Lausanne Tipps – Städtetrip Schweiz

-Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung (Pressereise)-

 

In der Schweiz war ich schon diverse Male. Das erste Mal bereits in der Kindheit und ich erinnere mich an hohe Berge und klasklare Bäche. Jedoch fiel mir irgendwann auf, dass ich letzten Endes doch einen nur sehr begrenzten Teil des Landes kennengelernt hatte und beispielsweise noch nie im französischsprachigen Gebiet war. Von Lausanne wusste ich, dass die Stadt existiert. Punkt. Nicht mehr und nicht weniger. Mittlerweile weiß ich, dass Lausanne existiert, und dass es ein wunderbares Städtchen ist, welches ich jederzeit wieder besuchen würde. Vor allem jetzt, da ich die Möglichkeit hatte verschiedenste Lausanne Tipps zu sammeln.

Lausanne befindet sich im Kanton Waadt (zu französisch: Vaud), hat nicht ganz 150.000 Einwohner und ist damit für Schweizer Verhältnisse schon ziemlich groß. Eine Besonderheit ist die Lage am Genfer See, der Meer-Feeling bietet. Außerdem ist die Stadt-Gliederung sehr interessant und ungewöhnlich, denn Lausanne hat je eine Art Ober- und Unterstadt, die über Treppen und Brücken miteinander verbunden sind.

Lausanne Tipps

Das schöne Lausanne

Was mir persönlich sofort auffiel und was mich überraschte, als ich an meinem ersten Tag des dreitägigen Aufenthalts in der Stadt, durch die Straßen spazierte, ist dass Lausanne ein südländisches Flair versprüht. Damit hätte ich nun wahrlich nicht gerechnet, denn die Schweiz habe ich persönlich immer eher mit Schnee und Kälte assoziert. Und nun fühlte ich mich plötzlich als sei ich in Italien oder Frankreich.

Während meiner Spaziergänge durch die Stadt habe ich nach Lausanne Tipps für euch Ausschau gehalten und wieder einige tolle Cafes, Restaurants, Museen und vieles weitere entdeckt.

 

Lausanne Tipps – Gastronomie

Takinoa

In dem kleinen Selbstbedienungsrestaurant Takinoa gibt es viele Healthy-Food-Speisen, Smoothies und frische Säfte. Lecker und gesund und bestens zum Mitnehmen und Draußenessen geeignet.

Bleu Lezard

Im Bleu Lezard ist alles vereint: Restaurant, Bar und Club. Ich selbst war zum Essen da und habe mich durch die vegetarische Auswahl probiert. Leckeres Essen und man sitzt sehr gemütlich in nettem Ambiente.

Lausanne Tipps Bleu Lizard

Essen im Bleu Lezard

Le p’tit central

Selbst bin ich gar nicht im Le P’tit Central gewesen, jedoch diverse Male dort vorbei gegangen und jedes Mal war es auffallend voll, abends standen sogar Massen an jungen bis “mittelalten” Leuten vor dem Bar-Restaurant, so dass ich einfach darauf schließen musste, dass es hier nur gut sein kann.

The Coffee Project

Das Coffee Project ist ein kleines, wirklich sehr kleines Cafe. Aber ein ziemlich cooles mit grandios leckerem Kaffee. Zudem kann man zwischen verschiedensten Kaffeebohnen wählen. Hier kam ich zufällig vorbei, wurde durch das schöne Ambiente angezogen und habe es wahrlich nicht bereut, einen Coffee to go mitgenommen zu haben.

Mövenpick Restaurant

Im schönen Mövenpick Hotel Lausanne, welches direkt am Genfer See gelegen ist, kann man nicht nur gut schlafen, sondern auch essen. Das Restaurant bietet mittags sowie abends viele internationale Spezialitäten an und bei schönem Wetter kann man hier auf der Terrasse sitzen und den Seeblick genießen.

 

Lausanne Tipps – Museen

Elysee

Meine erste Wahl für einen Museumsbesuch ist eigentlich immer ein Fotografie-Museum, sofern es eines in der jeweiligen Stadt, die ich gerade besuche, gibt. In Lausanne ist dies der Fall. Das Musée de l’Elysée ist ein kleines, aber wahrhaft feines Museum, welches sich in einer schönen alten Villa, umgeben von einem nicht minder schönen Park, befindet. Zur Zeit meines Besuchs gab es dort zwei Ausstellungen, welche mich beide sehr fasziniert hatten: die des chinesischen Künstlers Liu Bolin (The Theatre of Appearances) und von Matthias Bruggmann (An Act of Unspeakable Violence) – beide kein leichter Stoff, aber dafür mit umso bleibenderem Eindruck.

