesen, dass es in Tunesien wirklich gute Modemacher gibt. Bevor ich hierher kam, hatte ich beispielsweise noch nie von Alisha Studio oder Soltana Couture gehört, jetzt ist es ein kleiner Traum von mir, eines der Kleider von diesen Designern zu besitzen. Auch hätte ich mir wahrscheinlich nicht träumen lassen, dass sich unter den männlichen Modedesignern Tunesiens, solche befinden, die ich am liebsten selbst als Models auf dem Laufsteg sehen würde. Denn um ehrlich zu sein, seitdem ich bei der Fashion Week Tunis war, bin ich ja ein wenig in Braim Klei und Seyf Dean Laouiti verliebt. Und tunesische Designer anzuschmachten hat ja irgendwie auch viel mehr Stil und Individualität als zum Beispiel amerikanische Rockstars macht halt nicht jeder – genauso wie nach Tunis zu reisen.

In diesem Sinne: Es bleibt eigentlich nur noch zu hoffen, dass ich kommendes Jahr wieder Teil dieses spannenden Events sein darf.

Eine der beeindruckenden Shows bei der Fashion Week Tunis

 

Lasst euch auch von den folgenden Bildern aus Gammarth, La Marsa und Karthago inspierieren. Wer dann immer noch nicht genug hat von Fotos aus Tunesien, sollte unbedingt einmal in den Beitrag Die schönsten Tunesien Bilder schauen.

Insider Tipps Tunis – Bildimpressionen

Hollywood? Nein, viel besser: Gammarth

Blick über das Meer aus dem Ocean Club

Das Mövenpick Hotel in Gammarth

Insider Tipps Tunis

Aus dem Hotel blickt man sowohl auf das Meer, als auch auf den Pool

…und gut schlafen lässt es sich hier auch

Wunderschöne Deko in der Lobby

Köstliches in der Mövenpick Chocolate-Hour, die jeden Nachmittag weltweit in den Mövenpick-Hotels stattfindet

Hier lässt es sich entspannen: der Außenbereich des Hotels

Insider Tipps Tunis

Der Store von Lyoum in La Marsa

Der Concept Store Cachemire – ich bin verliebt in die Farbenpracht

Im Amphitheater in Carthage kurz bevor die 10. Fashion Week Tunis startet

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vor und hinter den Kulissen der Fashion Shows

Mein Lieblingsoutfit der Shows: by Alisha Studio

Danke für die Einladung de Mövenpick Hotels Tunis Gammarth und des Fremdenverkehrsamt Tunesiens. Außerdem einen großen Dank an Andrea Philippi für die professionelle Begleitung der Pressereise (ihr Know-How des Landes ist beeindruckend).

Ein Kommentar

  1. Dankeschön für die sehr hilfreichen Tipps. Sowas findet man im Reiseführer nicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.