Wien Insidertipps für den Kurztrip

-dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung-

Die Stadt Wien ist definitiv kein Insidertipp, denn schließlich wird die schöne Hauptstadt Österreichs schon seit Ewigkeiten von zahlreichen Touristen von nah und fern besucht. Wien hat sich weltweit einen Namen gemacht und gilt als eine Hochburg der Geschichte, Kunst und Kultur – und das ist sie auch wahrlich.

Auch ich war kürzlich wieder dort, mein dritter Wienbesuch, und habe die Atmosphäre dieser Stadt inhaliert. Zu ihr gebracht hat mich meine Donaureise auf einem der A-ROSA Flusskreuzfahrtschiffe. Doch darüber werde ich euch später noch mehr berichten. Zunächst einmal möchte ich euch meine persönlichen Wien Insidertipps vorstellen, fernab vom Schloss Schönbrunn und der Wiener Hofreitschule (auch wenn diese wirklich wundervolle besuchenswerte Gebäude sind).

Wien Insidertipps – Badeschiff

Ich finde ja generell das Prinzip von Badeschiffen generell ziemlich cool, kannte es bisher jedoch nur aus Berlin, und habe eher zufällig entdeckt, dass Wien auch ein Badeschiff hat: super zentral, ganz in der Nähe vom Schwedenplatz. Man kann hier also in einem Schwimmbecken, innerhalb der Donau schwimmen. Es gibt aber auch noch ein Restaurant, ein Sonnendeck, einen Pub, und und und. Somit ist das Badeschiff nicht nur im Sommer eine ziemlich coole Location. Definitiv einer meiner Wien Insidertipps!

Wien Insidertipps – Streetart am Tel Aviv Beach

Unten am Donaukanal gibt es eine Abschnitt, der Tel Aviv Beach genannt wird, auch wenn er sich fernab von Israel befindet. Hier findet man im Sommer bis Ende September chilige Bars, die Strandstühle aufgestellt haben, auf denen man aufs Donau-Wasser schauen und gleichzeitig erfrischende Getränke schlürfen kann. Was mich persönlich an diesem Donauabschnitt jedoch besonders fasziniert hat, war, dass es hier auch viele Streetart-Gemälde gibt. Hier trifft man einfach mal auf ein ganz aderes Wien, als das der imponierenden Prunkgebäude. Für mich braucht eine Stadt einfach Kontraste, um wirklich interessant zu sein. Und diesen Kontrast hat Wien mir hier gezeigt.

Wien Insidertipps – Lunch im Motto am Fluss

Zum Kaffeetrinken oder Essen ist der perfekte Ort das Motto am Fluss, welches, wie der Name schon besagt, direkt zentral am Donaukanal liegt (am Schwedenplatz). Man hat also einen sagenhaften Blick über den Fluss, welchen man bei schönem Wetter auch von der schönen Terasse des Cafes genießen kann. Ich mag das Interieur hier sehr gerne, welches sich irgendwo zwischen verspielt und minimalistisch befindet sowie die tolle Auswahl an vegetarischen Speisen: Hier findet man Healthy-Food-Gerichte wie Bowls und co. Mag ich! Deswegen zählt dieser Ort auf jeden Fall zu meinen Wien Insidertipps.

Übrigens kann man den Kaffee im Motto am Fluss bestens mit einem Besuch des Badeschiffs kombinieren, welches nur wenige hundert Meter entfernt liegt.

Wien Insidertipps

Das Badeschiff und die hübsche Terasse vom Motto am Fluss

Wien Insidertipps – Eis Greissler

Weder lüge noch übertreibe ich, wenn ich behaupte, dass ich das beste Eis meines Lebens bei Eis Greissler in Österreich gegessen habe. Die Läden dieser Eismanufaktur verwenden ausschließlich natürliche Zutaten, größtenteils Bio und Fair Trade. Und die Sorten sind teilweise mehr als extravagant. Vorher hatte ich noch nie Kürbiskernöl-Eis gegessen, war dafür aber sehr begeistert, als ich es in Wien ausprobiert habe. Auch sehr zu empfehlen sind beispielsweise Graumohn oder Butterkeks. Hach…! Übrigens hat Wien gleich vier Eis-Greissler. Welcher für euch der nächste ist, das könnt ihr in der Liste der Eis Greissler Läden nachschauen.

