Entspannt am Roten Meer – Mövenpick Resort El Gouna

Im Juni habe ich meine erste Ägyptenreise angetreten. Eine Reise in ein Land, welches mich von Anfang an fasziniert hat, wie ihr in meinem Artikel  Ägyptenreise – Tipps für ein faszinierendes Land ausführlich nachlesen könnt.

Nachdem ich mit der Airline SunExpress von Düsseldorf nach Hurghada geflogen bin, wurde ich am Flughafen abgeholt und zu meinem Resort gefahren, in welchem ich meine ersten vier Tage und Nächte verbringen würde: das Mövenpick Resort & Spa El Gouna. Schon jetzt kann ich verraten, dass mein Aufenhalt dort wirklich einmalig war – doch warum dies so gewesen ist, das werdet ihr im folgenden Beitrag erfahren.

 

El Gouna – der Ort

Etwa 20 Kilometer nördlich von Hurghada gelegen befindet sich die Urlaubsdestination El Gouna am Roten Meer. Erst 1989 begann man den Ort aufzubauen, doch mittlerweile ist El Gouna eines der wichtigsten Feriengebiete des Landes Ägypten. Warum das so ist, wird sehr schnell deutlich, spätestens wenn man selbst dorthin reist. El Gouna hat einfach unheimlich viel zu bieten, was sich Urlauber wünschen: Erholung, Bars und Restaurants, aber auch zahlreiche Sportmöglichkeiten. So ist der Ort bekannt für’s Tauchen, Kiten und Golf. Auch ich selbst habe gemerkt, dass ich nach meiner Ankunft dort fast unmittelbar abschalten konnte. Das türkisblaue Meer und die Wüstenlandschaft, von der El Gouna umgeben ist, wirken beruhigend und auch fühlt man sich sehr sicher und muss keine Angst vor „Abzocke“ haben. So kann man beispielsweise mit den überall vorhandenen Tuk-Tuks durch den Ort fahren, die einen (günstigen) Einheitspreis haben – sehr relaxt.

Mövenpick Resort El Gouna – das Hotel

Das 5-Sterne Mövenpick Resort & Spa El Gouna ist das größte Hotel im ganzen Ort und hat definitiv eine erstklassige Lage – direkt am Meer und durchzogen von Lagunen. Wasser befindet sich somit fast überall auf und neben dem Hotelgelände. Zudem gibt es mehrere Privatstrände, an denen man den Blick auf das blaueste Wasser, das ich jemals gesehen habe, genießen kann. Die Häuserblocks, welche farblich der Wüsenumgebung angepasst sind, liegen eingebettet in tropische Gärten. Eine schönere Lage kann man sich wirklich kaum vorstellen. Außerdem verfügt das Resort El Gouna über drei Pools, vier Restaurants und ein Spa. Zu diesem jedoch später noch mehr.

Ausblick vom Mövenpick Resort El Gouna auf die Lagune und das Meer

Mövenpick Resort El Gouna – die Zimmer

Die Zimmer und Suiten des Hotels sind auf sieben verschiedene Wohnanlagen verteilt und haben alle entweder einen Blick auf das Meer, die Lagunen oder Gärten. Mein Blick ging zum Strand und Meer, was natürlich besonders traumhaft war, da ich von meiner Terrasse aus tagsüber die Kitesurfer und abends den Sonnenuntergang beobachten konnte. Übrigens ist jedes Zimmer mit einer Terrasse oder einem Balkon ausgestattet. Was mir natürlich auch sehr gut gefallen hat, war die moderne Einrichtung und Weitläufigkeit des Zimmers. Umgehauen hat mich jedoch das Bad, welches riesig war und sogar einen seperaten Schminktisch hatte. A girl’s dream!

