Reisevorbereitung – was muss definitiv mit?

Eine individuelle Urlaubsreise ist in meinen Augen immer etwas ganz besonderes. Neue Länder, neue Leute, anderes Essen, unterschiedliche Kultur und vor allem die verschiedenen Farben und Gerüche: Das satte Grün, wenn ich mit meinem Fahrrad an einem der vielen gigantischen Reisfelder vorbei fahre oder der intensiv süßliche Geruch der Stinkfrucht – oder auch Stachelfrucht genannt – wenn ich über einen Markt schlendere, der noch nicht von Souvenirständen eingenommen ist. Das sind die Momente, die eine Reise für mich unvergleichlich machen. Aber ohne eine gewisse Vorbereitung im Vorfeld kann diese schnell zu einem Reinfall werden. Doch was braucht man eigentlich alles, um für die richtige Reisevorbereitung?

Reisevorbereitung

Um entspannt reisen zu können ist die richtige Reisevorbereitung unerlässlich

Reisevorbereitung – Reisepass

Je nachdem, wo deine Urlaubsreise hingeht, ist wohl der Reisepass das allerwichtigste, wobei du nicht für jedes Land einen Reisepass benötigst. Solltest du einen Urlaub innerhalb der EU planen, reicht für dich als deutscher Staatsbürger der ganz normale Personalausweis aus. Aber auch in vielen anderen Ländern, zum Beispiel wie Ägypten, kannst du mit deinem Personalausweis als Urlauber einreisen. Die einzige Bedingung ist, dass du ein Passfoto für die Einreisekarte dabei haben musst.

Es gibt noch viele weitere Ausnahmen. Um ganz sicher zugehen, schaust du am besten auf der Seite des Auswärtigen Amts nach.

Eines ist jedoch ganz sicher: dein Reisepass sollte bei Beginn der Reise noch mindestens 6 Monate gültig sein.

 

Reisevorbereitung – Visum

 Auf der Seite des Auswärtigen Amtes kannst du dich auch darüber informieren, was du für ein Visum für das jeweilige Urlaubsziel benötigst. In den meisten Ländern gibt es das sogenannte „Visa on arrival“, das dir bei der Einreise ausgestellt wird. Manchmal muss aber ein Visum im Voraus beantragt werden.

 

Reisevorbereitung – Reisekrankenversicherung

Wenn ich ehrlich bin, dachte ich am Anfang immer, dass eine solche Versicherung einfach nur raus geschmissenes Geld wäre. Doch mittlerweile bin ich froh über meine Reiseversicherung. Und jedes Mal, wenn etwas schief geht, muss ich an Murphys Gesetz denken und das lautet:

Alles, was schief gehen kann, geht schief.

Und deswegen braucht man meistens keine Versicherung, wenn man eine hat. Hat man aber keine, braucht man sie. Schon irgendwie ein wenig verrückt.

Auslandskrankenversicherungen, oder auch Reiseversicherungen, gibt es wie Sand am Meer. Und bei der Auswahl der richtigen Versicherung solltest du darauf achten, was deine zukünftige Versicherung alles beinhaltet. Deckt sie zum Beispiel den Rücktransport im Fall der Fälle ab? Haben sie einen 24-Stunden-Service oder wenigstens eine Notfall-Nummer? Aber am wichtigsten ist es wohl, ob du die eventuellen Behandlungskosten erstattet bekommst.

Die Reiseversicherung von CosmosDirekt deckt alle diese Sachen ab und kostet dich ab 0,88 Euro pro Monat. Der weltweite Versicherungsschutz greift bei all deinen Reisen innerhalb eines Jahres bis zu 56 Tage. Doch nicht jede Versicherung greift auch in jedem Land. Einige unterscheiden dabei, ob die Reise in die USA oder nach Kanada geht. Für diese Länder wird der Versicherungsbeitrag meistens etwas höher oder sogar komplett abgelehnt. Am besten vergleichst du bei mehreren Anbietern die enthaltenen Leistungen, um für dich das perfekte Angebot zu finden.

