Local Tipps für Düsseldorf

Meine Wahlheimat ist seit etwas mehr als einem Jahr Düsseldorf. Dort wohne ich am Stadtrand im schönen Benrath. Da ich jedoch in Köln arbeite und viel reise, hatte ich noch gar keine Zeit dazu, so richtig viele coole Ecken in der Rheinmetropole aufzusuchen. Doch wofür gibt es tolle Frauen, die schon viele Jahre oder sogar ihr ganzes Leben Düsseldorferinnen sind? Richtig, um uns erstklassige Tipps für Düsseldorf zu geben.

Für die etwas andere Single-Seite im gegenteil interviewe ich seit einem Jahr regelmäßig die coolsten Singles der Städte Köln und D’dorf. Und die wissen auf jeden Fall immer, wo was los ist. Deswegen geben meine Düsseldorfer Im Gegenteil-Mädels Alina, Corinna, Dana und Nadja euch nun auch hier die besten Tipps für ihre Stadt. Heute kommen mit Teil eins der zweiteiligen Serie, die Tipps für Düsseldorf von Alina und Corinna. Unbedingt ausprobieren!

Local Tipps für Düsseldorf – Alina

Alina lebt nun schon viele Jahre in Düsseldorf und hat so einige Tipps für euch auf Lager.

Alina

Die Wahldüsseldorferin Alina

Das Lieblingscafé:

Ganz besonders angetan hat es Alina die KIT-Bar. Diese Mischung aus Café unr Bar liegt total nah am Rhein, hat eine sagenhafte Aussicht und es gibt regelmäßig Veranstaltungen, wie kleine Konzerte.

Auch ziemlich cool findet sie das Café Balthasar in der Altstadt von D’dorf: “Gemütliche Atmosphäre, sehr zentral und wechselnde Karte.”

Das Lieblingsrestaurant:

Ha, da habe ich doch erstmal staunen müssen. Erotikstar Dolly Buster hat ein Restaurant in Düsseldorf, das Buster Pasta. Und hier ist Alina beonders gerne, denn “das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt absolut”. Das Essen ist lecker, die Portionen sind groß und es gibt italienisches Flair in der Rheinmetropole. Dolce Vita mit Dolly – klingt perfekt, oder?

Der Lieblingsklamottenladen:

Wie ich schon von unserem Interview für im Gegenteil weiß, mag Alina es schlicht und hochwertig. Genau solche Kleidungsstücke gibt es bei COS auf der Königsallee. Aber keine Angst, ganz so teuer wie die Lage vermuten lässt, sind die Klamotten auch nicht. Außerdem, so ergänzt Alina, läuft dort immer geile Musik. Nicht unerheblich, oder?

Der liebste Ort für Entspannung:

Wenn sie relaxen will, dann macht sie das am liebsten auf der Tonhallen-Terasse. Die Tonhalle ist der denkmalgeschützte Konzertsaal der Stadt und auf deren Terasse hat man einen atemberaubenden Ausblick über Oberkassel, die Skyline Düsseldorfs und den Rhein. Hach!

Local Tipps für Düsseldorf – Corinna

Corinna ist gebürtige Düsseldorferin und kennt die Stadt somit wie ihre Westentasche. Kein Wunder, dass sie Unmengen an Tipps für Düsseldorf für euch hat.

Corinna aus dem schönen Kaiserswerth

Corinna aus dem schönen Kaiserswerth

Das Lieblingscafé:

Lieblingscafes hat Corinna zu Hauf. Besonders gern mag sie die französische Patisserie Pure Freude, wo man in einem Innenhof wie in Frankreich sitzen und Kuchen essen kann, die jeder für sich ein kleines Kunstwerk sind.

Auch mehr als empfehlenswert findet sie Oma Erika in Flingern. Hier genießt sie köstliche Bagels und erfreut sich an der Vintage-Atmosphäre.

Das Lieblingsrestaurant:

Wenn Corinna in Unterbilk ist, dann geht sie gerne in die Tapasbar Frida, die nach Mexikos berühmter Malerin benannt wurde. Hier geht es bunt und gemütlich zu.

Und falls ihr, so wie ich, große Fans der Thai-Küche seid, so hat Corinna auch einen heißen Tipp für euch: Prickynoo. Im Medienhafen befindet sich dieses schicke Restaurant, welches, laut Corinna, der beste Thai der Stadt ist. Da muss ich hin, sobald ich zurück in Deutschland bin.

Türkisch-Mediterran hat sie mit Lezzet auch im Angebot. In Derendorf gelegen, serviert diese Restaurant saisonale frisch zubereitete Gerichte. Eher fleischlastig, aber als Vegetarier kann man sich aus dem zahlreichen wohlklingenden Vorspeisen etwas zusammenstellen.

Der Lieblingsklamottenladen:

Punch & Judy verkaufen Mode, Schmuck und Accessoires, wie beispielsweise pastellfarbene Tuniken oder “Schuhe bunt wie das Leben mit Pompoms, Tröddeln und Strass”. Corinna bezeichnet den Shop als verspielten Hippieladen und schaut hier gerne und regelmäßig vorbei.

Da Corinna ein absoluter Dekofan ist, was ihre perfekt gestylte Wohnung nur zu gut zeigt, empfielt sie auch noch ihren Lieblings-Dekoshop Hab und Gut. Hier gibt es süße und verspielte Dinge, die jedes zu Hause schöner machen.

Die Lieblingslocation für das Nachtleben:

Es könnte mehr los sein, findet Corinna. Trotzdem zieht sie regelmäßig los, sehr gerne in die Altstadt, auf die bekannte Ratinger Straße. Hier trifft man sie beispielsweise in den Kneipen Ohme Jupp oder Zum Goldenen Einhorn an. Danach gehts weiter ins Rosenrot, wo sie dann auch das Tanzbein schwingt.

Der Lieblingsort für Entspannung:

Traumhaft schön ist einfach ds Rheinufer in Kaiserswerth, Corinnas Heimatstadtteil. Kein Wunder, dass sie hier am liebsten entspannt. Aber manchmal zieht es sie auch in die City, wo sie dann im zentralen Park der Stadt, dem Hofgarten, flaniert. Er erstreckt sich über die Stadtteile Pempelfort und Stadtmitte und auf euren Spaziergängen durch diese Parkanlage könnt ihr zahlreiche Skulpturen und historische Denkmäler entdecken.

 

Und ihr, habt ihr auch Lieblingsplätze in Düsseldorf, die ihr an uns weitergeben könnt?

 

Tausend Dank an Alina und Corinna für die fantastischen Tipps für Düsseldorf!

Fotos von sabrinahoffmann.com

Ein Kommentar

  1. Pingback:Local Tipps für Düsseldorf - Part 2 - so nah und so fern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.