Ein Tag in Valencia – Sehenswürdigkeiten und Tipps

Anfang letzten Jahres, als ich meine erste Workation im Coworking- und Coliving-Space „Sun and Co.“ in Javea im Osten Spaniens angetreten habe, landete ich das erste Mal in Valencia. Ich hatte mir vorgenommen, den Tag dort zu verbringen und war im Nachgang auch sehr froh darüber, denn Valencia verzauberte mich vom ersten Moment an. Als ich dann gegen Abend den Bus nach Jávea nahm, stand für mich fest, dass ich eines Tages wieder nach Valencia reisen und dort mehr Zeit verbringen würde. Ich habe den Tag in Valencia in vollsten Zügen genossen und möchte euch drum heute ein wenig von der Stadt erzählen und mit euch teilen, was Valencia euch innerhalb von nur einem Tag alles bieten kann.

 

Ein Tag in Valencia – Sehenswürdigkeiten und Tipps

Über Valencia

Valencia ist die Hauptstadt der autonomen Valencianischen Gemeinschaft im Osten Spaniens und liegt am Mittelmeer. Es überraschte mich bei meiner Recherche zu erfahren, dass Valencia nach Madrid und Barcelona tatsächlich die drittgrößte Stadt Spaniens ist, denn auf mich wirkte die Stadt gar nicht so groß. Die Amtssprachen in Valencia sind einerseits Valencianisch, welches ein Dialekt der katalanischen Sprache ist, und Spanisch. In Valencia kommt ihr ganz gut mit Englisch zurecht, trotzdem würde ich euch immer empfehlen, auch einige Worte auf Spanisch zu lernen, wenn ihr in Spanien unterwegs seid. Valencia wurde schon im Jahr 138 vor Christus gegründet, hat also eine ganze Menge spannende Geschichte zu bieten.

Sehenswürdigkeiten und Tipps

Die Stadt Entdecken:

Ich persönlich bin immer ein Riesenfan davon, zunächst einmal durch die Straßen einer neuen Stadt zu schlendern, um diese ganz auf eigene Faust zu erkunden und die Eindrücke auf sich wirken zu lassen. Das mache ich in mir unbekannten Orten immer als erstes, bevor ich gezielt irgendwelche Sehenswürdigkeiten besuche. Besonders die Altstadt von Valencia lädt zum Bummeln und Staunen ein mit seinen prächtigen Bauten und wunderschönen, alten Gebäuden. Schaut euch die schönen, kleinen Geschäfte an, beobachtet die Einheimischen bei ihrem regen Treiben oder lasst einfach das Gefühl der Stadt auf euch wirken. Oft entgeht uns so einiges, während unsere Näschen in den Reiseführer stecken und oft verpassen wir so die authentischsten und spannendsten Anblicke einer neuen Stadt. Wer jedoch lieber gezielt die Stadt kennenlernen möchte, der kann sich natürlich auch gerne einer der zahlreichen Stadtführungen anschließen.

ein-tag-in-valencia-tipps

Besonders dire Altstadt von Valencia mit seinen ihren Gebäuden und schönen Geschäften zum Bummeln ein.

Auf der Jagd nach Street-Art:

Was ich an Valencia unter anderem so toll fand, war der künstlerische Vibe- überall sind ganz ausgefallene und kreative Graffitis zu begutachten. Hier empfehle ich euch, einfach mal mit der Kamera loszuziehen und gezielt nach den tollen Werken Ausschau zu halten. Auch gibt es in Valencia sogenannte „Street Art Tours“, die in der Regel von Locals durchgeführt werden. Diese Touren sind meist gar nicht teuer und ihr erfahrt noch interessante Geschichten zu den verschiedenen Street-Art-Werken.

ein-tag-in-valencia-tipps

Valencia hat einen tollen, künstlerischen Vibe.

Über die Märkte schlendern:

Auch eine meiner absoluten Lieblingsbeschäftigungen, wenn ich an einem neuen, mir unbekannten Ort bin, denn meiner Meinung nach, laden lokale Märkte jeden Besucher in die vielfältige Welt einer Kultur oder eines Ortes ein. Möchte man also in einen neuen Ort und seine Kultur eintauchen, sind Märkte häufig eine der aufschlussreichsten Optionen, um genau das zu tun. In Valencia gibt es viele verschiedene Märkte, zwei davon sind der Mercado Colón und der Mercado Central- beides große Märkte in schönen, alten Markthallen mit einem Riesenangebot an frischen, und auch frisch zubereiteten, Leckereien.

ein-tag-in-valencia-tipps

In die kulinarische Welt Valencias eintauchen:

Bei einer Reise nach Valencia, sowie allen anderen Orten Spaniens, darf man sich das tolle Essen definitiv nicht entgehen lassen. Ich empfehle auf jeden Fall eine Tapas-Tour, bei der ihr einfach von einer Tapas-Bar zur nächsten hüpft und die verschiedensten Tapas, die im Prinzip einfach nur kleine Appetithäppchen sind, probiert. Aus Valencia stammt übrigens das Originalrezept der Paella, die hier wirklich Tradition hat. Eine traditionelle, valencianische Paella besteht dabei aus Reis, Safran, Gemüse (Tomaten, und verschiedenen Bohnensorten), Huhn und ursprünglich sogar Kaninchen. Mein Favorit, wenn ich in Spanien bin, ist übrigens der Tinto de Verano (übersetzt: „Sommerwein“), ein Gemisch aus Zitronenlimo und Rotwein- hier werden zumindest bei mir immer Sommergefühle ausgelöst und es schmeckt einfach nur himmlisch!

