Reiseziele- Die Suche nach deinem perfekten Ort

Bei der Wahl unserer Reiseziele sind die Möglichkeiten schier unendlich und doch gibt es nur diese einigen, wenigen Orte, an denen wir uns persönlich am allerwohlsten fühlen. Doch warum ist das so? Was macht einen solchen Ort aus, an dem wir uns einfach heimisch und wohl fühlen?

Das Ding ist, dass der perfekte Ort für jeden ein anderer ist, ob du dich nun im Tumult einer Großstadt pudelwohl fühlst, dich am liebsten am Meer aufhältst oder vielleicht auf dem höchsten Bergdorf dieser Erde am liebsten deine Urlaubszeit verbringst. Deshalb halte ich persönlich nicht sehr viel von sogenannten „Hot Spots“. Denn wer hat schon die Entscheidungskraft darüber, welcher „Spot“ nun „hot“ ist oder nicht? Es zählt einzig und allein, was du persönlich bevorzugst. Daher hier einige Tipps, wie du diejenigen Orte auf diesem riesigen Planeten findest, die dich und dein Herz anziehen.

 

Reiseziele- Die Suche nach deinem perfekten Ort

Was den „perfekten” Ort ausmacht

Woher du weißt, dass du am „richtigen“ Ort angelangt bist? Du merkst es einfach, es ist ein Gefühl. Du fühlst dich wohl, du fühlst dich zu dem Ort hingezogen, an dem du bist, du fühlst dich so, als würdest du einfach dort hin gehören. Es gibt Reiseziele, an denen du in einen „Flow“-Zustand gelangst- deine Kreativität und Produktivität werden angekurbelt und du bist einfach im Einklang mit dir selbst. Meist ist es die perfekte Mischung aus Landschaft bzw. äußerem Erscheinungsbild eines Ortes, den Menschen, die man vorwiegend an diesem Ort antrifft und einem bestimmten Vibe, der ausgestrahlt wird, die bewirkt, dass wir uns so sehr zu einem Ort hingezogen fühlen.

Reiseziele-der-perfekte-ort-peniche-portugal

Einer meiner liebsten Orte auf dieser Welt: Peniche in Portugal. Der entspannte Vibe dieses ehemaligen Fischerörtchens hat mich vor Jahren schon mitreißen können.

Mein perfekter Ort

Meine liebsten Reiseziele und die Orte, an denen ich mich am heimischsten fühle, haben sich über die Zeit durch viel Herumreisen herauskristallisiert. Meine absoluten Lieblingsorte? Das sind meist kleine Örtchen, die wegen ihrer Größe eher schwierig zu finden und wenig touristisch sind, die einen bestimmten, entspannten Vibe ausstrahlen. Ich liebe es außerdem am Meer zu sein und eine Umgebung zu haben, in der man gut wandern gehen kann. Wichtig ist für mich auch, dass sich vor Ort eine gute Internetverbindung finden lässt, da ich von unterwegs arbeite. Auf den Fotos siehst du einige meiner absoluten Lieblingsorte.

Reiseziele-der-perfekte-ort-florac-frankreich

Der allererste Ort, der mich wirklich verzaubert hat, war dieser. Florac ist ein kleines Örtchen in den Cevennen im Süden Frankreichs und ich habe mich sofort verliebt.

Inspiration

Wo ich mir Reiseinspiration hole? Am liebsten auf verschiedenen Blogs, vor allem von denjenigen Personen, bei denen ich weiß, dass sie bei ihren Reisezielen auf die selben Dinge wert legen wie ich. Auch tausche ich mich viel mit anderen über verschiedene Ziele aus, zum Teil auch über Facebookgruppen wie „Frauen reisen solo“ oder „GoWonder- Women Travel“. Hier finden sich auch häufig wertvolle Tipps für das jeweilige Reiseland. Oft kaufe ich mir auch vorab einen Reiseführer, aber mehr, um mich allgemein über das Land zu informieren und um mir einen Gesamtüberblick zu verschaffen. Einen dicken Reiseführer mit auf die Reise zu nehmen, vor Allem wenn du mit Rucksack unterwegs bist, würde ich nicht empfehlen- wenn du gerne einen Reiseführer bei dir hast, empfehle ich dir, diesen als PDF auf dein Handy oder als E-Book auf einen Kindle zu laden.

Reiseziele-der-perfekte-ort-zipolite-mexiko

Auch in Mexiko gibt es einen wunderbaren kleinen Hippie-Ort, namens Zipolite, an dem ich mich sofort heimisch gefühlt habe.

