Köln Insidertipps – Reise durch die Domstadt

-Dieser Beitrag enthält Werbung-

Köln ist meine Herzensstadt – der Ort, den ich gewählt habe, um hier einen nicht unerheblichen Teil meines Lebens zu verbringen. Denn als ich das erste Mal mit 16 Jahren die Stadt betreten hatte, war ich sofort verliebt. Köln und ich, von da an gab es schon quasi kein Zurück mehr. Zwar bin ich immer wieder mit anderen Städten fremdgegangen, doch haben mich diese nie wirklich glücklich gemacht. Mittlerweile bewohne ich eine kleine Wohnung mitten in Zentrum, im Friesenviertel, kann aber immer noch wie ein frisch verliebter Teenager einen ganzen Tag pausenlos durch die Straßen schlendern und mein Köln bewundern. Und damit auch ihr dies tun und Köln kennenlernen könnt, habe ich meine Köln Insidertipps aufgelistet. Wenn ihr den urbanen Lifestyle mögt, mit Cafés, Restaurants, Shops, Museen, und so weiter, dann seid ihr mit diesen Tipps bestens darauf vorbereitet, euch in Köln quasi ein Wochenende lang die Füße wund zu laufen.

Köln Insidertipps – Coolste Stadtteile

Zunächst mal die Stadtteile, in welchen ich mich in Köln am liebsten aufhalte. In allen, der hier genannten, habe ich übrigens schonmal gewohnt. Das Belgische Viertel, das Friesenviertel und Ehrenfeld sind die Stadtteile meiner Köln Isidertipps.

Belgisches Viertel

In Köln ist wohl das Viertel mit dem größten “Hipster-Flair” das Belgische Viertel, welches sich zwischen Rudolfplatz und Friesenplatz erstreckt. Hier befindet sich eine unheimlich hohe Dichte an Cafés, Bars, Concept Stores, Büros von Kreativen und allem anderen, was diese junge Aufbruchsstimmung ausmacht. Tagsüber kann man hier bestens shoppen gehen, bei schönem Wetter draußen vor den Cafés sitzen und Leute beobachten und abends beziehungsweise nachts solltet ihr durch die Bars ziehen und euch einfach treiben lassen.

Köln Insidertipps

Vor einer Wand im Belgischen Viertel

Friesenviertel

Das Friesenviertel ist gleichzeitig schick und shabby: gerade das mag ich so und deswegen wohne ich mittlerweile hier. Steigt man an der U-Bahn-Haltestelle Friesenplatz aus, so kann es durchaus erstmal zu einem kleinen Schockmoment kommen. Hier treffen sich gerne Junkies, Gruppen gelangweilter Jugendlicher, aber auch viele “Normalos”. Auf jeden Fall mutet der Anblick im ersten Moment nicht an wie “The place to be”.  Aber, wer das Viertel erkundet, kann schnell fühlen, dass es hier mehr zu entdecken gibt. So gibt es unter anderem das Gerling Quartier, dessen zentraler Platz mich immer wieder mit der hellen Architektur überzeugt. Auch wurde hier ein Hotel einer meiner Lieblings-Hotel-Ketten gebaut, das 25hours The Circle, wo man auch bestens Kaffee trinken kann. Dazu aber noch mehr in meinen folgenden Köln Insidertipps. Jedenfall liebe ich dieses Hotel so sehr, dass es letztendlich ausschlaggebend war, meine jetzige Wohnung zu mieten. In unmittelbarer Nähe dieses Ortes zu wohnen, das war so sehr mein Traum, dass ich sogar in Kauf genommen habe, dass meine Wohnung keinen Waschmaschinenanschluss hat.

Köln Insidertipps Friesenviertel

Oh du schönes Köln

Ehrenfeld

Der Stadtteil meiner Studentenjahre in Köln im Alter von Mitte 20 war Ehrenfeld. Damals war das Viertel gerade “im Kommen”, man konnte noch einigermaßen erschwinglich mieten, was jetzt der Vergangenheit angehört. Trotzdem hat Ehrenfeld nach wie vor einen Bohemian-Vibe und hat sich eine gewisse Durchmischung erhalten. Döner-Läden und Kioske wechseln sich ab mit Vitage-Shops, kreativen Läden und vegetarischen Restaurants. Die Hauptstraße ist die Venloerstraße, doch das interessanteste sind die Seitenstraßen, welche von dieser abgehen, wie zum Beispiel die Körnerstraße. Auch für Streetart ist Ehrenfeld ein Mekka, besonders rund um den Bahnhof Ehrenfeld.

