Blogger empfehlen ihre liebsten Unterkünfte weltweit – der Alpencampingplatz

Schon seit einigen Wochen stellen andere Blogger euch ja immer wieder, die Orte vor, in die sie sich auf ihre Reisen am meisten verliebt haben. Michaela von Aus ganzem Herzen hat mir dabei einen besonders langen und auch besonders ans Herzen gehenden Beitrag geschickt, so dass ich diesen heute seperat veröffentliche. Lasst euch von ihr in die Welt ihrer Heimat, auf einen Alpencampingplatz entführen.

…Katharina von so fern und so nah hat in ihrem ganz zauberhaften Blog die Frage gestellt, welchen Ort man als liebste Unterkunft empfehlen könne. Ich durfte glücklicher Weise auch viel um die Welt reisen, aber spontan fällt mir als Allererstes immer ein Ort ein: Der Alpencampingplatz und der Arzbacher Hof.

171331_498522158443_7604070_o

Der Alpencampingplatz im Winter

Wie kann ich jetzt darüber schreiben, ohne daß es danach klingt als würde ich die Werbetrommel drehen, denn darum geht es mir hier vordergründig gar nicht. Es ist mehr eine Art Liebeserklärung an einen ganz besonderen Flecken Erde, der an dem ich aufgewachsen bin und an die Menschen die dort leben und ach, weil dieses kleine Dorf die Basisstation und das Auffanglager in meinem eigenen Leben ist. Der einzige Platz, an dem ich auf ewig ganz daheim sein werde. Das Gefühl von zu Hause sein, habe ich immer wieder auch auf Reisen in der Ferne erleben dürfen. Ich habe in Maui im warmen Regen getanzt, habe auf der Golden Gate Bridge geweint vor Freude, weil ich San Fransisco immer schon geliebt habe und es in echt noch viel großartiger war als in meinen Träumen. In den Tsitsikamma Nationalpark in Südafrika verliebte ich mich auf den ersten Blick, Argentinien und Brasilien hätte ich sowieso am liebsten nie mehr verlassen und die Iguazu-Wasserfälle haben mein Herz weit und demütig werden lassen. Aber egal wohin auch immer meine Reisen mich geführt haben, meine allererste Liebe, nämlich die zum Isarwinkel, ist geblieben. Es scheint als ob ein unsichtbares Gummiband mich mit meiner Heimat seit jeher verbindet. Um so weiter ich reise, ums so stärker zieht es mich wieder zurück nach Hause.

AH-Bedienungen 2012 020

Die Alpen – hier fühlt Michaela (ganz rechts) sich zu Hause

Mein Opa Michl hat in den 50ger Jahren dort neben dem kleinen Wildbach Arzbach, umgeben von den Alpen, Wald und unberührter Natur ein kleines Häuschen gebaut. Opa Michl war Flößer. Früher als es noch keine Strassen und wenig bis keine Autos gab, war es noch üblich Handelsware von den Bergen in die Landeshauptstadt München via Floß der Isar entlang zu transportieren. Im Krieg wurde mein Opa zur Marine nach Norwegen eingezogen und als er wieder nach Hause kam, hatte er die Idee den Alpencampingplatz zu gründen. Das war damals wirklich ein ungewöhnlicher Gedanke, aber mein Opa hielt unbeirrt an seiner Idee fest. Meine Oma Kathi und er bekamen insgesamt sechs Kinder (lauter Jungs!) und lebten ein sehr bescheidenes, aber glückliches Leben. So, ich könnte an dieser Stelle noch ewig ausholen, aber ich mache es kurz. Warum möchte ich euch den Alpencampingplatz so sehr ans Herz legen?

Der Alpencampingplatz ist mit 100 Stellplätzen ein verhältnissmässig kleiner Campingplatz, aber das macht ihn nicht weniger charmant. Die Kulisse des angrenzenden Voralpengebirges ist einzigartig. Unsere Gäste sind bunt gemischt und oft erstaunt es mich selbst, wer sich alles zu uns verirrt. Verirrt im positivsten Sinne. Weltenbummler, Pilger, Wanderer, Kletterer, Windsurfer wegen der anliegenden Seen, Kajakfahrer, Fischer, junge Familien…einfach unglaublich interessante Menschen mit den oft abenteuerlichsten Geschichten. Wenn du kein Camper bist, sprich du hast kein eigenes Wohnmobil oder einen Wohnwagen, dann probiere es doch trotzdem einmal aus. Kauf dir ein Zelt, wenn du nicht sowieso schon ewig eines im Keller stehen hast. Und dann komm zu uns nach Arzbach! Ich kann’s dir nicht erklären, weil du es fühlen mußt. Den Alpencampingplatz-Spirit! Romantische Sommerabende unterm Sternenhimmel, Bachgeplätscher und Waldesrauschen, gepaart mit bayrische Gastlichkeit im Biergarten des angrenzenden Arzbacher Hofs. Ich muß an dieser Stelle aufhören, denn ich will ja wirklich keinen Werbetext schreiben, sondern dir von einem der schönsten Orte der Welt erzählen. Wenn du dann da bist und es auch fühlst, dann verspreche ich dir, du verstehst die Sache mit dem Gummiband und mir.

Grillabend 016

Sagenhafte Natur

2012-08-18 13.48.32

Orb Grillabend

Das gemütliche Beisammensein kommt auch nicht zu kurz

Der Alpencampingplatz: praktische Informationen

Ein Stellplatz auf dem Alpencampingplatz kostet pro Nacht 6 Euro (inklusive Kurtaxe), für Kinder 3,50. Gelegen ist der Campingplatz genau zwischen Bad Tölz (6 km) und Lenggries (4 km). Beide Orte sind auch zu Fuß über den Isarwanderweg zu erreichen.

Hier noch ein Imagevideo bei Youtube

Michaelas Blog „Aus ganzem Herzen“ bei Facebook

8 Kommentare

  1. Pingback: Gastbeitrag bei so nah uns so fern |

  2. Super Campingplatz, immer freundliches Personal, leckeres Essen und für Kinder perfekt zum Spielen. Traumhafte Gegend mit wahnsinns Bergpanorama und den Arzbach gleich Nebendran.
    Einfach der perfekte Urlaubsort zum wandern & entspannen.

  3. Hach, das ist so schön geschrieben und für mich sehr interessant.
    Wir haben auch ein Wohnmobil und obwohl wir oft frei in der Wildnis unterwegs sind, sind wir auch immer wieder auf der Suche nach kleinen aber feinen Campingplätzen.

    viele liebe Grüße
    Rebecca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.