Blogger Heimatorte – München Local Tipps

Heute präsentiere ich euch Teil 2 meiner Blogger Heimat Tipps. Ihr durftet schon über Hannover und den Nordschwarzwald lesen und nun kommen die München Local Tipps von Alexa. Ihr Blog Keks & Koriander ist ein Traum und dies schon der zweite Beitrag von Alexa hier. Vielleicht erinnert ihr euch an den Artikel über Island mit diesen Wahnsinnsbildern?!

Die liebe Katharina hat mal wieder ein ganz tolles Thema vorgegeben für einen Gastbeitrag: die Highlights der eigenen Heimat. Da freue ich mich sehr, wieder mit einem Beitrag dabei zu sein! Welche Stadt für mich dieses wunderbare Gefühl von Heimat bedeutet, ist ganz schnell klar: München! Hier bin ich geboren, aufgewachsen und groß geworden. Und obwohl ich nun auch schon viele andere Orte dieser Welt gesehen habe, ist und bleibt für mich München die schönste Stadt der Welt. Dabei kann man München einiges vorwerfen: die hohen Mieten, die hochnäsigen Schnösel, die Anonymität, die öffentlichen Verkehrsmittel.
Für mich ist es das alles wert. Damit ihr einen kleinen Einblick bekommt, warum ich München so zu schätzen weiß, habe ich euch mal meine Sommerhighlights in dieser wunderbaren Stadt aufgelistet.

München Local Tipps – der englische Garten

So nennt sich der große Park, der am Hofgarten bei der Residenz, also mitten in der Innenstadt, beginnt und sich bis in den Norden zieht. Der Park ist immer wieder durchzogen von kleinen Ärmchen der Isar, an denen die Münchner im Sommer sitzen und ihre Beine ins kühle Nass strecken. Beim Hofgarten ist der Park noch mit Beeten und vielen Blumen geschmückt, umso nördlicher man kommt, desto wilder wird der Garten.

Englischer Garten München

Local Tipps München – der Englische Garten

Auf Höhe der Ludwig-Maximilians-Universität ist der beliebteste Teil des sogenannten E-Gartens. Die Wiesen sind immer voller Menschen, die die Sonne genießen, Frisbee spielen oder im Eisbach kurz abkühlen. Außerdem führt hier ein Weg zum Biergarten am Chinesischen Turm, der bei Touristen wie Einheimischen gleichermaßen beliebt ist.

Englischer Garten Nord München

Im Norden des Parks hat man oft auch die Gelegenheit, Schafherden grasen zu sehen und einen Platz zu finden, an dem man recht allein ist, also so viel Privatsphäre hat wie selten irgendwo in München. Schön ist, dass dieser riesige Park nach wie vor nicht zugebaut wird, obwohl es eine der teuersten und beliebtesten Wohngegenden wäre. Aber vielleicht ist dem auch nur wegen des Parks so.

München Englischer Garten Eisbach Surfer

Eisbach Surfer im Englischen Garten

München Local Tipps – die Biergärten

Biergärten sind zwar etwas einzigartig Bayrisches, aber dennoch in der ganzen Welt bekannt. Die Freiluftgaststätten mit Selbstbedienung und die Möglichkeit, Essen selbst mitzubringen, sorgen für eine ganz besondere Gemütlichkeit. Das bayerische Bier ist sowieso bekannt. Allein im englischen Garten gibt es drei Biergärten: den Biergarten am Chinesischen Turm, den Biergarten am Großhesseloher See und den Aumeister, weiter im Norden gelegen.

Biergarten am chinesischen Turm Englischer Garten München

An die tausend Biergärten gibt es in München. Darunter einige kleine, die mitten in Wohngebieten liegen, wie den Max-Emanuel-Biergarten, aber auch sehr große und abgelegene. In den Biergarten zu gehen gehört sicher zu den liebsten Abendbeschäftigungen der Münchner im Sommer.

