It’s a hair story – beim Friseur in Düsseldorf

Als ich mir das neulich nochmal vor Augen gehalten habe, war ich doch sehr erstaunt: seit sage und schreibe 21 Jahren habe ich meine Naturhaarfarbe nicht mehr gesehen. Als Jugendliche habe ich meine Haare für eine kurze Phase mal rot und pink getragen, danach war es immer blond – mal heller und mal etwas dunkler. Und ja, auch mein echtes Haar ist blond, jedoch hat es diesen Ton, den gefühlt jeder zweite Mitteleuropäer hat: aschiges mittelblond, irgendwie nichtssagend, extrem unauffällig. So empfinde zumindest ich selbst es. Vielleicht bin ich nicht Naturmädchen genug, vielleicht etwas zu eitel, vielleicht mag ich es auch einfach heller. Auf jeden Fall gehe ich im Durchschnitt alle 2 Monate zum Friseur und lasse mir dort die Haare nachfärben. Ja, das kostet einiges an Geld, mindestens genauso viel an Zeit, aber mir ist es das wert, da ich mich nach einem Frisuerbesuch jedes Mal wie ein neuer Mensch fühle – zumindest wenn der Friseur sein Handwerk beherrscht und ich zufrieden den Salon verlasse.

Mein Besuch im Friseur Salon von Oliver Schmidt

Einer der zweifelsohne Meister im Friseurhandwerk ist: Oliver Schmidt. Er zählt zu den renomiertesten Friseuren des Landes, kommt viel in der Welt herum und lässt sich international inspirieren. Wenn das mal nicht die richtige Marke für eine Globetrotterin wie mich ist – ich war ohnehin schon länger auf der Suche nach einem guten Friseur in Düsseldorf. Oliver Schmidt hat diverse Salons in Nordrhein-Westfalen, darunter allein schon an die 10 in Düsseldorf. Perfekt!

Olivers Hair Fotowand

Oliver Schmidt – ein Top Friseur in Düsseldorf

Ich habe dem Salon Oliver’s Hair Rheinort in der Düsseldorfer Altstadt einen Besuch abgestattet und mich dort erst einmal bei einem leckeren Latte Machiato in super schöner Atmosphäre ausführlich beraten lassen. Wir haben das Für und Wider dunkler Haare erörtert, genauso wie das eines natürlicheren Tons, sind dann aber wegen meiner Hartnäckigkeit bei einem hellen blond geblieben. Meine Hairstylistin Alina hat mir zunächst meine Ansatzsträhnen nachblondiert, meine Haare dann nach der Einwirkzeit ausgewaschen und danach mit einem leicht aufhellenden Haarpeeling bearbeitet. Anschließend kam eine Veredelung mit einem ganz leichten Fliederton, der sich Milchshake nennt, ins Haar. Später hat sie meine ziemlich langen Haare nachgeschnitten, damit sie nicht mehr so ausgefranst aussehen und ein paar Stufen eingebaut, so dass sie weicher fallen. Zuletzt zauberte sie mir mit dem Lockenstab noch Wellen. Ihr werdet es vielleicht kaum glauben, aber ich habe mit meinen Haaren ja frisurtechnisch schon einiges ausprobiert, jedoch noch nie Wellen. Steht mir, muss ich sagen. Achso, die Augenbrauen haben wir auch noch mittelbraun gefärbt, was mir das morgendliche Anmalen mit dem Augenbrauenstift für etwa 2-3 Wochen erspart.

Olivers Hair Folien

Ein Teil der Arbeit ist getan, nun muss erstmal alles einwirken

Olivers Hair fertig

Fast fertig. Nur noch Augenbrauen färben und die Frisur fixieren

Die aufmerksamen Leser unter euch dürften eventuell bei dem Teil mit den leicht fliederfarbenen Haaren stutzig geworden sein?! Aber ihr habt richtig gelesen. Dieser Ton ist aber wirklich so leicht, dass man ihn nur im Sonnenlicht sieht und bisher auch nur am Ansatz, da der Rest der Haare für ein intensiveres Ergebnis noch weiter aufgehellt werden müsste. Und weil man ja mal was wagen muss im Leben, besuche ich Oliver’s Hair diese Woche nochmals und lasse den Farbton intensivieren. Es bleibt also spannend.

Hier noch ein paar weitere Impressionen meines Besuchs bei dem Friseur in Düsseldorf, plus natürlich das Endergebnis, in der Bildergalerie:

Olivers Hair Looks

Oliver Schmidts Looks können sehr vielfältig sein

Friseur

Gefällt es euch?

Olivers Hair Salon

Das Ambiente ist hell, weitläufig, modern

Olivers Hair Make Up

Schminken lassen kann man sich hier übrigens auch

Olivers Hair Getränke

Für das leibliche Wohl während des Besuchs ist auch gesorgt

Olivers Hair außen

Oliver’s Hairt im Rheinort von außen

Falls ihr noch ein paar bewegte Bilder des schönen Salons sehen möchtet, schaut euch doch einfach noch dieses kleine Video an!

Und an dieser Stelle seid ihr wieder gefragt. Wie handhabt ihr das mit euren Haaren? Mögt ihr es natürlich oder knallig? Friseurbesuch, selbst machen oder einfach wachsen lassen? Und was mich ganz besonders interessiert: was macht ihr auf Langzeitreisen in Ländern, in denen die Menschen ganz augenscheinlich eine komplett andere Haarstruktur und -farbe haben? Ich habe mich in Südostasien nämlich nicht zum Friseur getraut und gewartet bis ich in Australien war.

 

Vielen Dank an das Oliver Schmidt Team für die Einladung in den Salon

3 Kommentare

  1. Barbara Henning

    Wow, das Ergebnis kann sich sehen lassen! Da hat Dein Friseur super Arbeit geleistet. Ich hab mir mal aus einer schrägen Laune raus in Spanien die Haare schneiden lassen, mit dem Ergebnis, dass ich danach ewig stoppelkurze Haare hatte….. Daher eher nur noch beim Friseur meines Vertrauens ✂️ Diese hat es auch geschafft, innehalb eines Jahres meine ehemals Kurzhaarfrisur mit einfachen Tricks auf jetzt halblang zu züchten, was aber wiederum dazu führte, dass viele Bekannte & meine eigene Mutter mich lange nicht erkannten ?
    Was tut Frau nicht alles, fürs eigene Wohlbefinden …..??

    • Danke dir, liebe Barbara. das ist super, dass dir das Ergebnis meine Besuchs gefällt. Und ich kann mir bestens vorstellen, was für eine Arbeit es war, die Haare von extrem kurz wieder länger zu bekommen…

  2. Pingback:Another hair story - bei Oliver's Hair in Essen Kettwig - so nah und so fern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.