Deinen „perfekten” Ort finden

Wie du deinen „perfekten“ Ort findest? Zu Beginn gilt es einfach zu reisen, verschiedene Reiseziele auszuprobieren und dann zu schauen, was dir gefällt. Welche Menschen, Sprachen, Kulturen, Landschaften ziehen dich an? Oft wird an dem allerersten Ort, der einen wirklich packt und inspiriert schon klar, was für Orte einem gefallen. Diese Reiseziele findet man oft per Zufall. Wenn man dann seine Vorlieben und Werte kennt, lassen sich diese Orte auch finden, indem man mit den Menschen, die man auf der Reise kennenlernt, spricht oder nach bestimmten Kriterien recherchiert. Wenn du beispielsweise gerne Ski fährst oder surfst, hast du ein gutes Kriterium, nach dem du suchen kannst, um die Orte zu finden, die potentiell deine nächsten Lieblingsorte werden könnten.

Reiseziele-der-perfekte-ort-andalusien-spanien

Es muss nicht immer ein bestimmter Ort sein! Ich fühle mich zum Beispiel an vielen Orten in Südspanien sehr, sehr wohl aufgrund der Mentalität der Südspanier und der schönen Natur. Hier ein Foto, das im schönen Ronda entstanden ist.

Das „perfekte“ Reiseziel ist kein Glücklichmacher

Auch wenn ein Ort dich dazu bringt, dich wohl zu fühlen oder er dich inspiriert, heißt das noch lange nicht, dass ein Ort dich glücklich machen kann. Auf meinen allerersten Reisen, war ich der Überzeugung, dass ich in Deutschland nie wirklich glücklich sein könnte und habe mein Glück in der Ferne und vor Allem am Meer gesucht- doch das funktioniert leider nicht. Glücklich-Sein ist nämlich nicht etwas, das wir im Außen finden oder durch äußere Umstände erzeugen können, denn das Glück ist immer in uns. Trotz alledem ist es ein wahres Wunder, dass wir heute diese Freiheit haben, an fast jedes Eckchen dieser Welt reisen zu können- eine Chance, die wir definitiv nutzen sollten!

 

Was sind deine liebsten Fleckchen auf dieser Erde und was macht diese zu deinen Lieblingsorten?

 

 

Autorenprofil:

Reiseziele-suche-nach-dem-perfekten-ort

Denise ist 26 Jahre alt, begeisterte Weltenbummlerin und Videografin. Auf ihrem Reiseblog “Travelous Mind“ schreibt sie hauptsächlich über das tiefe und achtsame Reisen, da sie der Überzeugung ist, dass das Reisen viel mehr ist als nur von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit zu tingeln und dass wir durch das Reisen einen wertvollen Beitrag zur Gesellschaft leisten können. Sie schreibt außerdem über das Reisen mit chronischer Erkrankung, da sie seit etwa 8 Jahren mit Mukoviszidose durch die Welt reist. Ihr findet sie außerdem bei Facebook und auf Instagram, wo sie viele Fotos ihrer derzeitigen Reise durch Marokko teilt.

Fotos by Denise Yahrling

 

 

3 Kommentare

  1. Interessanter Artikel! Solche Themen bewegen mich auch immer wieder. Wobei ich mein Lieblingsreiseziel ja vor langer Zeit gefunden habe: China. Und wenn ich dort bin, dann kann ich das glückliche Lächeln kaum ablegen. China ist zwar nicht perfekt, aber es macht mich unglaublich glücklich, dort zu reisen.
    Aber man kann nicht permanent glücklich sein. Das wäre dann langweilig.
    Mal eine Frage: Bei dem Foto von Peniche in Portugal zeigst du leider nicht das Dorf sondern einen Strand, wie er überall auf der Welt sein könnte. Warum?
    Beste Grüße
    Ulrike

    • Hallo liebe Ulrike!
      China finde ich auch sehr spannend, wenn ich auch selbst noch nicht dort war.
      Als Antwort auf deine Frage: Ich hatte tatsächlich erst überlegt ein anderes Foto zu nehmen, aber genau diese Szene fängt für mich einfach die Schönheit und Einfachheit von Peniche ein und zeigt einen besonderen Moment beim Sonnenaufgang. Wenn du an weiteren Fotos interessiert bist von Peniche, kann ich dir sehr gern welche zeigen, die ich vor Ort geschossen habe 🙂 Schreibe mich gern auf Facebook unter “Travelous Mind” an.
      Liebste Grüße,
      Denise

  2. Huhu Ulrike. Danke für deinen Kommentar. Nach China will ich ja auch unbedingt noch, zumal ich so oft Chinesen unterrichte und viele von ihnen in mein Herz geschlossen habe. Den Arikel hat ja meine Kollegin Denise geschrieben…sie wird dir bestimmt noch antworten bezüglich des Fotos :-). LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.