Schöner schlafen in Hamburg…das Mövenpick Hotel Schanzenviertel

Welches ist Hamburgs coolstes und hipstes Viertel? Ganz klar: das Schanzenviertel oder eben einfach die “Schanze”, wie die Hamburger das kleinste Viertel ihrer Stadt nennen. In keiner anderen Ecke der Hansestadt findet man so eine große Dichte an stylischen Läden, Cafés, Bars und Menschen. Schon als ich selbst noch hier gewohnt habe, bin ich sehr regelmäßig in dieses Viertel gefahren und somit freue ich mich umso mehr, dass ich bei diesem Besuch die Möglichkeit habe, in einem Hotel im Schanzenviertel zu übernachten. Denn hier befindet sich das Mövenpick Hotel Hamburg – direkt im alten Wasserturm im Schanzenpark. Eine traumhaftere Lage kann ich mir kaum vorstellen für ein Hotel Schanzenviertel.

 

Hotel Schanzenviertel – die Hotel Ausstattung

Zunächst sei einmal gesagt: dieses Hotel ist wirklich wunderschön. Nicht nur von außen ist der alte Wasserturm eine Augenweide, auch von innen. Die Wände sind aus Stein, die Lobby befindet sich in einer Art Gewölbe und um erst einmal in diese zu gelangen fährt man mit einer langen weitläufigen Rolltreppe nach oben. Das führt dazu, dass einem schon direkt bei der Ankunft eine einmalge Atmosphäre empfängt.

Mövenpick Hamburg Lobby3

Der Eingangsbereich – eine riesige Rolltreppe bringt einen nach oben

19105260_10155410439779732_29424626_o

Wunderschöne Lobby im Mövenpick Hotel Hamburg

Aber auch der Rest von diesem Hotel Schanzenviertel kann sich mehr als sehen lassen. Über 226 Zimmer verfügt das Hotel, vom Classic-Zimmer bis hin zur Turm-Suite sowie seit kurzem auch die speziellen Sleep-Zimmer – aber dazu gleich noch mehr. Es gibt ein Restaurant, eine Bar, zahlreiche Tagungsräume sowie einen Sauna- und Fitnessbereich. In letzterem bin ich direkt an beiden Tagen auf das Laufband gestiegen, da ich mein Sportprogramm in den letzten Wochen wirklich sträflichst vernachlässigt hatte. Shame on me!

Mövenpick Hamburg Wellness Liegen

Wellness- und Fitnessbereich im Hotel Schanzenviertel

Hotel Schanzenviertel – das neue Schlafkonzept

Schlaf ist super wichtig – das weiß fast jeder, aber die wenigsten leben dieses Prinzip auch. In der heutigen Gesellschaft gilt es Leistung zu erbringen und Schlaf ernst und wichtig zu nehmen, wird deswegen nicht selten als faul oder ganz einfach uncool interpretiert. Doch zum Glück findet aktuell eine Kehrtwende statt. Ich selbst achte schon seit Jahren auf guten und ausreichenden Schlaf und auch die Mövenpick-Hotels setzen jetzt auf eine ganz neue Schlafphilosophie. In zahlreichen Mövenpick-Hotels gibt es seit kurzem spezielle Sleep-Zimmer, so auch hier in Hamburg.

Ich durfte das neue Konzept testen und habe dies mit größter Freude getan. Also, was dürfen wir uns unter den Sleep-Zimmern vorstellen? Zum einen sind es allesamt Zimmer in besonders ruhiger Lage des Hotels, sie haben Verdunklungsvorhänge und ein bequemes King-Size-Bett. Natürlich ist das aber noch lange nicht alles, kommen wir also zu den speziellen Extras: das Bett ist mit einer Youbed-Matratze asgestattet, die man individuell dem gewünschten Härtegrad anpassen kann, sowohl im Schulter- als auch im Hüftbereich. Gerade für Menschen mit Problemen in diesen Regionen ist das natürlich ideal. Zudem befinden sich auf dem Bett die passenden Schlaf-Goodies, unter anderem Ohrstöpsel, eine Schlafmaske, ein Lavendelsäckchen, köstliche Mövenpick-Schokolade und schlaffördernder Kräutertee. Und wem das noch nicht reicht, der kann sich mit der entsprechenden Lektüre über Schlaf in den Schlaf lesen.

Mövenpick Hamburg Bett

Das tolle Bett mit der verstellbaren Matratze

19105172_10155410439734732_1911759061_o

Sleep well – kleine Helfer

In diesem Zimmer habe ich dann tatsächlich auch mehr als traumhaft geschlafen, im wahrsten Sinne des Wortes. Und gerade für mich, als Mensch, der oft an Einschlafproblemen leidet, ist so ein Konzept mehr als hilfreich. Ich würde mir also wünschen, dass es solche Zimmer in anderen Hotels auch gäbe.