Zudem werden ab und zu sogenannte Familien-Tarife angeboten. Solltest du also mit deiner Familie verreisen wollen, ist dieser Tarif noch einmal deutlich günstiger.

 

Reisevorbereitung – Kamera

Mal ehrlich, auf jeder Reise sollte die Kamera dein stetiger Begleiter sein. Denn während der Reise gibt es so viel zu entdecken – das Leben der Menschen, die Märkte mit den farbenfrohen Früchten und mit den unwiderstehlichen Gerüchen.

Wobei es dabei kaum eine Rolle spielt, was du für eine Kamera hast. Es kann ein Handy sein, eine große Spiegelreflexkamera oder einfach eine Systemkamera. Aber wenn ich ehrlich bin, bin ich mit der Systemkamera bisher am besten gefahren. Die Spiegelreflexkamera ist zu groß, zu schwer und zu sperrig. Und das Smartphone kommt in seinen Funktionen und Einstellungen schnell an seine Grenzen.

 

Reisevorbereitung – Sonnenschutz

Das Klima in der Welt ist überall unterschiedlich. Und auch wenn an deinem Urlaubsort nicht den ganzen Tag die Sonne scheint, solltest du nicht auf ausreichenden Sonnenschutz verzichten. Denn auch im Schatten kannst du dir hier wahnsinnig schnell einen Sonnenbrand holen.

Ich selber habe einmal an meinem ersten Tag die Sonne so dermaßen unterschätzt, dass ich mir die Hände beim Fahrrad fahren dermaßen verbrannt habe, dass sich Blasen gebildet haben. Und so wie die Kamera sollten auch Sonnencreme und vielleicht auch ein Cap immer in deiner Tasche dabei sein. Denn mal ehrlich: Lederhaut oder unschöne Falten will wirklich keiner haben, oder?

 

Reisevorbereitung – Mückenschutz

Thailand, Vietnam, Kambodscha und Co. sind die Länder der Mücken und somit auch die Länder der Krankheiten. Malaria, Dengue-Fieber und die japanische Enzephalitis sind nur ein paar Krankheiten, die durch Mücken übertragen werden. Gegen die japanische Enzephalitis kannst du dich vor Beginn der Reise impfen lassen. Gegen Malaria und Dengue kannst du dich nicht impfen lassen. Du kannst dich lediglich schützen, indem du von morgens bis abends lange und helle Kleidung trägst und natürlich Mückenspray mit einem hohen DEET-Anteil aufträgst. Aber auch das ist natürlich keine Garantie dafür, dass du nicht gestochen wirst.

Mich selber erwischt es immer und immer wieder. Aber nicht nur zwei oder drei Stiche. Ich bin ein wahrer Mückenmagnet. 20 Stiche sind bei mir an der Tagesordnung. Die Symptome erinnern stark an eine Grippe mit hohem Fieber. Ich habe nicht lange gezögert und habe das nächste Krankenhaus aufgesucht, um mich durchchecken zu lassen. Und genau dafür benötigst du natürlich eine Krankenversicherung, wobei wir wieder bei Punkt drei wären.

Am Strand von Thailand: alles entspannter, wenn man gut versichert ist

Wenn ich eines gelernt habe, dann dass diese Vorbereitungen alles sind, um einen Urlaub in aller Ruhe antreten zu können. Alles andere ergibt sich sowieso auf deiner individuellen Urlaubsreise. Lass es einfach passieren, pass dabei aber immer gut auf dich auf.

2 Kommentare

  1. Hi Katharina,

    interessant, wie sich unsere Ausführungen zu den Reisevorbereitungen decken. Ich habe allerdings auf meiner Seite noch ein paar mehr Punkte aufgeführt, die man auf seinen Reisen beachten sollte. Schau doch mal vorbei.

    Viele Grüße
    Chris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.