Warum ich fast ausschließlich Zug Reisen mache

“Trains are wonderful…To travel by train is to see nature and human beings, towns and churches and rivers, in fact, to see life.” – Agatha Christie –

Dieses Zitat fasst genau zusammen, was ich persönlich für Zug Reisen als Mittel der Fortbewegung empfinde. Keine Art des Reisens ist mir lieber, außer vielleicht die mit dem Schiff, doch ist diese einfach weit weniger praktikabel. Möchte ich also auf angenehme und nachhaltige Weise von A nach B kommen, so nehme ich den Zug.

Zug Reisen – Sinnvoll genutzte Zeit

Mir fällt keine Art des Reisens ein, bei der sich Zeit sinnvoller nutzen ließe, als bei Zug Reisen. Hier kannst du quasi alles machen (oder sagen wir alles, was ich besonders gerne mache): schlafen, lesen, am Laptop arbeiten, Podcasts hören, Videos schauen, usw. Heutzutage haben auch fast alle Züge, Schnellzüge wie IC und ICE sowieso, Steckdosen und W-Lan, so dass die Bedingungen optimal sind zur Mediennutzung. Und sollte das lange Sitzen nach einer Weile zu nervig werden, so steht man einfach auf, spaziert ein wenig von Abteil zu Abteil oder holt sich etwas aus dem Bordrestaurant.

reisen
Am Laptop arbeiten kann man auch bestens im Zug

Es gibt viel zu sehen auf Zug Reisen

Wenn ich ins Flugzeug steige und dann am Zielort wieder aussteige, denn sehe ich nicht, welchen Weg ich zurücklege. Ich kann nicht dabei zuschauen, wie die Landschaft sich verändert, an welchen Städten ich vorbeikomme, und so weiter. Bei Zug Reisen dagegen ist das vollkommen anders. Wenn ich beispielsweise in Köln los fahre und in Wien ankomme, sehe ich auf meinem Weg die Berge, wahrscheinlich noch ein paar Seen, ich merke, wenn ich in ein anderes Land komme . Mir ist wirklich bewusst, dass ich reise, ich fühle, dass ich unterwegs bin.

Nachhaltige Art zu reisen

Die Bahn ist (zusammen mit Fernbussen) die umweltfreundlichste Art zu reisen – weit vor dem Auto oder Fliegern. Bei Zug Reisen und Fernbusfahrten innerhalb Deutschlands liegen die CO2-Emissionen pro Person und Kilometer bei 29 Gramm. Im Vergleich: Bei Autos sind es 143 Gramm und bei Flugzeugen sogar 214 Gramm. Solltet ihr euch also für Zug Reisen und gegen andere Verkehrsmittel entscheiden, so verhaltet ihr euch äußerst nachhaltig. Es sei denn, ihr wollt wandern oder radfahren. Nur so könntet ihr noch umweltfreundlicher reisen.

Drei Streckenideen für Zug Rundreisen

Ich habe mit dem Zug sogar schon einige Rundreisen gemacht. Zum Beispiel durch Österreich, Südtirol, die Niederlande und durch Deutschland natürlich sowieso. Im Folgenden zeige ich euch ein paar Streckenideen für City-Zug-Rundreisen, die sich in ein paar Tagen oder einer Woche (je nachdem, wie lange man in den einzelnen Städten bleibt) umsetzen lassen.

München – Wien – Bratislava – Budapest

Erster Streckenabschnitt: München nach Wien in Österreich (Fahrtzeit ca. 4 Stunden, null- bis einmal umsteigen)

Zweiter Streckenabschnitt: Wien nach Bratislava in der Slowakei (Fahrtzeit ca. 1 Stunde, kein umsteigen nötig)

Dritter Streckenabschnitt: Bratislava nach Budapest in Ungarn (Fahrtzeit 2,5 bis 4 Stunden, null- bis zweimal umsteigen)

Für ein paar Wien-Tipps schaut übrigens gern mal in diesen Artikel: Wien Insidertipps

nach wien mit dem zug reisen
Am Prater in Wien

Köln – Amsterdam – Antwerpen

Erster Streckenabschnitt: Köln nach Amsterdam in den Niederlanden (Fahrtzeit ca. 2,5 bis 3,5 Stunden, null- bis dreimal umsteigen)

Zweiter Streckenabschnitt: Amsterdam nach Antwerpen in Belgien (Fahrtzeit ca. 1,5 Stunden, kein umsteigen nötig)

Und wenn ihr Tipps für Holland und Belgien sucht, habe ich auch hier einen Artikel für euch: Tipps Holland und Belgien

amsterdam zug reisen
Das wunderschöne Amsterdam

Hamburg – Flensburg – Kopenhagen

Erster Streckenabschnitt: Hamburg nach Flensburg (Fahrtzeit ca. 2 Stunden, kein umsteigen nötig)

Zweiter Streckenabschnitt: Flensburg nach Kopenhagen in Dänemark (Fahrtzeit ca. 3,5 bis 4,5 Stunden, einmal umsteigen)

Zug Reisen – möglichst preiswert

Es herrscht immer noch in vielen Köpfen der Glaube vor, dass Zugfahren verdammt teuer ist, doch aus meiner Erfahrung stimmt das gar nicht, wenn man gut recherchiert und ein paar Tricks kennt.

Sucht auf jeden Fall frühzeitig nach geeigneten Zugverbindungen, beschäftigt euch mit möglichen Rabatten: So besitze ich beispielsweise so lange ich denken kann eine Bahncard – mal die Bahncard 25, mal die Bahncard 50, je nachdem, wie viel ich aktuell mit dem Zug fahre. Günstige Tickets gibt es auf jeden Fall auch sonst noch zahlreiche, wie beispielsweise Sparpreis-Tickets, Länder- oder Wochenendtickets.

Und nun bleibt nur noch zu sagen: Viel Spaß bei eurer nächsten Zug Reise!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.