Sight-Seeing:

Ja, es gibt in Valencia so einiges zu sehen. Ihr findet hier erstmal ganz viele, tolle Museen, wie zum Beispiel die Stadt der Wissenschaft Valencia und das Opern- und Kulturhaus „Palau de les Arts Reina Sofia“, die gleichzeitig auch schon für sich wirklich sehenswerte, architektonische Meisterwerke sind. Die Ciudad de las Artes (Stadt der Wissenschaft) ist ein Komplex, bestehend aus vielen verschiedenen architektonischen Gebäuden, wie beispielsweise dem „L’Oceanogràfic“, welches das größte Aquarium Europas ist.

Wenn ihr zur Plaza de la Virgen schlendert, seht ihr unverkennbar die große Kathedrale Valencias, die, in ihrem gegenwärtigen Zustand, im Jahr 1262 erbaut wurde. Davor stand an ihrer Stelle erst eine römische Kapelle und zwischenzeitlich sogar eine Moschee, die zur Zeit der maurischen Herrschaft erbaut wurde. Die jetzt christliche Kirche könnt und solltet ihr ebenfalls mal von innen betrachten und auch den Glockenturm besteigen, von dem ihr einen Wahnsinnsausblick über Valencia habt.

Weitere Sehenswürdigkeiten sind zum Beispiel die Stierkampfarena an der Plaza de Toros und die ehemalige Seidenbörse („La Lonja de la Sera“). Diese ist ebenfalls ein prächtiges, architektonisches Bauwerk, das seit 1996 zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Nach dem vielen Sight-Seeing könnt ihr dann für ein Picknick einkehren und zwar in den größten Park von Valencia, den „Jardin de Turia“, benannt nach dem gleichnamigen Fluss, der durch die Stadt fließt.

ein-tag-in-valencia-tipps

Die Kathedrale von Valencia, einer von vielen prächtigen Bauten.

Ausflüge rund um Valencia

Solltet ihr einige zusätzliche Tage zur Verfügung haben, empfehle ich euch, auch die Umgebung Valencias zu erkunden. Ich persönlich liebe es, mal außerhalb eines Ortes zu reisen, einfach weil dort in vielen Fällen weniger Tourismus herrscht und speziell, weil ich gerne die umliegende Natur erkunde. Von Valencia aus bietet es sich zum Beispiel perfekt an, die valencianische Weinroute zu entdecken. Entweder bucht man hier eine Tour, bei der meist eine Degustation und persönliche Führungen inklusive sind oder ihr zieht auf eigene Faust los, indem ihr euch ein Auto mietet.

Die Burg von Sagunt („Castillo de Sagunto“) ist etwa 40 Minuten mit dem Auto, bzw. mit dem Bus, vom Zentrum Valencias entfernt und bietet somit eine tolle Option für einen Tagestrip. Dieses historische Bauwerk, bzw. die Überreste dessen, ist Zeuge eines Schmelztiegels der Kulturen, da hier im Laufe der Jahrhunderte Römer, Westgoten, Araber und auch Christen gelebt haben. Wer gern in die Natur möchte, kann sich in das nächstgelegene Naturschutzgebiet, die „Sierra Calderona“, das 25 km von Valencia entfernt liegt, zurückziehen.

Special Tip – Ab ans Meer:

Wenn man schon in eine am Meer gelegene Stadt reist, sollte man auf jeden Fall einen Abstecher an den Strand machen. Ich zumindest freue mich immer riesig, das Meer nach langer Abwesenheit wieder zu erblicken. Nur 15 Minuten vom Zentrum entfernt findet ihr die Strände „Las Arenas“, „Malvarrosa“ und „El Cabaña“, wo ihr die Seele im Anblick des Meeres ein wenig baumeln lassen könntet.

Wie und wann ihr nach Valencia reisen solltet

Valencia ist im Prinzip ein Ziel für jede Jahreszeit, im Sommer nicht zu heiß und selbst im Winter liegen die Temperaturen selten unter 5-10 Grad. Ein optimales Reiseziel also vor allem auch im Frühling und Herbst. Flüge nach Valencia bekommt ihr schon recht günstig über Ryanair oder mit der Flugsuchmaschine Skyscanner von allen möglichen Abflughäfen in Deutschland aus. Innerhalb Valencias kommt ihr gut mit Bus und Bahn herum.

Bildimpressionen

ein-tag-in-valencia-tipps

ein-tag-in-valencia-tipps

ein-tag-in-valencia-tipps

Photo Credits: Denise Yahrling und Katharina Perlbach

Vielen Dank an VLC Valencia für das Sponsern dieses Beitrags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.