 

Hotel im Schanzenviertel – der Stadtteil

Erholt und ausgeschlafen habe ich natürlich auch Lust darauf, ausgiebig durch die Umgebung zu flanieren. Wie sehr ich das Schanzenviertel liebe, das habe ich ja weiter oben schon berichtet. Ich kann dort stundenlang im Café sitzen, das Geschehen beobachten und mich einfach inspirieren lassen. Übrigens gibt es dieses kleine Viertel erst seit 2008 offiziell, davor war es auf die Stadtteile Altona, Eimsbüttel und Mitte aufgeteilt. Die Straßen Schulterblatt, Schanzenstraße, Susannenstraße und Bartelsstraße bilden das Zentrum der Sternschanze. Hier könnt ihr eigentlich einfach drauf los laufen und werdet an jeder Ecke etwas interessantes entdecken. Damit ihr jedoch zumindest ein paar Ideen für den Anfang habt, findet ihr hier einige meiner liebsten Cafés und Shops.

Shops

Kauf dich Glücklich (gleich zweimal in der Schanze)

Su – Concept Store

Frida

Cafes und Gastro

Herr Max

Eis Schmidt

19096144_10155410438899732_1760191613_o

Bunt und nie langweilig: die Schanze

Schanzenviertel Straßenzug

Flaniermeile Schulterblatt

Vom Hotels aus erreicht ihr alle oben Adressen übrigens fußläufig in maximal 15 Minuten!

 

Hamburg Insidertipp

So schön das Mövenpick Hotel und das Schanzenviertel auch sind, ihr wollt ja sicherlich noch so einiges anderes von Hamburg kennenlernen. Dafür bietet sich natürlich am besten ein “Rundum-Sorglos-Paket” an. Mit dem Turbopass Hamburg beispielsweise, den ihr entweder für einen, zwei, drei oder fünf Tage kaufen könnt, könnt ihr nicht nur alle Öffentlichen Verkehrsmittel gratis benutzen, ihr habt auch freien Eintritt für zahlreiche Sehenswürdigkeiten (beispielsweise für das Hamburg Dungeon oder für das Stadtwahrzeichen den Michel) sowie verschiedene Vergünstigungen. Auch eine Stadt- und Hafenrundfahrt sind jeweils inklusive. Diesen Turbopass gibt es übrigens auch für zahlreiche andere Städte weltweit, unter anderem für Venedig.

Hotel Schanzenviertel Bilder

Damit ihr euch das Hotel und die Umgebung noch etwas genauer vorstellen könnt, habe ich auch diesmal wieder eine Bildergalerie für euch vorbereitet. Viel Spaß beim Anschauen!

Schanzenviertel Hansemädchen

19105005_10155410438954732_676115676_o

Harte Liebe Schanzenviertel

Harte Liebe für’s Schanzenviertel

Rosen Schanzenviertel

Rosen-Deko im Cafe

Mövenpick Hamburg außen2

Hotel Schanzenviertel – das Mövenpick Hotel Hamburg

Mövenpick Hamburg Ausblick2

Der Ausblick aus meinem Sleep-Zimmer

Mövenpick Hamburg Glasdach

Mövenpick Hamburg außen

In diesem tollen alten Wasserturm befindet sich das Hotel

Mövenpick Hamburg Steinwand

Moevenpick_Hamburg04

Mövenpick Hamburg Kosmetik

Auch das Bad kann sich sehen lassen und bietet hochwertige Kosmetik-Produkte

Mövepick Hamburg Badente

…und eine süße Ente

Mövenpick Hamburg Frühstück

Ein riesiges Buffet, das für jeden etwas bietet, wartet auf euch

Mövenpick Hamburg Äpfel

Im Fitsnessbereich liegen immer frische Äpfel

Noch mehr meiner Hamburg-Inspirationen und -Tipps findet ihr im folgenden Artikel:

Das Heimat Projekt – Tipps für Hamburg

Ich danke dem Mövenpick Hotel Hamburg, Primo PR sowie Turbopass herzlichst für die tolle Zusammenarbeit und dir Kooperationen für diesen Artikel

4 Kommentare

  1. Pingback:Zehn wundervolle Venedig Geheimtipps - so nah und so fern

  2. Wow, das sieht wirklich traumhaft schön aus dort! Nach Hamburg wollte ich unbedingt mal wieder, vielleicht wäre das ja mal was für mich.. 🙂 Danke für den Tipp!

  3. Ist das Restaurant im Mövenpick ganz oben? Hat man eine schöne Aussicht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.