Elba – Die besten Tipps und Sehenswürdigkeiten

Elba ist eine kleine, aber feine Mittelmeerinsel, die mit ihrem typisch italienischen Charme, immer mehr Besucher zu sich lockt. Auch ich bin nach stundenlangem Recherchieren, wobei ich fast nur wunderschöne Strände, Berge,bunte Häuser und ganz viel Meer gesehen habe, absolut reif für die Insel, und werde es mir bestimmt nicht nehmen lassen, diese auf meiner kommenden Europareise zu besuchen.

Die liebe Kerstin vom Blog Tagaus Tagein ist ganz frisch aus Elba zurück, und hat euch gleich die besten Reisetipps und die schönsten Orte, die man auf keinen Fall verpassen darf, mitgebracht. Wenn ihr euch für Familienreisen interessiert, besucht sie doch gerne mal auf Instagram oder Facebook, und erkundet die schönsten Reiseziele, die auch für die Kleinen ein großes Erlebnis sind.

Elba-tipps-sehenswurdigkeiten-italien-berge

Elba – Ein paar Fakten von Luise

Elba ist eine kleine italienische Insel und liegt in der Nähe der Toskana, womit sie zum Toskanischen Archipel gehört, ein Gebiet, das eine Inselgruppe aus 8 verschieden Inseln und vereinzelte Eilande & Felsen umfasst. Der Toskanische Archipel- die Inseln werden auch Tyrrhenische Inseln genannt- gehört zu den bedeutendsten Naturwundern der Welt, dort befindet sich nämlich das größte Meeresschutzgebiet Europas. Elba ist mit ihren 224km² die drittgrößte Insel Italiens, obwohl gerade mal 32.000 (!) Einwohner in acht Gemeinden auf Elba leben. Portoferraio ist die Hauptstadt der Insel, und sehr bekannt, da dort die Villa steht, in der Napoleon Bonaparte nach der erzwungenen Abdankung als Kaiser von Frankreich, sein selbstgewähltes Exil verbrachte. Er blieb ganze 10 Monate und war der einzige der es je geschafft hat, Elba zu vereinen.

Elba-Tipps-Sehenswuerdigkeiten-Italien

Wann du nach Elba fahren solltest

Das Klima der Insel hat so ziemlich für jeden etwas zu bieten. Die Temperaturen schwanken, je nach Jahreszeit, zwischen 2 und 30 Grad, womit jeder die perfekte Reisezeit für sich finden sollte.

Wer auf Elba gerne Wanderungen unternehmen möchte, ohne schnaufend nach 500m aufzugeben, sollte im Frühling (März bis Juni) oder im Herbst (September bis Oktober) die Insel besuchen. Dort sind die Temperaturen mit durchschnittlichen 16-23 Grad noch sehr angenehm.

Von April bis September ist Elba perfekt für alle Wasserratten geeignet. Wer es gerne richtig warm haben möchte, kommt am besten zwischen Ende Mai und Anfang September nach Elba. In dieser Zeit steht stundenlangem Faulenzen am Strand nichts im Wege.

 

Elba – Sehenswürdigkeiten und Tipps von Kerstin

Rio Marina – Typisch italienischer Charme

Rio Marina ist ein kleines Städtchen mit etwas über 2000 Einwohnern an der Ostküste von Elba. Wenn man mit der Fähre dort ankommt, lohnt sich auf jeden Fall ein Rundgang durch die engen Gassen und kleinen Plätze. Am Markttag ist das Stöbern an den zahlreichen Marktständen lohnenswert.

Elba-Tipps-Sehenswuerdigkeiten-Italien

Rio Marina, das schöne kleine Hafenstädtchen auf der Insel Elba in Italien.

Portoferraio – Eine Stadt mit Geschichte

Napoleon begegnet einem überall auf der Insel. In der Hafenstadt Portoferraio kann man die Residenz, die er während seines Aufenthaltes auf Elba bewohnte, besichtigen. Auch ein Blick von der Festung auf die Stadt ist sehr sehenswert. Am Hafen startet eine kleine Eisenbahn zu einer 20minütigen Rundfahrt. Die sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen. Auch laden in Portoferraio hübsche Gassen, tolle Lokale und kleine Geschäfte zum Bummeln und Verweilen ein.

