Münster Tipps – ein Wochenende in der Studentenstadt

Münster liegt in Westfalen. In Münster wohnen etwa 300.000 Menschen, von denen fast jeder fünfte studiert. Münster ist malerisch schön. Und Münster hatte mich mal als Einwohnerin der Stadt: von 2001-2007. In meiner Heimatprojekt-Reihe, habe ich ja bereits Hamburg vorgestellt und nun widme ich mich Münster.

Dort habe ich quasi begonnen erwachsen zu werden. Nach dem Abitur in Hildesheim war mir klar, dass ein neuer Lebensabschnitt beginnt und, dass ich dafür eine neue Stadt brauche. Und Münster war dafür perfekt – größer als Hildesheim, aber nicht zu groß, voller Studenten und für mich damals ungeheuer spannend. Ich erinnere mich noch bestens daran, wie ich mein winziges Zimmer in einem Studentenwohnheim am Stadtrand bezogen habe, welches mittlerweile wegen Asbest abgerissen wurde. Meine 12qm dort, lediglich eingerichtet mit einem schmalen Bett, einem Schreibtisch, Kleiderschrank und Kühlschrank, waren mein Paradies. Freiheit pur. Als ich in Münster das erste mal auf eine Party ging und nachts nach Hause kam, nachdem ich die Zahnmediziner-Studentenjungs, die mir hartnäckig hinterherliefen, abgewimmelt hatte, habe ich mein Zimmer innerlich total gefeiert. Keine Eltern waren da, vor denen man sich nüchterner geben muss, als man ist – ich war ganz allein in meinem eigenen Reich.

Münster Schloss

In Münster befindet sich ein Teil der Uni sogar in einem Schloss…

Das wird Münster somit immer für mich bleiben – die Stadt des Neuen, der Abnabelung, des Stück für Stück “Großwerdens”. Und da ich Münster immer mochte und mich stets wohlgefühlt habe, war es allerhöchste Zeit, einmal wieder zurückzukehren. Und diesmal die Stadt aus einer ganz anderen Perspektive zu betrachten.

Da Bloggertrips zu zweit oft noch viel mehr Spaß machen als alleine, habe ich zudem Anika von Nikes Herz Tanzt gefragt, ob sie nicht Lust hätte mitzukommen – hatte sie. Also machten wir uns auf den Weg in die Westfalen-Metropole, um dort ein Wochenende im strahlenden Sonnenschein zu verbringen. Ausgangspunkt für unsere Erkundungen war übrigens das Mövenpick Hotel, das direkt am wunderschönen Aasee liegt. Besser geht’s ja kaum.

Münster Aasee

Der Aasee – wunderschön

Mövenpick Münster

Einer der Münster Tipps – das Mövenpick Hotel

Und was für tolle alte und neue Ecken ich erkundet habe und weiter empfehlen kann, das lest ihr hier in meinen Münster Tipps…

Münster Tipps – der Aasee

Das gibt es wahrlich nicht überall – einen See mitten in der Stadt. Und dazu noch so einen schönen. Der Aasee ist wirklich super zentral gelegen und somit auch Treffpunkt für Münsteraner. Im Sommer ist alles voll mit Menschen, die auf der Wiese, auf Bänken, Treppen oder in den zahlreichen Cafes sitzen. Es wird gegrillt, geredet, gelacht und getrunken. Ambitionierte Spaziergänger können übrigens einmal ganz um den See laufen, was mit ein bisschen Grundkondition durchaus machbar ist. Es gibt aber auch die habe Runde, da in der Mitte eine Brücke über den See führt. Genau dort habe ich übrigens mal gewohnt. In einem Hochaus, das sicherlich zu den häßlichsten Häusern der Stadt zählt, was mich aber wegen der 1A-Lage nie gestört hat. Denn wer kann schon von sich behaupten direkt am See zu wohnen?

Münster Boote Aasee

Münster Tipps – essen und trinken

Natürlich bietet Münster eine riesige Auswahl an Gastronomie und auch meist zu recht erschwinglichen Preisen – denn schließlich sind Studenten zumeist keine Großverdiener, aber sie bilden die größte Zielgruppe.

Wir sind in einigen Cafes und Restaurants gewesen und besonders nett fand ich das Fyal, welches fast direkt am Marktplatz liegt, für Kaffee, Limonaden und leckere kleine Snacks. Da wir so tolles sonniges Wetter hatten, saßen wir draußen und haben die vorbeikommenden Passanten beobachtet. Drinnen ist es aber auch super schön und gemütlich.

