Alleinreisende Frauen – Francesca

Nachdem ich in meinem ersten Teil über alleinreisende Frauen Ann-Kristin interviewt hatte, was bei euch sichtlich gut ankam, gibt es heute Teil 2. Francesca ist selbst Bloggerin, genauso wie passionierte Alleinreisende und gibt euch in dem Interview mit ihr richtig viele Tipps, wie euer Solo-Trip auf jeden Fall zum Erfog wird.

Asien - Vereinigte Arabische Emirate - Abu Dhabi - Francesca Bommer (c) Travelastic Photography

Francsca mitten in der Wüste in Abu Dhabi

Was war dein liebstes Reiseziel, das du allein bereist hast?

Ein Lieblingsziel habe ich nicht. Dafür gibt es zu viele schöne Flecken auf unserer Erde. Die vergangenen Jahre bin ich mindestens einmal im Jahr für eine Woche alleine in den Urlaub gereist. Ob nach Mallorca, mit der AIDA zu den Kanaren oder Wochenendtrips in die Hauptstädte Europas. Es war jedes Mal wieder eine neue tolle Erfahrung.

Die ersten Monate 2015 war ich alleine in Australien unterwegs. Dort habe ich Sydney, Canberra, Melbourne und viele andere Städte erkundet. Ich habe den Sonnenaufgang beim Wandern über den Blue Mountains beobachtet, interessante Menschen aus der ganzen Welt kennen gelernt, bin zu Festivals gegangen und habe in Restaurants landestypische Speisen genossen. Momentan bin ich mit Reisepartner unterwegs und ab Januar 2016 dann in Asien allein. Mehr zu meinen Reisen findest du auf meinem Blog Travelastic.

Ein großes Reiseabenteuer hatte ich dieses Jahr in Abu Dhabi. In nur 19 Stunden vor Ort wollte ich möglichst viel erleben. Gesagt, getan! Über Couchsurfing habe ich einen Einheimischen gefunden der mir angeboten hat, mir seine Stadt zu zeigen. Nachdem ich am Flughafen gelandet bin, wurde ich von ihm mit seinem privaten Auto abgeholt. Im ersten Moment dachte ich: „Ohje…soll ich in einem fremden Land in das Auto von einem fremden Mann steigen und ihm einfach so vertrauen?“ Ich bin zu dem Entschluss gekommen Ja! Warum? Ich selbst habe eine gute Menschenkenntnis und vertraue meinem Bauchgefühl.

In diesen 19 Stunden habe ich – komplett kostenlos und ohne sonstige Gegenleistungen – eine private Führung zu den Sightseeing Points von Abu Dhabi bekommen, durfte vieles über die Kultur erfahren und habe unerwartet viele Einheimische und andere Reisende kennen gelernt. Zudem haben wir spontan eine Jeep Safari Tour unternommen. Wir sind quer über die Dünen in der Wüste gefahren, waren auf Kamelen reiten und Quad fahren und zum Abendessen gab es nicht nur einen wunderschönen Sonnenuntergang, sondern auch ein typisch orientalisches Buffet und Wasserpfeife. Mein „Guide“ hat mich abends pünktlich am Flughafen abgeliefert und sich für meine Zeit bedankt – was? Ja! Er hat sich bei mir bedankt! Ich bin noch heute dankbar für seine Zeit und seine tollen Ideen – er hat einfach alles gegeben, um mir eine unvergessliche Zeit zu ermöglichen. Solch eine Erfahrung hätte ich vermutlich nie gemacht, wenn ich nicht alleine gereist wäre.

Was magst du am Alleinereisen? Gibt es auch Nachteile?

Wenn ich alleine reise genieße ich die Zeit anders. Ich konzentriere mich voll und ganz auf mich. Ich entscheide wann ich was wo, wie und mit wem ich etwas unternehme. Ich treffe jede Entscheidung ausschließlich für mich und in meinem Interesse. Das ist im Beisein von Reisepartnern oftmals nicht der Fall. Wenn ich mit anderen reise, gehe ich Kompromisse ein. Ich denke darüber nach, was allen gefallen wird.

Trotz des solo Reisens, reise ich nicht solo. Wenn ich will, bin ich immer in Gesellschaft. Sei es zum Beispiel über soziale Netzwerke – ich kann neue Leute in kürzester Zeit in anderen Städten kennen lernen oder vor Ort einfach mit anderen ungezwungen ins Gespräch kommen. Ich bin ein weltoffener Mensch, neugierig und kommunikativ. Neue Menschen kennen lernen? Kein Problem! Aber eben nur wenn ich will. Beim Alleinereisen ist es wesentlich einfacher auf andere zuzugehen als wenn ich mit anderen unterwegs bin.

Durch das Alleinereisen stärkst du auch dein Selbstbewusstsein. Zum einen reist du viel bewusster. Du nimmst mehr aus der Umgebung auf. Der Grund? Du bist nicht durch Mitreisende abgelenkt. Zum anderen musst du dich selbst je nach Situation und Reiseland sehr selbstbewusst präsentieren und genau sagen was du willst und was nicht. Das stärkt dein Selbstbewusstsein auch für dein privates und berufliches Leben. Eine positive Folge ist zudem, dass du dich selbst besser kennen lernst. Du musst wissen was du willst oder nicht. Wenn du es nicht weißt, finde es heraus.