Mövenpick Resort El Gouna – das Spa

Ich liebe ja Wellness, Beauty, Treatments und alles, was zu diesem Bereich gehört. Umso mehr habe ich mich darüber gefreut, dass zu dem Mövenpick Resort El Gouna auch ein großer Spa-Bereich gehört, der wirklich sehr weitläufig ist. Es gibt sogar einen eigenen Außenbereich mit Pool und Entspannungsliegen. Ich durfte eines der Signature-Treatments testen, zu dem unter anderem ein Ganzkörperpeeling mit Kaffee und Meersalz gehörte sowie auch eine wunderbare fast einstündige Massage, die extrem entspannend war. Darüber berichte ich aber auf meinem neuen Beauty- und Wellnessblog So nah und so fern Beauty bald noch ausführlich.

Mövenpick Resort El Gouna – Aktivitäten

Wer denkt „Ägypten, da gibt es doch nur Meer und karge Wüste, da kann man nichts machen“, der hat sich gewaltig getäuscht. Denn gerade diese, für mich wundervolle, Landschaft bietet viele Möglichkeiten der Beschäftigung. Die drei ersten, von denen ich berichten werde, habe ich selbst ausprobiert, bei den anderen war ich Zuschauerin oder habe mir davon berichten lassen.

Lagunen-Boottrip

Relativ kurz nach meiner Ankunft habe ich an einem etwa einstündigen Bootstrip durch die Lagunen El Gounas teilgenommen, welcher einen perfekten ersten Überblick über die Destination bietet. In meinem Fall war auch ein deutschsprachiger Guide mit auf dem Boot, der Interessantes über die Stadt, ihre Geschichte und die Bewohner erzählt hat – sehr unterhaltsam und auch lehrreich. Und es macht ganz einfach unglaublichen Spaß mit dem Boot durch das Wasser zu gleiten, den Fahrtwind zu spüren und die schönen Häuser der Stadt zu bewundern.

Tauchen und schnorcheln

Oh ja, das Wasser in Ägypten ist ein Traum. Es ist so klar, dass man einfach alles sehen kan, was sich unter der Meeresoberfläche befindet. Und das ist eine Menge. Dementsprechend gibt es natürlich in El Gouna auch zahlreiche Möglichkeiten zu tauchen und zu schnorcheln. Letzteres habe ich ausprobiert. Die Tauchschule Cinderella Diving Center hat mich mit auf einen haltägigen Schnorcheltrip genommen, bei dem wir in einer kleinen Gruppe mich Schnorchel-Guide hinaus zu zwei verschiedenen Riffen gefahren sind, wo wir jeweils ca. eine Stunde schnorcheln konnten. Zwar war ich früher schon einmal schnorcheln, in Thailand, doch dort war leider die Unterwasserwelt schon ziemlich zerstört, so dass ich nicht allzu viel sehen konnte. Umso mehr hat mir das Schnorcheln in Ägypten den Atem verschlagen. Ich habe Korallen in den buntesten Farben gesehen, klein und groß sowie zahlreiche verschiedene Fische, die einzeln oder in Schwärmen an mir vorbei gezogen sind. Natürlich wusste ich, dass sich im Meer jede Menge spannendes Leben verbirgt, das einmal live zu sehen war aber trotzdem extrem faszinierend.

Durch die Wüste reiten

Die Wüste – in Ägypten habe ich sie zum ersten Mal kennengelernt und mich sofort in diese karge Weite verliebt. Natürlich gibt es ganz verschiedene Möglichkeiten sie zu durchqueren – eine davon ist zu Pferd. Im ersten Moment, als ich erfahren habe, dass ich für einen Reitausflug eingeplant bin, wurde mir ein wenig flau im Magen. Denn schließlich saß ich das letzte Mal vor mehr als 20 Jahren auf einem Pferd. Wie sollte ich denn nun 3 Stunden durch die Wüste reiten? Doch zum Glück stellte sich meine Angst als völlig unbegründet heraus. Denn die von Habiba Horse, eine von einer Deutschen geführten Reitschule, organisierten Ausflüge, können wirklich auch von kompletten Anfängern gebucht werden. Bei dem Reitausflug in El Gounas Wüste waren wir nur zwei Teilnehmerinnen und dazu zwei Guides, die sehr gut auf uns aufgepasst und bei allem geholfen haben. So konnte ich die Landschaft während des Ausritts bewundern, diese unendliche Weite. Die Reitschule von Kerstin Engels bietet verschiedene Touren-Optionen an, über die man sich auf der Webseite von Habiba Horse informieren kann.