Fyall Münster

Ein absoluter Münster Tipp – Kaffee trinken im Fyal

Richtig lecker satt gegessen haben wir uns bei Krawummel. Ich erinnere mich noch mehr als gut daran, wie wir nach einem Sightseeing Tag total ausgehungert dort ankamen und Angst davor hatten, vielleicht nicht satt zu werden. Diese Sorge war mehr als unberechtigt, denn die Portionen waren riesig. Jetzt weiß ich endlich auch wie himmlisch Süßkartoffelpommes schmecken können. Yummy! Gehört also definitiv zu meinen Münster Tipps!

Münster Krawummel

Falls ich Bock auf Eis habt, dann geht unbedingt zu Lazaretti. Das ist eine Eiscafe-Institution, die auch zu “meiner Zeit” schon da war. Das Eis ist mehr als köstlich und wenn ihr draußen sitzt, dann habt ihr einen einmaligen Blick auf den Überwasserkirchplatz. Ein Traum!

Auch nicht zu verachten ist der Wochenmarkt, der immer mittwochs und samstags stattfindet. Hier findet man alles, was das Herz begehrt: massenhaft frische Blumen, nicht minder frisches Obst und Gemüse, holländische Lakritze, türkische Speisen sowie asiatische und vieles mehr – alles halt. Und auch der Markt findet natürlich wieder vor atemberaubender Kulisse statt, direkt am Dom.

Münster Markt Dom

Münster Markt Rhabarber

Münster Tipps – die schönen Ecken

Generell ist Münster einfach eine super schöne Stadt. Mich auf wenige schöne Ecken zu beschränken ist deswegen eigentlich gar nicht möglich, aber ich empfehle euch einfach mal meine persönlichen Highlights. Diese liegen übrigens alle schön erreichbar in der Innenstadt.

Den Aasee habe ich ja bereits erwähnt – er ist natürlich auch eine schöne Ecke, aber meiner Meinung nach so herausstechend, dass er einen extra Punkt brauchte. Ansonsten ziemlich bekannt und zwar zweifellos zu Recht, ist der Prinzipalmarkt – ein Straßenzug, der gesäumt ist von Giebelhäusern an beiden Seiten. Und das Besondere ist, dass wirklich jeder Giebel individuell ist und keiner dem anderen gleicht. Der Anblick des Prinzipalmarktes macht mich, obwohl ich Ex-Münsternerin bin, immer noch sprachlos. Ganz besonders im gleißenden Sonnenlicht oder in der Abenddämmerung. Ganz in der Nähe, am Alten Steinweg befindet sich übrigens das Krameramtshaus, auch das Haus der Niederlande genannt, wo ich studiert habe. Schöner studieren kann man einfach nicht – solltet ihr euch von überzeugen.

Münster Fassaden Prinzipalmarkt

Prinzipalmarkt in der Abenddämmerung

Wahnsinnig schön finde ich auch, dass der Münsteraner Innenstadtkern von einem Grünstreifen umzogen ist, der Promenade. Hier kann man Fahrradfahren, was ja in Münster ohnehin mehr als beliebt ist, spazierengehen oder einfach entspannen.

Zu meinen Highlights zählt außerdem das Kuhviertel. Hört sich nach ländlichen Wiesen an, liegt aber auch mitten in der Stadt. Dort stehen wunderschöne Häuser und in nicht wenigen davon befinden sich Kneipen und Restaurants. Denn das Kuhviertel, besonders die Kreuzstraße und Jüdefelderstraße, sind “Ausgehmeilen”. Lauft unbedingt mal abends durch die Kreuzstraße, setzt euch in eine der Bars oder beobachtet einfach das Treiben.

Und dann haben Anika und ich noch einen Ort entdeckt, der es mir besonders angetan hat. Ich kann mir wirklich nicht erklären, warum ich nicht wusste, dass es in Münster einen Botanischen Garten gibt, zumal dieser sich direkt hinter dem Schloss befindet, wo ich wahrlich nicht selten war. Wahrscheinlich war ich damals einfach so viel mehr an Parties und Jungs interessiert, als an schöner Natur, dass ich seine Existenz übersehen oder verdrängt habe. Auf jeden Fall ist er wunderschön. Wir haben Kakteen und Orangen bewundert, Tulpen und Flieder, sind um den kleinen See spaziert und haben uns auf einer Bank niedergelassen, um alles auf uns wirken zu lassen. Eines ist klar: ab jetzt wird mir der Botanische Garten Münster immer ein Begriff sein.