Elba-Tipps-Sehenswuerdigkeiten-Italien

In Portoferraio laden hübsche Gassen, tolle Lokale und kleine Geschäfte zum Bummeln und Verweilen ein

Gondelfahrt- Traumausblick über Elba

Ein absolutes Highlight ist eine Fahrt mit der Gondel zum höchst gelegenen Berg von Elba, dem Monte Cabanne. Die Seilbahn startet in Pozzatello, einem Ortsteil von Marcianna. Mit den offenen Gondeln, in die zwei Personen passen, erreicht man in 20 Minuten den Gipfel auf 1016 m Höhe. Von dort aus hat man einen atemberaubenden Blick über ganz Elba. Bei gutem Wetter kann man Korsika sehen oder die geschichtsträchtige Insel Monte Christo.

Elba-Tipps-Sehenswuerdigkeiten-Italien

Die atemberaubende Aussicht auf Elba bei einer Gondelfahrt zum Monte Cabanne.

Fonte Napoleone – Napoleons Heilwasser zum selber zapfen

Ganz in der Nähe der Seilbahn kann man noch Napoleons Quelle, die Fonte Napoleone besuchen. Das dort abgefüllte Mineralwasser kann man überall auf der Insel kaufen. Oder man zapft es sich (kostenlos) direkt von der Quelle. Trinkflaschen oder Kanister sollten ebenso mitgebracht werden, wie etwas Wartezeit. Ein gutes gezapftes Mineralwasser braucht halt seine Zeit.

Elba-Tipps-Sehenswuerdigkeiten-Italien

Die Natur auf Elba

Elba bietet eine facettenreiche Landschaft. Eichen- und Kastanienwälder wechseln sich mit Pinienwäldern ab. Zwischen Olivenhainen und Weinstöcken wachsen vielerorts Feigenbäume. Wundervoller Oleander, Kakteen und Agaven säumen die Wegesränder. Riesige Büsche von Rosmarin verströmen einen herrlichen Duft. Auch Palmen findet man überall. Je höher man in die Berge kommt, umso mehr übernimmt die Macchia-Pflanze die Natur. Feine Sand- und Kieselstrände findet man auf Elba, ebenso wie verschwiegene, felsige Buchten, die man zum Teil nur über das Wasser erreicht.

Elba-Tipps-Sehenswuerdigkeiten-Italien

Ein paar weitere übersichtliche Elba Tipps findet ihr übrigens auch noch hier: Insel Elba on the road: die schönsten Orte

 

Elba – die Anreise

Du hast dich nach den tollen Tipps von Kerstin schon in Elba verliebt und möchtest nun gerne wissen, wie man die kleine Insel vor Italien erreichen kann? Das ist leider gar nicht mal so einfach, wie man denkt, zumindest nicht, wenn man fliegen möchte. Mit der Fähre vom italienischen Festland aus ist es jedoch kein Problem.

Fliegen:

Es gibt auf Elba tatsächlich eine kleinen Flugplatz namens „Marina di Campo“, der allerdings nur von sehr wenigen Airlines angeflogen wird, wie z.b. von SkyWork. Es ist leider ziemlich schwer, dort einen billigen Flug zu bekommen, bei dem man nicht umsteigen muss, oder der dann gerne mal 10 Stunden dauert.

Fähre:

Es geht fast einfacher wenn man zuerst mit dem Auto oder mit dem Zug nach Piombino fährt, um dann mit einer der regelmäßig fahrenden Fähren nach Elba überzusetzen. Von dort aus wird regelmäßig der Fährhafen Portoferraio (wichtigster Hafen der Insel) angesteuert. Und und schon ist man in ca. 30 Minuten auf Elba angekommen und konnte zudem noch eine wundervolle Fahrt über das Meer genießen.

 

Elba – Bildimpressionen

Elba-Italien-Hafen-Küste-Meer-Berge

Elba-Italien-Portoferraio-Ausblick-Meer

Der schöne Ausblick von Portoferraio, der Hauptstadt der Insel Elba.

Elba-Italien-Portoferraio-Brücke-Meer-Häuser

Am Hafen von Portoferraio.

Elba-Italien-strauch

Elba-Italien-Rio-Marina-Straße-bunte-Haeuser

Die schöne Innenstadt von Rio Marina mit seinen bunten Häusern.

Elba-Italien-Rio-Marina-Hafen-Meer-Boote

Elba-Italien-Portoferraio-pinke-blumen-ausblick-meer
Du hast noch nicht genug von wunderschönen meiteranen Inseln, und möchtest noch ein wenig Fernweh züchten? Dann bekommst du die besten Reisetipps & die schönsten Bilder zu weiteren Mittelmeer-Inseln hier:

Alle Photo Credits in diesem Blogpost gehen an Kerstin von Tagaus Tagein

Ein Kommentar

  1. Pingback: Städte Italien - meine 5 liebsten Metropolen in Bella Italia - so nah und so fern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.