Ehrenfeld Bahnhof

Streetart in Köln Ehrenfeld

 

Köln Insidertipps – Lieblingscafes

Hommage 25 Hours

Nicht nur, dass die 25Hours Hotels eine meiner absoluten Lieblings-Hotelketten generell sind, das Hommage Cafe im 25Hours-Hotel The Circle in Köln ist auch noch mein Lieblings-Ort, um an meinem Blog zu arbeiten. Denn es ist nach dem Coworking-Prinzip aufgebaut, mit zahlreichen Inseln zum Arbeiten. Jedoch kann man hier auch ganz normal Kaffee trinken und Kuchen und Bowls essen und zwischendurch durch die Hotel-Lobby laufen, denn hier gibt es so viel Spannendes zu sehen, was modernes Design angeht. Zudem kann man stundenlang in Bildbänden blättern, Schalplatten anschauen und vieles mehr.

Köln Insidertipps Hotel

25hours The Circle

Coworking Inseln im Cafe

Kaffeesaurus

Das Kaffeesaurus am Friesenplatz ist minimalistisch-modern gestylt und hat wahrscheinlich den besten Kaffee der Stadt. Zudem gibt es hier schnelles W-Lan und zahlreiche gesunde wie herzhafte Snacks. Hier bin ich gerne zum Arbeiten oder um Freunde zu treffen.

Kaffee und Kuchen

Super süßes kleines Café am Rande des Belgischen Viertels auf zwei Ebenen mit toller Einrichtung. Hier gibt es die besten Buddha Bowl und das leckerste Bananenbrot. Und schaut euch bitte das tolle Gemälde links im Kaffee und Kuchen über dem Sofa an – so schön.

Wndrfuel

Noch ein Cafe, welches auf dem Coworking-Prinzip basiert ist das Wndrfuel auf der Zülpicherstraße. Hier gibt es sehr viele Sitzplätze, die trotzdem oft voll besetzt sind. Im Sommer kann man aber auch im lauschigen Innenhof sitzen. Smoothies, frische Säfte, Bowls – nur eine kleine Auswahl des kulinarischen Angebots vom Wndrfuel.

Der gemütliche Innenhof des Wndrfuel

Köln Insidertipps – Lieblings-Veggie-Restaurants

Da ich selbst nun seit sage und schreibe 25 Jahren Vegetarierin bin, empfehle ich auf meinem Blog nur Restaurants, in denen man eine gute vegetarische Auswahl hat, so auch hier. Dies sind zwei meiner Kölner Favoriten.

Edelgrün

In Ehrenfeld gibt es ein tolles Restaurant, mit einer großen vegetarischen (und gar köstlichen) Auswahl, das Edelgrün. Das Restaurant selbst bezeichnet sich als “Clean Eating”-Location und vertritt eine Philosophie der Nachhaltigkeit. Ganz abgesehen davon schmeckt es dort aber einfach auch so richtig gut.

Mei Wok

Im gleichen Stadtteil findet ihr auch Mei Wok, wo es asiatische Speisen gibt, die alle vegan sind sowie ohne Geschmacksverstärker oder Konservierungsstoffe. Das Restaurant an sich mutet vielleicht von außen etwas unscheinbar an und kann leicht übersehen werden, doch zu Unrecht, denn die Speisen sind der Knaller.

 

Köln Insidertipps – Herzens-Shops

Buchladen Ecke Ehrenstraße

Hach, ich liebe Buchläden und einer in Köln hat es mir ganz besonders angetan- die Buchhandlung Walther König. Dieser Laden ist ein wahres Paradies für alle diejenigen, die Bildbände lieben und die Themen Kunst, Mode, Architektur, Fotografie. Hier könnte ich mich jedes Mal Stunden aufhalten, ohne mich auch nur eine Sekunde zu langweilen. Die Buchhandlung an sich ist schon ein Kunstwerk.