Elysee Museum Lausanne – spannende Fotoausstellungen

Art Brut

Eine ganz besondere Sorte von Museum ist das Art Brut. Denn die Kunstwerke, welche hier zu bestaunen sind, entstanden “am Rande der Gesellschaft”: zum Beispiel in Heimen und Gefängnissen. In den 70ern entstand diese neue Kunstform in Lausanne und lange war sie die einzige Stadt des Art Brut, bis an anderen Orten Europas sowie in den USA ähnliche Museen gegründet wurden.

Diese einzigartige und ungewöhnliche Kunst-Sammlung ist unbedingt besuchenswert.

 

Lausanne Tipps – Hotel

Mövenpick Hotel Lausanne

Wer in Lausanne übernachten möchte, dem würde ich unbedingt empfehlen im Mövenpick Hotel Lausanne zu wohnen. Schon allein die Lage, direkt am Genfer See, ist der Wahnsinn. Man ist sehr schnell in der Innenstadt, hat aber auch die Ruhe und das Urlaubsfeeling des Sees vor der Tür.

Die Zimmer sind sehr modern und schick, primär in weiß, eingerichtet und haben zum Großteil einen Blick auf den See. Auch toll ist, dass das Hotel über zwei Restaurants (siehe Gastro-Tipps), eine Bar und einen Fitnessbereich verfügt, so dass man eigentlich alles da hat, was man braucht. Ich habe dort wirklich sehr gerne übernachtet.

Lausanne Tipps Hotel

Die stylische Lobby im Mövenpick Hotel Lausanne

Lausanne Tipps – Stadt-Viertel

Ouchy

Ouchy ist der Stadtteil Lausannes, der am Genfer See liegt und wo einem direkt ein Hauch Mittelmeer-Feeling entgegenschlägt. Hier kann man an der Uferpromenade entlang flanieren, eine Bootsfahrt buchen, das Schloss besuchen oder in einem der zahlreichen Restaurants speisen. In diesem Stadtteil befindet sich auch das Mövenpick Hotel Lausanne. Nach Ouchy kann man problemlos vom Innenstadtkern aus zu Fuss laufen, oder auch die Metro nehmen.

Quartier du Flon

Das Quartier du Flon befindet sich im Herzen der Stadt. Seit 2009 hat sich das Viertel im Rahmen eines innovativen Projekts entwickelt. Hier wurde viel gebaut, renoviert und ganz neu aufgezogen. Jetzt ist das Flon ein sehr modernes Stadtviertel mit zahlreichen interessanten Geschäften, Restaurants, Bars, Kinos und Clubs. Sehr interessant ist hier auch die Architektur – eine Kombination aus Alt und Neu.

Lausanne Tipps

Blick über das Flon Quartier

Altstadt

Die Innenstadt von Lausanne ist zum Großteil von mittelalterlichen Straßen und kleinen Gassen geprägt, die wirklich sehr malerisch sind. Viele von ihnen sind sogar autofrei. Dominiert wird die Altstadt von der Kathedrale. Sie ist im gothischen Stil erbaut und gilt als beeindruckenstes Bauwerk der Gothik innerhalb der Schweiz. Rund um die Kathedrale befinden sich zahlreiche Einkaufsstraßen mit Geschäften, Cafes, Restaurants und einigen Hotels.

 

Lausanne – Fun Fact

In Lausanne gibt es die erste und bisher einzige Metro des ganzes Landes. In keiner anderen Schweizer Stadt kann man durch den Untergrund fahren – hier schon. Die U-Bahn besteht bisher aus zwei Linien, welche den größeren Innenstadtbereich erschließen und von den Einwohnern und Touristen sehr gut angenommen werden. Wer eine Übernachtung in einem Hotel in Lausanne bucht, der bekommt ein Ticket für den Öffentlichen Verkehr für die Zeit des Aufenthalts gratis dazu. Eine sehr gute Idee, wie ich finde.

 

Oh Lausanne, du Schöne – du bist wirklich eine Perle unter den Städten dieser Welt. Bisher hatte ich dich unterschätzt, doch das ist nun zu Ende. Und ich hoffe, dass wir uns wiedersehen werden: nicht nur einmal!

Lausanne – Impressionen

Über den Dächern Lausannes

Die Stadt ist bunt

Mittelalterliche Gasse prägen die Altstadt

Lausanne

Manche Häuser sind ein wenig verwittert, was der Altstadt aber noch mehr Charme verleiht

Kathedrale Lausanne

In der bekannten Kathedrale

Moderne Architektur im Flon

Am Genfer See

Häuser in Ouchy

Das Elysee Museum

Danke an Lausanne Tourimus, Waadt Tourismus, die Mövenpick Hotels und Primo PR für die Einladung sowie die Organisation der Reise. Es war mir eine große Freude!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.