Münster im Botanischen Garten

Münster lustige Pflanzen

Münster Tipps – gut schlafen

In bester Lage, an der Mitte des Aasees befindet sich das Mövenpick Hotel Münster. Es liegt also ruhig und idyllisch und ist trotzdem nur einen Katzensprung von der Innenstadt entfernt. Oder einen 15-minütigen Fußweg. Anika und ich haben auf das Auto oder den Bus verzichtet und haben grundsätzlich alles von dort aus erlaufen.

Ziemlich cool finde ich, dass das Hotel sich auch an das allgemeine Münster-Motto hält: klar, es geht um Fahrräder. Überall ist dieses Motto in die Einrichtung und Deko integriert. Bilder mit Sätteln hängen an der Wand, die Teppiche ziert ein Speichenmuster und das Bettgestell ebenfalls. Allerdings merkt man das teilweise erst auf den zweiten Blick, da die künstlerische Verarbeitung diese Thematik etwas entfremdet hat. Schön und spannend.

In unserem Fahrrad-Zimmer schläft es sich mehr als gut und nach den erholsamen Nächten wartet dann auch ein opulentes Frühstücks-Buffet auf uns, das keine Wünsche offen lässt. Ich stärke mich mit Smoothies, Quark, Ost und Omelette. Dazu frischer Latte und ich bin ein wunschlos glückliches Mädchen.

Mövenpick Münster Sitzecke

Das Motto “Fahrräder” taucht immer wieder auf

Münster Mövenpick Frühstück

Yummy – das Frühstücksbuffet bietet etwas für jeglichen Geschmack

Ansonsten bietet das Hotel noch Annehmlichkeiten wie einen Fitnessbereich, in dem ich mich auf dem Laufband auspowere, einen Wellnessbereich, mit Blick über die Dächer Münsters, zwei Restaurants und eine Lounge-Bar. Theoretisch könnte man also auch einfach ein ganzes Wochenende nur im Hotel verbringen, ohne sich zu langweilen oder zu hungern. Aber mal ehrlich, dafür ist dann das pittoreske Münster auch wieder zu schön. Wir haben es genau richtig gemacht: tagsüber die Stadt erkunden und ab dem späten Abend relaxen in unserer Hotel-Oase.

Mövenpick Münster Ausblick Wellnessbereich

Blick aus dem Wellnessbereich über die Stadt

Mövenpick Münster Sauna

Lasst euch also inspirieren von meinen Münster Tipps und begebt euch in die Westfälische Studentenmetropole. Bereuen werdet ihr das sicher nicht.

Und hier findet ihr noch ein paar mehr Bild-Impressionen aus dem schönen Münster:

So nah und so fern Münster

Die Sonne scheint, die Stadt ist schon, was will man noch mehr…?

Münster Räder

Münster, die Stadt der Fahrräder

Münster I love my bike

Bike love <3

Münster Kirschblüten

Die Kirschen blühen überall

Münster Palmen

…und im Botanischen Garten stehen Palmen

Münster Botanischer Garten See3

Einen tollen See gibt es dort auch

Münster Gewächshaus

…und Gewächshäuser natürlich

Münster Straßenkunst

Kunst mitten in der Stadt

Münster Fotografien

…noch mehr davon

Münster Markt die Liebe

Heute die Liebe noch nicht gefunden? Macht nichts, denn es gibt leckere Waffel auf dem Markt

Münster Markt Gewürz

Und die passenden Gewürze mit interessanten Namen gleich noch dazu

Münster Kiepenkerl

Der Kiepenkerl ist eines der Wahrzeichen der Stadt

Münster Prospekte Mövenpick Lobby

Guter Ausgangspunkt, um die Stadt zu erkunden – das Mövenpick Hotel

Mövenpick Münster Betten

Wohlgebettet kann man erholt die Stadt erkunden

Mövenpick Münster Spruch

Mit toller Deko inklusive weister Worte großer Frauen

 

 

 

Danke an das Mövenpick Hotel Münster für die Unterstützung der Reise

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.