Biergarten am Großhesseloher See Englischer Garten München

Klar, dass Biergärten zu den München Local Tipps gehören

München Local Tipps – die wundervolle Isar

Die Isar ist doch irgendwie die Lebensader Münchens. Mitten durch die Stadt fließt sie und ist täglich gut besucht. An sonnigen Tagen nutzen die Münchner die Ufer der Isar zum Baden (Vorsicht! Das ist nicht überall möglich und teilweise wirklich gefährlich!) oder auch zum Stand up Paddeling. Außerdem gibt es Floßfahrten entlang der Isar. Im Süden Münchens, am Flaucher, darf an der Isar auch gegrillt werden (oder zumindest tun es dort alle).

München Isar Flaucher

Abends sitzt man mit einem in der Isar gekühlten Bier an einem im Kiesbett entfachten Lagerfeuer. Die Isar ist wirklich die Lebensader der Stadt. Schon bei dem kleinsten Sonnenstrahl im Frühling ist der Weg entlang der Isar gesäumt von Spaziergängern und man hat einfach das Gefühl: ganz München begrüßt den Frühling an der Isar. Über meinen Lieblingsspazierweg habe ich auf meinem Blog auch schon geschrieben.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die schöne Isar

Außerdem gibt es tolle Radwege entlang der Isar: Im Norden geht es fast bis nach Garching (etwa 20km ab der Innenstadt) und im Süden bis nach Wolfratshausen. Diese Radwege ähneln allerdings bei halbwegs gutem Wetter einer Autobahn. Teilweise kriecht man hintereinander her und selbst die schnelleren Fahrer können nicht überholen, weil so viel Gegenverkehr herrscht. Ab und zu zischt doch mal ein Rennrad vorbei oder man selbst überholt wieder jemanden, der sich auf seinem Spezialrad im extra angeschafften Radleroutfit mühsam fortbewegt. Das sind dann die bereits erwähnten Schnösel, das richtige Outfit ist nämlich schon das halbe Training. Klingt alles wenig entspannend? Ja, ist es auch. Man muss nur ein Stück durchhalten, sobald man die Innenstadt hinter sich lässt, geht es wieder. Diese Aussage ist übrigens auf ziemlich vieles in München anwendbar.

Müllersches Volksbad Isar München

Natürlich hat München noch viele weitere tolle Orte, wie das quirlige Studentenviertel rund um die beiden Unis, die beeindruckenden Gebäude an der Ludwigstraße und dem Odeonsplatz, das tolle Nachtleben dank den vielen Bars und Clubs, die vielen Museen… Ich könnte immer weiter aufzählen! Am besten kommt ihr nach München und macht euch selbst ein Bild! Über das bei Touristen beliebteste Gebiet rund um die Innenstadt habe ich in diesem Artikel berichtet, auch sehr sehenswert. Insgesamt sind meine obigen Highlights allerdings die Gründe, die München für mich so lebenswert machen und Natur in die Großstadt bringen. Platz lassen, den man aufgrund der hohen Mieten daheim nicht hat. Zum Abschluss zeige ich euch noch meine schöne Stadt von oben, fotografiert vom alten Peter, der ältesten genannten Pfarrkirche Münchens, direkt beim Rathaus.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Blick über München

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

6 Kommentare

  1. Isar und Englischer Garten sind definitiv zwei mega gute Gründe, die Stadt zu besuchen. Vor allem das kulturelle Angebot ist erstklassig in München und die Alpen und der wunderbare Tegernsee sind schnell erreicht. Zum Urlauben komme ich immer gerne nach München, es wird mal wieder Zeit für mich vorbei zu schauen 🙂

    • Liebe Sonja, da hast du recht. Ich glaube, dass ich auch unbedingt bald mal wieder nach München reisen…:-). LG, Katharina

  2. Pingback: Blogger Heimatorte - Local Tipps Bodensee - so nah und so fern

  3. Pingback: Blogger Heimatorte - 5 Lieblingsorte im Salzkammergut - so nah und so fern

  4. Pingback: Herbst Trip - Strahlend schön durch München - so nah und so fern

  5. Pingback: {Sommer in der Stadt} Das Münchner Univiertel Maxvorstadt | Keks & Koriander

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Wollt ihr immer auf dem neuesten Stand darüber sein, was auf "So nah und so fern" passiert? Dann tragt euch doch einfach für den Newsletter ein und bekommt die aktuellen Infos monatlich per Email.