Kitesurfen

Ich liebe es Menschen beim Surfen zuzusehen, ja ich bewundere sie sogar: diese Anmut, die Aura von Freiheit, welche sie umgibt. Ich selbst bin eine zu „träge“ Reisende, um mich regelmäßig zu sportlichen Aktivitäten aufzuraffen, weswegen ich die Kite-Schule Kite People, welche sich auf dem Gelände des Mövenpick Resort El Gouna befindet, „nur“ besucht habe, um zu schauen. Sie gehört Matthias Buchegger, einem Österreicher, der nach El Gouna ausgewandert ist. Kite People befindet sich direkt am Strand, nur wenige Meter vom Meer entfernt – idealer könnte die Lage für Kiter also nicht sein. Und ganz egal, ob in diesem Sport erfahren oder aber blutiger Anfänger, für alle ist etwas dabei. Es gibt verschiedene Kursprogramme, die man buchen kann, angefangen bei einer Stunde. Auf einen Lehrer kommen dabei maximal zwei Schüler. Aber für weitere Infos werft doch einfach einen Blick auf die Webseite von Kite People.

Essen

Natürlich kann man alle seine Mahlzeiten im Mövenpick Resort El Gouna einnehmen, doch im Ort finden sich zahlreiche Möglichkeiten auch andere Restaurants auszuprobieren. Denn schließlich ist El Gouna eine Lifestyle-Destination, bei der gutes abwechslungsreiches Essen maßgeblich dazugehört. So gibt es für die Hotels in El Gouna das Dine Around Programm, welches die Möglichkeit bietet, allabendlich in anderen Hotels und ausgewählten Restaurants zu essen, größtenteils ohne Aufpreis. Schließlich kann auch das tollste Hotel-Buffet bei einem langen Aufenthalt etwas langweilig werden, bzw. man bekommt einfach Lust darauf, nochmal etwas anderes kennenzulernen.

Das Buffet im Mövenpick Resort El Gouna hat eine riesige Nachtisch-Auswahl

 

Mövenpick Resort El Gouna – Bildergalerie

Einer der Lagunen-Strände des Resorts

….und mit Blick auf das Meer

Morgendliche Ruhe am Pool

Sitzecke im Zimmer

Das Spa des Resorts

Auch ein Shisha-Cafe gehört zum Resort El Gouna

Eingang zum Resort

Platz in El Gouna Downtown

Die Marina in El Gouna

Die unendliche Weite der Wüste

Habiba Horse – die Stallungen sind rosa

Ich danke dem Mövenpick Resort & Spa El Gouna herzlichst für die Einladung in das tolle Hotel, SunExpress für die Einladung zum entspannten Hin- und Rückflug und Primo PR für die perfekte Organisation dieser Reise

2 Kommentare

  1. Sylvia Touchemann

    Super geschrieben – und wunderschöne Bilder.

    Ich war vor 13 Jahren das erste Mal in El Gouna, damals war der Ort natürlich noch viel kleiner. Aber es hat mich von Anfang an fasziniert, mit wie viel Liebe zum Detail dort alles gebaut wurde.

    Eine wirklich traumhafte Urlaubsdestination.

    • Sylvia, ich danke dir für deinen Kommentar. Das glaube ich sehr gern, dass El Gouna vor 13 Jahren noch ganz anders aussah. wann bist du denn das letzte Mal dort gewesen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.