Polyesterschock

Secondhand- und Vintageshopping ist ein Traum für mich und Köln hat in diesem Bereich so einiges zu bieten. Besonders empfehlen kann ich den Shop Polyesterschock, der sich ebenfalls im Stadtteil Ehrenfeld befindet. Schon allein die Dekoration / Präsentation der Kleidungsstücke und Accessoires ist einen Besuch wert.

Köln Insidertipps – Beste Museen

Museum Ludwig

International bekannt ist das Museum Ludwig, welches sich direkt neben Huptbahnhof und Dom befindet. Hier findet sich Gegenwartskunst und solche des 20. Jahrhunderts. Auch der Museumsshop ist toll. In diesem habe ich schon zahlreiche Kunstpostkarten gekauft, mit denen ich meine Wohnung dekoriert habe.

MAKK

Spannende Ausstellungen finden sich immer wieder im Museum für Angewandte Kunst, welches sehr zentral in der Innenstadt gelegen ist. Außerdem hat das Museum ein schönes Restaurant mit einem tollen Innenhof, der eine Ruheoase im hektischen Großstadtleben ist.

 

Köln Insidertipps – Entspannungs-Oase

Flora

Wer sich mitten in der Stadt in die Natur zurückziehen will, der ist in der Flora genau richtig. Das parkartige Gelände hat wunderschön angelegte Blumenflächen, aber auch einen Botanischen Garten und Gewächshäuser sowie ein extrem nettes Café. Hier kann man zwischendurch zur Ruhe kommen, auftanken und auch noch ziemlich tolle Fotos machen.

Flora Köln

In der Flora Köln

Köln Insidertipps – fit und frisch bleiben

Nachdem ich stundenlang durch die Stadt gelaufen bin, schmerzen und brennen meine Füße natürlich meistens, ganz besonders im Sommer, wenn es heiß ist. Köln ist so toll, dass ich manchmal einfach die Zeit vergesse und dementsprechend ab und an auch nicht mehr so richtig auf meinen Körper höre. Deswegen habe ich immer den Footner Vital Kick, in der Tasche, der dafür sorgt, dass meine Füsse gekühlt und mit Feuchtigkeit versorgt und gleichzeitig sanft massiert werden. Was ich auch sehr wichtig finde, ist dass das Produkt Pflanzenextrakte enthält, wie Arnika und Mittelmeer-Zypresse. Es ist super einfach zu nutzen – lediglich den Deckel abnehmen und die Metallkugel durch leichtes Drücken aktivieren: Ich trage es also zwischendurch auf, so dass ich mich schnell wieder fit fühle, um weiter durch meine Kölner Lieblingsstadtteile zu flanieren.

sdr

Köln Insidertipps – Aussichtspunkt

Triangle Tower

Was wäre ein Städtebesuch ohne einen tollen Aussichtspunkt, von dem aus man über die ganze Stadt schauen kann. Deswegen gehört der Köln Triangle (oder auch LVM Turm genannt) unbedingt zu meinen Köln Insidertipps. Von hier oben hat man eine 360-Grad-Aussicht über die gesamte Rhein-Metropole. Zudem ist es meistens nicht zu voll und der Eintritt ist auch sehr erschwinglich. Der Turm befindet sich auf der anderen Rheinseite, in der Nähe des Rheinufers.

Schönes Köln – Aussicht vom Triangle Tower

 

Andere Artikel über tolle Städtetrips findest du bei meinen Bollgerkolleginnen:

München bei Mrs. Brightside

Salzburg bei Texterella

Berlin bei That’s Life Berlin

Kopenhagen bei The Golden Kitz

 

 

4 Kommentare

  1. Liebe Katharina! Vielen Dank für den wunderschönen virtuellen Spaziergang durch Köln. Sehr schöne Fotoserie und unglaubliche Architektur, ich hoffe, bald alles mit eigenen Augen zu sehen. LG Anne

  2. Ein unglaublich gut geschriebener Artikel. Respekt für das, was du machst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.