Wien Insidertipps Eis Greissler

Danke an Anja von Travel On Toast für’s Fotografieren

Wien Insidertipps – mit der A-ROSA auf dem Schiff anreisen

Alle Wege führen nach Wien – na ja, oder zumindest viele. Man kann nach Wien fliegen, mit dem Auto anreisen, oder aber auch mit dem Zug. Und dann gibt es noch eine Anreisevariante, welche ich persönlich besonders schön finde: mit dem Schiff auf der Donau. Für mich war Wien bei meinem letzten Besuch ein zweitägiger Stop einer Flusskreuzfahrt mit A-ROSA – unser Schiff war die A-ROSA Bella. Auf Schiffen bin ich sowieso unheimlich gerne, und diese entspannte, entschleunigte Variante der Flusskreuzfahrt gefällt mir besonders. Man ist auf einer Rundreise und kann viel sehen, dabei hat man sein Hotelzimmer immer dabei und muss somit nicht ständig “umziehen”. Außerdem gibt es auf dem Schiff auch sonst alles, was ich brauche – Restaurant, Cafe und Bar, ein Aussichtsdeck mit Liegen und sogar ein Spa und einen Fitnessbereich. Als Welnessfan habe ich es mir natürlich nicht nehmen lassen, gleich zwei Spa-Treatments zu buchen (eine Babor Gesichtsbehandlung und eine Maniküre), welche wirklich entspannend waren. Und Kosmetikerin Leila macht nicht nur tolle professionelle Arbeit, wir haben auch noch tolle Gespräche geführt. Schon allein wegen ihr würde ich jederzeit wieder ins Spa der Bella zurückkommen.

An Deck der A-ROSA Bella zum Sonnenuntergang

A-ROSA befährt neben der Donau auch den Rhein, die Seine und Rhone und seit kurzem auch den Duoro in Portugal – alles wundervolle Routen, die ich am liebsten alle kennenlernen würde. Doch schon allein diese Donau-Reise, auf welcher ich neben Wien noch Melk und Linz (Blogpost über diese Stadt folgt) besucht habe, wird mir immer im Gedächtnis bleiben.

Übrigens bietet die A-ROSA an jedem Stop Ausflüge an, um die Stadt (oder Umgebung) kennenzulernen. Ich habe den Stadtrundgang durch Wien mitgemacht und dabei die schönen bekannten Orte, wie z.B. den Stephansdom, die Hofreitschule und weitere besucht: ein sehr lohnenswerter Überblick!

Wien Insidertipps – Ausflug nach Bratislava

Nur etwa eine Stunde Fahrtzeit (sowohl mit dem Auto als auch mit dem Zug) liegt Bratislava, die Hauptstadt der Slowakei, von Wien entfernt. Diese Stadt mit gut 400.000 Einwohnern ist ein ideales Ziel für einen Tagesausflug von Wien aus. Hier gibt es eine malerische Altstadt und vor allem den Charme einer Stadt, die immer mehr im “Kommen” ist, sich aber noch das Ursprüngliche bewahrt hat. Seitdem ich 2010 das letzte Mal hier war, hat sich einiges verändert. Zu meiner Freude kann man nun auch hier gesund, und auch vegetarisch, essen. Toll fand ich es beispielsweise bei Cold Pressed Juices, wo man man Essen bekommt, aber auch eine riesige Auswahl an frisch gepressten Säften vorfindet. Oder auch im Re:fresh (bei Nacht übrigens auch ein Musikclub) – hier habe ich ein leckeres frisches Curry gegessen. Ansonsten würde ich für Bratislava vorschlagen: einfach durch die Gassen schlendern und sich treiben lassen. Und natürlich begeistern lassen von den vielen tollen alten Häusern.

In den kleinen süßen Straßen von Bratislava

Wien Insidertipps – Bildimpressionen

Der Wiener Prater ist immer einen Besuch wert

Wien hat so viele beeindruckende prinkvolle Gebäude

Im Cafe der Hofburg bekommt man die bekannte Sachertorte

Per Schiff kommt man zum Beispiel mit den A-ROSA Flusskreuzfahrtsschiffen nach Wien

Streetart am Donauufer

Überall finden sich niedliche gemütliche Ecken in Wien

Bratislava – die Hauptstadt der Slowakei

Bratislava

In Bratislava kann man ganz klassich Kaffee trinken gehen, aber auch modern in diversen Healthy Food Locations

Vielen Dank an A-ROSA für die Einladung zu der Blogger-Pressereise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.