Beim Alleinereisen bin ich gelassener. Ich trage keine Verantwortung für andere, nur für mich. Etwas läuft nicht wie geplant? Ok. Ich stelle mir dann einfach die Frage: „Was ist das schlimmste was passieren kann?“ In den meisten Fällen ist die Antwort nicht wirklich negativ. Also was soll es? Dann ändere ich den Plan.

Australia - Victoria - Grampians National Park - Francesca Bommer (c) Travelastic Photography

Total gelassen und entspannt beim Alleinereisen in Australien

Was muss man deiner Meinung nach als alleinreisende Frau beachten? Muss man z.B. anders planen, bestimmte Orte meiden, besonders vorsichtig sein? Oder reist du einfach drauf los? Hast du Tipps für andere Frauen, die auch gerne mal alleine reisen möchten?

Vor einigen Jahren hätte ich mich nicht alleine in ein Restaurant oder Café gesetzt, wäre nicht alleine an den Strand gefahren oder alleine ins Kino gegangen. Heute ist das Normalität für mich. Es ist toll einfach Zeit mit mir zu verbringen. Mich selbst zu verwöhnen. Mir etwas Gutes zu tun. Viel zu oft geht es nur noch darum, was andere wollen, du stellst deine eigenen Bedürfnisse hinten an. Das wirkt sich langfristig nicht positiv auf deine Psyche aus. Auch mal – nicht ausschließlich – an dich denken und danach handeln. Das kann ich dir empfehlen. Sei es auf Reisen oder im Alltag zuhause.

Ein paar Tipps gibt es für deine nächste Reise alleine:

  • Plane nur das notwendige (Wann? Wohin? Wie lange?) und sei sonst flexible.
  • Reise mit leichten Gepäck und mit wenigen Wertgegenständen. Du kannst dein Gepäck nicht immer dabei beziehungsweise nicht immer im Auge haben. Wenn etwas verloren geht ist es dann nur halb so schlimm.
    • In manchen Ländern ist es praktisch einen Ring am Ringfinger zu tragen. Das hält unerwünschte Flirtversuche fern.
    • Prüfe, ob du deine Schlafzimmertür von innen abschließen kannst oder lege einen Keil unter die Tür.
    • Trage nicht zu viel Schmuck und lass unnötige Wertgegenstände zuhause.
  • Passe dich an die gesellschaftlichen Gepflogenheiten an. So fällst du am wenigsten als Reisender auf. Zudem erlebst du deine Reise intensiver.
  • Lerne die Sprache oder notiere die wichtigsten Wörter.
  • Informiere dich über die akzeptierten Zahlungsmittel und regional typischen Preise. Dadurch hast du eine bessere Verhandlungsposition bei Preisen. Du solltest immer genug Geld (Bar / Kreditkarte / Konto) zur Verfügung haben, um im Notfall schnell reagieren zu können.
  • Nutze soziale Medien, um bereits vorab Tipps von Einheimischen und anderen Reisenden zu bekommen und gegebenenfalls Leute vor Ort kennen zu lernen. Besonders in den ersten Tagen fühlst du dich schneller wohl und lernst dein Reiseziel intensiver kennen.
    • Wenn du dich mit Leute aus sozialen Medien treffen willst, stelle sicher, dass diese verifiziert sind und du dich an öffentlichen Orten triffst.
  • Informiere jemanden zuhause über deine Pläne. Diese Person ist dein Sicherheitskontakt. Ich lasse vor allem bei längeren Reisen immer einen Umschlag mit Kopien von wichtigen Dokumenten, Kontaktdaten usw. bei meinem Sicherheitskontakt. Sende wenn möglich auch mal Urlaubsgrüße, um zu zeigen dass es dir gut geht und du deine Reise in vollen Zügen genießt 😉
  • Hör auf dein Bauchgefühl und nutze deine Menschenkenntnis. Wenn du ein schlechtes Gefühl hast, oder du meinst, dass irgendetwas nicht stimmt, geh an einen öffentlichen Ort welchen du bereits kennst und an dem du dich wohl fühlst. Nimm Kontakt mit jemanden auf, dem du vertraust und der/die dir weiterhelfen kann.

Ich wünsche dir eine wunderschöne Reise alleine – ganz egal wohin auf der Welt es dich verschlägt! Teile mir Deine Erfahrungen in den Kommentaren mit. Welche Tipps hast du noch für mich und die Leser von So nah und so fern?

Mehr über mich und meine Reisen erfährst du auf Travelastic

3 Kommentare

  1. Australien als Alleinreisender reizt mich auch total und das tolle Interview hat die Lust dazu gerade nur noch mehr gestärkt!!! Wirklich eine tolle Einstellung zu ihr zum Thema Reien!!

    Liebe Grüße,
    Martin

    • Ja, ne? Ich finde Francescas Einstellung und Berichte auch total toll. Für mich geht es übrigens in ein paar Tagen als Alleinreisende nach Australien. Wenn auch leider nur für eine Woche…Lieben Gruß von Bali, Katharina

  2. Pingback:Travelastic in der Medienwelt... | Travelastic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.